Alles zum Thema Integration

Beiträge zum Thema Integration

Leute
Das gemeinsame Tanzen zählte zu den Höhepunkten der Festveranstaltung.

Kulturaustausch
Miteinander feiern in Vielfalt

An der Volksschule II in Feldbach wird höchster Wert darauf gelegt, dass der Austausch verschiedener Kulturen perfekt funktioniert. Und das nicht nur im Schulalltag, sondern nun auch beim Feiern. Direktorin Elisabeth Anagnostopoulos lud nämlich zum Interkulturellen Fest. Jenes wurde in Zusammenarbeit mit dem Mobilen Interkulturellen Team (MIT) und der Schulpsychologischen Bildungsberatung des Landesschulrates für Steiermark organisiert. Gemeinsam genoss man Spezialitäten verschiedenster Länder...

  • 16.10.18
Politik
Diskutierten die Rolle der Zuwanderer in der Wirtschaft (von rechts): Christian Konrad, Peter Hanke und Moderator Peter Wesely.
2 Bilder

Migration
Christian Konrad und die Asylfrage: "Wovor fürchten wir uns?"

Was wäre die Wiener Wirtschaft ohne die Zuwanderer? Diese Frage diskutierten unlängst der Wiener Wirtschafts- und Finanzstadtrat Peter Hanke sowie der ehemalige Flüchtlingskoordinator und Raiffeisen-Manager Christian Konrad. Das Thema Flüchtlinge und Asyl ist nach wie vor eines der zentralen Themen der Innenpolitik. Für Christian Konrad ist das nicht nachvollziehbar. "Das Thema Asyl wird von der Politk zu Unrecht hochgehalten." Heuer hätten bis dato rund 9.000 Personen hierzulande einen...

  • 16.10.18
Lokales
Helfen Menschen mit Migrationshintergrund: Recep Yiğit, Dimitra Inci, Şükrü Coşgun und Aysun Izmirli (v.l.).
2 Bilder

Neuer Verein
Verein Türk Daniş: Beratung in allen Lebenslagen

Der Verein Türk Daniş unterstützt Menschen mit Migrationshintergrund aus Währing und ganz Wien bei der Integration sowie persönlichen und rechtlichen Problemen. WÄHRING. Eine Beratungsstelle für Übersetzung, rechtliche Angelegenheiten und soziale Problemstellungen – das ist der Verein "Türk Daniş" in der Kreuzgasse 20. Er steht Menschen jeglicher Herkunft offen, die Hilfe benötigen. Sei es, weil sie die Sprache nicht gut genug beherrschen, um Formulare einzureichen, Fragen zum Erbrecht oder...

  • 15.10.18
Leute
Rudolf Köberl vom Stadtmuseum Pinkafeld mit Franz u. Christine Gremmel, Rainer Saurer und Johann Drexler
12 Bilder

BIP – Begegnung in Pinkafeld
Woche der Vielfalt in Pinkafeld

Von 23. bis 29. September 2018 feierte man in Pinkafeld die Woche der Vielfalt. PINKAFELD. Das Kernmotto dieser Veranstaltung war das positive Miteinander im Sinne von Toleranz und Integration in der Stadtgemeinschaft. Viele ehrenamtliche Institutionen, sowie Kindergarten, Schulen und Pfarren beteiligten sich mit bunten Beiträgen an diesem Projekt. Gemeinsamer Nenner In Pinkafeld treffen Menschen aus 46 Nationen und 14 verschiedenen Muttersprachen aufeinander, die in dieser...

  • 08.10.18
Lokales
<f>Gerhard Birklbauer</f> und Franz Radner stellten 300 Euro für Deutschkurse von Asylwerbern zur Verfügung.

Fahrradcheck: Ein positiver Beitrag zur Integration

KIRCHDORF. Im Frühling boten die Grünen wieder ihren bewährten Fahrradcheck an. Der Kirchdorfer Zweiradhändler Gerhard Birklbauer überprüfte die Räder und führte mit seinem Mitarbeiter Franz Radner kleine Reparaturen durch. Die mit den Grünen vereinbarte "Gage" von 300 Euro stellte der Mechanikermeister für Sprachkurse zur Verfügung. Damit können fünf Asylwerber ihren Deutschkurs A2 /1 finanzieren, der vom Staat nicht mehr bezahlt wird. Das ist Integration in der Praxis – danke an Gerhard...

  • 07.10.18
Lokales
Die Frauen aus Neustift und Afghanistan setzen sich gemeinsam für Frieden ein. Im persönlichem Umfeld und weltweit.

Gemeinsam für den Frieden

NEUSTIFT. Seit drei Jahren leben sechs afghanische Flüchtlingsfamilien in Neustift. Aus Solidarität mit ihnen haben sich Frauen aus der Umgebung zu einer gemeinsamen Feier in der Penzensteinkapelle getroffen – mit dem Anliegen, das Verbindende vor das Trennende zu stellen. Mit Hilfe von verschiedenen Symbolen haben die afghanischen Frauen auf sehr berührende Weise auf die schwierige Situation in ihrer Heimat hingewiesen. Es ist für sie zum Beispiel dort unmöglich, alleine einkaufen zu gehen,...

  • 05.10.18
Lokales
<f>Fachtag-Präsentation</f>: Sonja Häuselhofer, Judith Dornhofer, Alexandra Köck und Peter Nistelberger.
3 Bilder

Zusammenleben in Vielfalt
Frauen-Fachtag im Weitental

"Frau sein verbindet" heißt es am 11. Oktober im Jufa Naturhotel im Brucker Weitental. Integration und Zusammenhalt ist den Verantwortlichen der Stadt Bruck sehr wichtig und deshalb auch ein Teilbereich der "Stadtvision 2030". Zahlreiche Projekte wie etwa gemeinnützige Beschäftigung, die "Essbare Stadt", Deutschkurse oder das Begegnungscafe in der "Stadt:Werk:Statt" zeugen davon. Um nun einmal alle Interessierten und Beteiligten zusammenzubringen und zu vernetzen lädt die Stadt Bruck in...

  • 05.10.18
Lokales
Bürgermeister Rainer Hirschmann, Adel Kares und Tawar Kumnakch
4 Bilder

Gelebte Integration in Litschau

Adel Kares sanierte Zaun völlig uneigennützig LITSCHAU (red). Seit drei Jahren wird der 28-jährige Kurde Adel Kares, der seitens der Terrororganisation IS wegen seines jesidischen Glaubens in seinem Heimatland Irak mit dem Tode bedroht war und daher zur Flucht gezwungen war, in Litschau von Tawar Kumnakch betreut. Adel Kares, der noch immer auf einen positiven Asylbescheid wartet, hat inzwischen die deutsche Sprache gelernt und verrichtete für die Stadtgemeinde Litschau verschiedenste...

  • 02.10.18
Lokales
2 Bilder

Soziale Integration
1. Oktober: Internationaler Tag der älteren Menschen

GRAFENWÖRTH / NÖ (pa). Die NÖ Heime fördern die soziale Integration ihrer Bewohner. Es geht um Vermehrung sozialer Kontakte, Begegnungen mit anderen Generationen und um die Steigerung des Selbstwertgefühles. Der internationale Tag der älteren Menschen ist ein internationalerAktionstag, der Mitmenschen auf die Situation und die Belange der älteren Generation aufmerksam machen soll und findet jährlich am 1.10. statt. Dieser Tag soll zugleich Zeichen einer weltweiten Solidarität mit den älteren...

  • 27.09.18
  • 1
Lokales
Gemeinsam spielen, lachen und jubeln – die IDUS-Sommergaudi begeisterte alle Beteiligten.
2 Bilder

IDUS Sommergaudi: Gelebte Integration

ST. ULRICH (rw). Die 11. Sommergaudi des Vereins IDUS (Integration durch Sport) war auch heuer wieder ein voller Erfolg. Klienten der Lebenshilfe Kitzbühel, ihre Betreuer und die Feuerwehrjugend sowie Kinder und Jugendliche aus St. Ulrich verbrachten gemeinsam einen abwechslungsreichen Tag. Erstmals wurde die Sommergaudi mit Unterstützung von zahlreichen Helfern vom neuen Vorstand unter der Leitung von Obfrau Maayke Lodewijks durchgeführt. Heuer stand eine gemeinsame Wanderung mit...

  • 27.09.18
Lokales
Aktiv: Elke Flitsch (Gemeinde), Josef Gsöls (Obmann Sozialausschuss), Andrea Descovich, Rudi Kulovic (Beiratsmitglied), Anna Grigorian (v.l.).

Integration in der Steiermark
Ideen für das Miteinander in Feldbach

Im Zentrum Feldbach ging das "Kick-off-Event" für das Integrationsprojekt von Stadt und Caritas über die Bühne. Die Feldbacher Gemeinderätin Andrea Descovich lud zu einer Sitzung des Beirats "Miteinander leben in Vielfalt" ins Zentrum Feldbach. Diese bildete den Start eines Integrationsprojektes der Caritas in Kooperation mit der Stadtgemeinde Feldbach. Das Projekt wird vorläufig für drei Jahre konzipiert. Ziel von Andrea Descovich ist es vor allem, dass bereits gesetzte...

  • 26.09.18
Lokales
Anwesend waren: Reinhart Nöhrer, Marie Theres Zirm, Andreas Raith-Pretterhofer, Harald Strobl, Thomas Klamminger, Johann König, Helga Marx, Fery Berger, Theres Raith-Breitenberger. (v.l.)

74 Nationen leben in Weiz

Am 28. September wird in Weiz nun bereits zum zweiten Mal das "Fest der Kulturen" unter dem Motto "Gemeinsam Leben in Weiz" gefeiert. Zu diesem Anlass wurde im Café Schwindhackel mit Vertretern aus unterschiedlichen Bereichen über die Chancen und Herausforderungen des Zusammenlebens der Kulturen in Weiz diskutiert. Derzeit leben in der Stadt Weiz 74 verschiedenen Nationen zusammen – darunter 84 Asylwerber und auch bereits anerkannte Flüchtlinge. Obwohl es Probleme und Herausforderungen gebe,...

  • 21.09.18
Politik
6 Bilder

Schmucki ist sich sicher

Für Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager sind die seit Jahren in Klosterneuburg wohnhaften afghanischen Geflüchteten eine positive Bereicherung für die Stadt. Abschiebungen ins kriegsgebeutelte Afghanistan sieht er kritisch. KLOSTERNEUBURG (pa). Beinahe vier Jahre ist es her, dass die Entscheidung fiel, die ausgediente Magdeburgkaserne vorübergehend als Flüchtlingsunterkunft zur Verfügung zu stellen. Für Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager war diese Entscheidung immer eine menschliche...

  • 16.09.18
Lokales
Engagierte Mitglieder  der seit einigen Jahren bestehenden Integrationsplattform mit ihren tüchtigen Helfern.
8 Bilder

In Bruck werden Brücken gebaut, und zwar mit Cevapcici

Im "Café der Kulturen" kamen die Leute diesmal zum Essen zusammen - und zum Reden! BRUCK (cn). Natürlich spielt man nicht mit Essen, aber die schmackhaften Röllchen aus Faschiertem ließen sich mit viel Geduld tatsächlich in kleine Bauwerke verwandeln. Beim "Café der Kulturen" geht es aber natürlich um den Bau von jenen "Brücken", über die Menschen gehen können, um einander kennenzulernen. Ängste, Vorurteile, Unwissenheit oder Bequemlichkeit Die Hindernisse unterhalb der Brücke bestehen aus...

  • 14.09.18
Lokales

Integration bringt ein Sicherheitsplus

Kommentar über den Zusammenhang von Integration und Verkehrssicherheit. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Zu Schulbeginn "wachsen" im Schulbereich Warnschilder, man solle auf die Kinder acht geben. Unabhängig davon sehen Verkehrsteilnehmer verordnete Tempo-30-Tafeln, wie in Landschach, eher als Empfehlung. LINK EINFÜGEN. Einige fangen mit unseren Verkehrsregeln auch wenig an. Sei es aus Ignoranz oder aus Unwissenheit. So begegnete mir am 29. August auf der Ternitzer Gfiederstraße ein Mädchen,...

  • 02.09.18
  • 2
Lokales
An Lösungen arbeiten Herbert Beiglböck, Bettina Schifko (Abteilungsleiterin Asyl und Integration Caritas), Anna Grigorian, Gemeinderätin Andrea Descovich, Friedrich Weingartmann und Josef Ober (v.l.).

Caritas als starker Partner in Integrationsfragen

Pfarre und Stadt Feldbach arbeiten mit der Caritas an Integrationskonzept. Das Thema Integration ist in Feldbach nicht erst seit dem Jahr 2015 aktuell. So betont Dechant Friedrich Weingartmann, dass viele Familien mit Migrationshintergrund schon in dritter Generation in der Stadtgemeinde ansässig sind. Dass man die Flüchtlingssituation vor drei Jahren so gut in den Griff bekommen hat, ist nicht zuletzt der damals gegründeten Plattform "Miteinander-Füreinander" zu verdanken, der sich rund 100...

  • 31.08.18
Lokales
LR Sara Schaar präsentiert neue digitale Integrationsplattform

Integrationsplattform des Landes Kärnten ist online

Die Website soll über Integrationsangebote informieren und einen besseren Überblick bieten. KÄRNTEN. Mit der Integrationsplattform ist eine digitale Landkarte für alle Angebote im Bereich der Integration online gegangen. Die Website ermöglicht sowohl die Suche nach spezifischen Integrationsangeboten, als auch die Suche nach Angeboten im jeweiligen Bezirk, wahlweise auf Deutsch oder in Englisch. Zusätzlich findet man auf der Website das Integrationsleitbild des Landes Kärnten. Passende...

  • 30.08.18
Lokales
Service-Center Leiter Wolfgang Ebert stellt gerne die Räumlichkeiten der NÖGKK für die Ausstellung zur Verfügung.

„Gemeinsam mehr sehen“: Ausstellung für berufliche Integration sehbehinderter Menschen

In der NÖ Gebietskrankenkasse kann ab sofort die Ausstellung des Blinden- und Sehbehindertenverbandes besucht werden WAIDHOFEN. In Niederösterreich gibt es rund 25.000 blinde und sehbehinderte Menschen. Die berufliche Assistenz des Blinden- und Sehbehindertenverbandes (BSV) unterstützt Menschen mit diesem Handicap bei der Jobsuche und am Arbeitsplatz. Schautafeln zeigen berufliche Integration Ab 27. August 2018 ist in der NÖ Gebietskrankenkasse in Waidhofen die Ausstellung „Gemeinsam mehr...

  • 30.08.18
Politik
Das sind Zarah und ihre Eltern, sowie ihr Bruder Zadic. Derzeit leben sie in Stanzach, doch von hier müssen sie weg.

In Stanzach kämpft man für eine gut integrierte Familie

"Integration hat ein Gesicht", sagt Andrea Kärele aus Stanzach und erzählt die Geschichte einer Flüchtlingsfamilie, die nicht weiß, wie es weitergehen wird. STANZACH (rei). "Wir möchten gerne, dass Zarah mit ihrer Familie in Stanzach bleiben kann", äußert Andrea Kärle einen Wunsch.  Viele Gründe würden dafür sprechen, dass die aus Afghanistan stammende Familien weiter hier leben kann. Doch das wird ihnen nicht erlaubt. Hier die Geschichte, erzählt von Andrea Kärle: "Zarah ist 9 Jahre alt....

  • 30.08.18
Lokales

Schwaz wird Partner beim EU-Projekt "Integration in den Gemeinden"

Schwaz beteiligt sich am EU-Projekt "Integration in den Gemeinden", welches eine Unterstützung von Inklusionsmaßnahmen für Migranten und die Stärkung lokaler sozialer Angebote darstellt. Das Projekt wird von der IOM - International Organization of Migration durchgeführt und zur Gänze von der Europäischen Kommission finanziert. "Integration passiert dort wo die Menschen leben, in den Gemeinden und Städten. Die Stadt Schwaz hat seit Jahrzehnten eine Fülle an Entwicklungen im sozialen Gefüge und...

  • 29.08.18
Lokales
Das Special-Needs-Team des SK Rapid beim Training
2 Bilder

Erstes Special-Needs-Team in Kärnten

Der Askö Wölfnitz gründet die erste Fußballmannschaft für Menschen mit Behinderung. WÖLFNITZ (chl). Der Kärntner Liga-Verein ASKÖ Wölfnitz gründet ein eigenes "Special Needs Team". "In dieser Mannschaft haben Sportlerinnen und Sportler mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen die Möglichkeit, Fußball zu spielen. Ziel ist es, früher oder später an Fußballturnieren von Special Olympics teilzunehmen", erklärt Initiator Georg Hruschka. Hruschka ist diplomierter Sozialbetreuer bei der...

  • 29.08.18
Politik
Seyran Ates sprach auch die Notwendigkeit eines modernen, zeitgemäßen Islams an.
3 Bilder

ÖIF-Wertekurs: Seyran Ates betont Bedeutung von Rechtsstaatlichkeit

Was bedeutet eigentlich Gleichberechtigung und Rechtsstaatlichkeit? Diese und weitere westlichen Werte erläuterte die deutsche Moscheegründerin Seyran Ates im ÖIF-Wertekurs in Innsbruck mit Flüchtlingen. Zudem sprach die Rechtsanwältin damit zusammenhängende Themen, wie "erfolgreiche Integration und gelungenes Zusammenleben in Österreich" an. TIROL. Die ÖIF Werte- und Orientierungskurse haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Werte und Regeln des Zusammenlebens in Österreich zu vermitteln....

  • 29.08.18
Politik
Es droht das Ende der Lehre für Asylwerber Credit: pixabay

Kaltschmid: „Integrationspolitischer Wahnsinn“

Das von der Türkis Blauen Bundesregierung geplante Aus der Lehrmöglichkeit für Asylwerber in Mangelberufen sorgt derzeit für Diskussionen. Nun sat sich auch der Grüne Integrations- und Wirtschaftssprecher Georg Kaltschmid dazu geäußert. „Unfassbar“ beschreibt er das Vorgehen der Regierung. „Dies ist weder im Sinne der meisten ÖsterreicherInnen, noch der österreichischen Wirtschaft“, fügt er hinzu. „Gerade in den letzten Tagen haben sich immer mehr PolitikerInnen und Wirtschaftstreibende und...

  • 28.08.18