Integration

Beiträge zum Thema Integration

Veronika Teubl-Lafer, Redakteurin der WOCHE Hartberg-Fürstenfeld.

Kommentar zum Tag der Inklusion
Ein Handicap darf Teilhabe nicht behindern

"Aber du schaust ja gar nicht behindert aus" - diese Aussage habe ich nicht bloß einmal gehört. "Wie schaut denn ein Behinderter aus?" - kontere ich dann gerne... Fakt ist, ich bin behindert. Seit ich auf die Welt gekommen bin, habe ich die Erbkrankheit Cystische Fibrose; seit 10 Jahren einen Behindertenausweis. Früher habe ich mich deshalb geschämt. Heute gehe ich offen damit um. Ja, ich habe eine Beeinträchtigung, diese hindert mich aber nicht daran, Dinge zu tun, die ich gerne mache. Zum...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
NEOS Landessprecher Dominik Oberhofer (re.) mit dem Telfer Kandidaten Johannes Augustin: „Ich möchte, dass es in Telfs mehr zu einem Miteinander- als Nebeneinanderleben kommt. Unsere Diversität ist unsere Stärke, das wird sich auch auf unsere Liste widerspiegeln."
2

Gemeinderatswahlen 2022
Johannes Augustin NEOS-Spitzenkandidat in Telfs

TELFS. Den Impfstoff gegen den Stillstand, Intransparenz und Freunderlwirtschaft wollen die NEOS liefern und stellen dafür Kandidaten für die Gemeinderatswahlen 2022 auf. Kürzlich wurde der Spitzenkandidat für Telfs vorgestellt: Mit Johannes Augustin geht ein junger Rechtsanwalt für die Pinken ins Rennen! "Johannes ist in Telfs hervorragend vernetzt und wird mit uns gemeinsam einen neuen Stil der Politik in der Gemeinde betreiben,“ erklärt NEOS Landessprecher Dominik Oberhofer. Integration als...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Sind stolz auf ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Ulrike und Hermann Retter mit ihren Schützlingen im Bio-Natur-Resort Retter in Pöllauberg.
Aktion Video 2

Video und Umfrage
Inklusion im Job hat gute Gründe

Menschen mit Handicap haben es schwerer einen Arbeitsplatz zu finden. Dabei bieten sie großes Potential. HARTBERG-FÜRSTENFELD. Anlässlich des Tages der Inklusion am 5. Mai, haben wir uns die Situation am heimischen Arbeitsmarkt für Menschen mit Handicap genauer angesehen. Ist der inklusive Arbeitsmarkt wirklich so inklusiv? "In den letzten Jahren hat sich sehr viel getan. Immer mehr Unternehmen erkennen und schätzen die Leistungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Behinderung", erklärt...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Die Anzahl der Personen in der Grundversorgung ist seit Jahren rückläufig. 2021 wurden aber wieder mehr Asylanträge gestellt.

Asyl in Oberösterreich
Anzahl der Flüchtlinge seit 2016 um 3/4 zurück gegangen

Die Zahl der Asylanträge in Österreich ist weiter rückläufig: Während 2015 knapp 1.700 Anträge pro Woche gestellt wurden, waren es im Vorjahr durchschnittlich 272. Aktuell sind in Oberösterreich noch 3.070 Personen in der Grundversorgung, informiert Integrations-Landesrat Stefan Kaineder (Grüne) bei der Präsentation des Integrationsberichts 2020. OÖ. Die Hauptaufgabe der Grundversorgung ist die Sicherstellung einer ausreichenden Anzahl an Quartiersplätzen. In den Jahren 2007 bis 2010 konnte...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Simmerings Bezirksvorsteher Thomas Steinhart im Interview durch Pfarrerin Anna Kampl in der wegen Corona leeren Glaubenskirche
1

Glaubenskirche im Gespräch mit Thomas Steinhart
Gemeinsame Sprache als Basis für Miteinander

Das „Miteinander“ war das dominierende Thema bei der aktuellen Ausgabe der Veranstaltungsreihe „Glaubenskirche im Gespräch“, zu der Glaubenskirchen-Pfarrerin Anna Kampl diesmal den Simmeringer Bezirksvorsteher Thomas Steinhart begrüßen konnte. Besonderen Stellenwert im Miteinander misst Steinhart Kenntnissen der deutschen Sprache bei. Gleichermaßen Nähe zum Stadtzentrum wie zu Erholungsgebieten, über 40 Prozent Grünanteil, ein Bezirk, in dem „relativ leistbares Wohnen möglich ist“ und, nicht...

  • Wien
  • Simmering
  • Christian Buchar
Mehr als die Hälfte bewertet das Zusammenleben mit Zuwanderern und Flüchtlingen laut Integrationsbarometer als schlecht. Raab möchte Rahmenbedingungen schaffen, um den Kontakt zu intensivieren.
1 1 2

Pandemie erschwert Kontakte
Jeder Zweite Österreicher macht sich Sorgen um Integration

Mehr als die Hälfte der Österreicher macht sich Sorgen über die Eingliederung von Migranten in unsere Gesellschaft. Das liege zum einen daran, dass die Pandemie die Integration erschwert, gelten doch persönliche Kontakte als Motor, so Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) heute bei der Präsentation der regelmäßigen Befragung des Meinungsforschers Peter Hajek unter 1.000 Staatsbürgern ab dem 16. Lebensjahr. ÖSTERREICH. 55 Prozent der Befragten gaben an, sich um die Integration von...

  • Adrian Langer
Julia Seidl und Dominik Oberhofer (Neos) sprechen sich für ein Schwimmsportzentrum im Unterland aus.

Gesamtkonzept
Neos machen bei Schwimmflächen in Tirol Druck

Die Neos fordern von der Landesregierung ein Gesamtkonzept, was die Schwimmfläche in Tirol betrifft. Für ein Schwimmsportzentrum schlagen sie beispielsweise einen Standort in Wörgl vor.  TIROL (red). Die Diskussionen rund um das Wave in Wörgl und das geplante Sportleistungszentrum am Tivoli haben gezeigt, dass ganzjährige Schwimmflächen in Tirol rar sind. „Wir Neos sehen die schwarz/grüne Landesregierung in der Verantwortung, hier endlich aktiv zu werden. Der Schwimmunterricht ist immerhin...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Ministerin Susanne Raab (ÖVP):  Menschen diese Zeit eigenverantwortlich nutzen, um intensiv Deutsch zu lernen.
1 2

1 Jahr online-Service
Gratis Sprachkurse vor allem von Frauen besucht

75.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem Jahr absolvierten Deutschkurse online, gab Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) am Freitag bekannt.  ÖSTERREICH. Mit dem ersten Lockdown im vergangenen Frühjahr starteten umfangreiche Online-Deutschkursmaßnahmen für Flüchtlinge sowie Zuwanderer, da keine Präsenzkurse stattfinden konnten. Nach einem Jahr verkündete Raab die Bilanz: Seit Beginn dieses Onlineangebots, das vom vom Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) umgesetzt wird, haben rund...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Das Projektteam "Gemeinsam in voller Vielfalt".

Bezirk Perg
"Gemeinsam in voller Vielfalt" in Gemeinden engagieren

Seit einigen Monaten arbeitet eine Projektgruppe der SPÖ und des GVV Perg intensiv am Projekt „Gemeinsam in voller Vielfalt“. Ziel dabei ist es, Menschen mit unterschiedlichen migrantischen Hintergründen anzusprechen und sie zu motivieren, sich in ihrer Wohngemeinde zu engagieren und einzubringen. BEZIRK PERG. Azra Cocalic ist Kindergartenhelferin und Ersatzgemeinderätin in St. Georgen/Gusen: „Ich setze mich insbesondere für Frauen ein und möchte für sie ein Beispiel sein, ihr Leben...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
"Kleine, einmalige Integrationsmaßnahmen" werden ab sofort mit bis zu 3.000 Euro unterstützt.

Integrationsarbeit
Neue und transparentere Richtlinien für Förderungen

Seit 2018 gibt es in Oberösterreich das Integrationsleitbild "Integration verbindlich gestalten – Zusammenarbeit stärken". Ziel dabei ist es, die regionale Integrationsarbeit zu stärken. Nun wurden die Richtlinien dafür, dass Gemeinden für diesen Zweck finanzielle Unterstützung erhalten, überarbeitet. OÖ. Nach Elisabeth Gierlinger, Leiterin der Integrationsstelle des Landes, sind die Richtlinien zum Beispiel transparenter geworden. Außerdem ist es für die Gemeindeverantwortlichen nun einfacher,...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
2

Caritas Dorf St. Anton
Tierheim wird zur Brücke zwischen Mensch und Tier

Das Tierheim beim Caritas Dorf St. Anton ist ein Gewinn für viele Parteien. Es ist im deutschsprachigen Raum einzigartig, Menschen profitieren von der Beziehung zum Tier, Tiere bekommen ein neues Zuhause und auch die Universität Wien hat Interesse am Pinzgauer Vorhaben. BRUCK. Mensch und Tier wird sich am Gelände des Caritas Dorfes St. Anton in Bruck schon bald Tag täglich über den Weg laufen. Denn wo die Gärtnerei der Caritas stand, entsteht schon bald ein Tierheim, das Menschen mit...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Ramin  Joriz, Gmundens Bürgermeister Stefan Krapf, Ramtin Joriz.
2

Paradebeispiel für gute Integration
Ramin und Ramtin Joriz bedankten sich bei Gmundens Bürgermeister für Unterstützung

GMUNDEN. Die Zwillinge Ramin und Ramtin Joriz sind den Lesern der BezirksRundschau bereits bekannt. Sie haben eine spektakuläre Flucht aus dem Iran hinter sich, die beiden haben als damals 17-Jährige in den 78 Tagen vieles durchgemacht. Ramin und Ramtin Joriz arbeiten bei der GEG Gmunden und sind bestens integriert. Ramtin hat bereits einen positiven Bescheid der Asylbehörde, sein Bruder hofft, ihn auch bald in Händen halten zu können. Ramin und Ramtin sowie GEG-Geschäftsführer Herbert Hartl...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Pferdedame Linda mit Elementar- und Hortpädagogin Alina von "horsense".
3

Diversität
Horsense: Reiten für Jeden

Viele Leute haben aufgrund des Frühlingswetters das Bedürfnis raus in die Natur zu gehen und zum Reiten, Voltigieren oder zur Therapie zu kommen. Allerdings ist das Angebot derzeit nur in eingeschränkter Form möglich. LEDENITZEN. "Die Reiter vermissen ihre Lieblingspferde sehr. Daher posten und senden wir regelmäßig Bilder und Videos an alle. Vor allem Reiter aus Slowenien, Deutschland und England, welche ihren Urlaub eigentlich immer am Faakersee verbringen und im Moment nicht kommen können,...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Birgit Gehrke
Landecker Schulen und Kinder mit "nicht-deutscher Muttersprache": Die FPÖ spricht von besorgniserregenden Zahlen.
3

Bildung
Landecker Schüler und die "nicht-deutsche Muttersprache"

LANDECK (otko). Landtags-Anfragen über den Anteil der Kinder mit nicht-deutscher Muttersprache gehören mittlerweile zum Standardprogramm der FPÖ. Bildungssprecher Ranzmaier spricht von "besorgniserregenden Zahlen in Landeck." Die BEZIRKSBLÄTTER haben dazu bei Bürgermeister Mayer nachgefragt. "Nährboden für Parallelgesellschaften" Im Zuge einer Anfragenserie an die Tiroler Bildungslandesrätin Beate Palfrader (ÖVP) wollte FPÖ-Bildungssprecher LAbg. Christofer Ranzmaier wissen, wie groß der Anteil...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
In einer  Diskussion, moderiert von der Betriebsseelsorgerin Margit Scherrer (r) aus Pfarrkirchen berichteten Teilnehmer über e Beispiele für gelungene Inklusion in der Region.
15

Protestaktion in Haslach
„Begegnung auf Augenhöhe bei der ersten Mahnwache"

Einen Erfahrungsaustausch über gelungene Inklusion zwischen neu zugezogenen Menschen aus anderen Kulturen und vor Ort geborenen Menschen gab es bei der ersten Mahnwache im Rahmen der Protestaktion „Regierung-tu-was“ am Haslacher Kirchenplatz. HASLACH. „‚Unter der Linde – Rastplatz, Zeltplatz, Protestplatz und Bühne – 40 Tage gemeinsames Besinnen auf mehr Menschlichkeit und die Würde jedes Menschen“, so beschreibt der Haslacher Arzt Thomas Peinbauer die Haslacher Protestaktion. Das würdige...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
FPÖ-Bezirksparteiobmann Michael Gruber aus Pettenbach.
1

FPÖ zu ÖIF-Zuwanderungsbericht
Gruber sieht "Parallelgesellschaften" als Gefahr

Oberösterreichs FPÖ-Integrationssprecher, Landtagsabgeordneter Michael Gruber aus Petttenbach zum Zuwanderungsbericht des Österreichischen Integrations Fonds (ÖIF) PETTENBACH. „Der Ausländeranteil ist laut dem aktuellen ÖIF-Zuwanderungsbericht in jedem oberösterreichischen Bezirk angestiegen – allein im Bezirk Kirchdorf beträgt der Anstieg 1,5 Prozent. Das hat nicht nur Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und das Sozialsystem, sondern auch auf Schulen und Kindergärten. Hier ist der grüne...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Treffen der Bezirkssteuerungsgruppe Integration am 18. Februar 2021.

Seit 2016
Bezirkshauptmannschaft Gmunden koordiniert "Netzwerk Integration"

Um das Thema Integration nach der großen Flüchtlingswelle im Fokus zu behalten, wurde 2016 die Bezirkssteuerungsgruppe (BStG) "Integration“ unter der Leitung von Bezirkshauptmann Mag. Alois Lanz eingerichtet. Die Bezirkshauptmannschaft hat hier die steuernde und koordinierende Funktion. Regionale Entwicklungen und Bedarf werden dadurch rechtzeitig erkannt. GMUNDEN. Ziele sind die Vernetzung aller relevanten Akteure für die Integrationsarbeit im Bezirk Gmunden, Informationsaustausch,...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Franz-Josef Rauch geht bei Kelly bzw. Soletti in Feldbach einen erfolgreichen beruflichen Weg.

Arbeitsmarkt
Franz-Josef Rauch lebt bei Kelly seinen Traum

Lebenshilfe-Kunde hat Traumjob bei Kelly gefunden. FELDBACH. Seit bereits über fünf Jahren kooperiert das Unternehmen Kelly in Feldbach mit der LNW Lebenshilfe NetzWerk GmbH (LNW). Markus Gutmann, Werksleiter von Soletti Feldbach, hat in den letzten Jahren vielen LNW-Kunden die Möglichkeit gegeben, wertvolle Erfahrungen am ersten Arbeitsmarkt zu sammeln. Praktikumsbegleiter der Lebenshilfe standen den Kunden dabei stets zur Seite. Es fanden außerdem auf regelmäßiger Basis Reflexionsgespräche...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Der Linzer Integrationsbeirat garantiert rund 53.000 LinzerInnen einen, zumindest indirekten, Zugang zur Kommunalpolitik.

25 Jahre Integrationsbeirat
"Kommunales Wahlrecht ein klein wenig ersetzen"

Rund ein Viertel der Linzer Bevölkerung verfügt über keine österreichische Staatsbürgerschaft. Mit dem Migrations- und Integrationsbeirat (MIB) haben 53.000 LinzerInnen dennoch eine politische Interessensvertretung. Nun feiert das Gremium seinen 25. Geburtstag. LINZ. Rund 53.000 Menschen mit nicht-österreichischer Staatsbürgerschaft leben in Linz – das ist ein knappes Viertel der Linzer Bevölkerung. Wenn im Herbst 2021 Wahlen in der Stadt anstehen, dürfen LinzerInnen ohne österreichischen...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Deutsch-Mehrsprachig
collage
Video 2

Mein Deutsch, mein Kroatisch
Gedanken zum Internationalen Tag der Muttersprachen: Herbstblätterstrauss, Cvrčak& die Wörterau

Heute, am 21. Februar wird der Internationaler Tag der Muttersprachen gefeiert. Der Gedenktag zur „Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt, Mehrsprachigkeit und des mehrsprachigen Unterrichts" wurde von der UNESCO im Jahr 1999 ausgerufen. Das Thema des Internationalen Tages der Muttersprachen im Jahr 2021 lautet: „Förderung der Mehrsprachigkeit für die Inklusion in Bildung und Gesellschaft“. Hierzu wird erkannt, dass mittels Förderung von Sprachkenntnissen und mehrsprachiger Kompetenzen...

  • Wien
  • Landstraße
  • Tatjana Christelbauer
Elisabeth Manhal will den Integrationsbeirat demokratisieren.

Kritik erneuert
So will die ÖVP den Linzer Integrationsbeirat reformieren

Bevor sich der Linzer Migrations- und Integrationsbeirat am Montag neu konstituiert, erneuert die ÖVP ihre Kritik an der Geschäftsordnung des Gremiums und fordert eine "Demokratisierung". Die SPÖ weist die Kritik zurück.  LINZ. Am Montag konstituiert sich der Migrations- und Integrationsbeirat (MIB) der Stadt Linz neu. Er ist die politische Interessensvertretung aller in Linz lebenden Bürger mit migrantischem Hintergrund. Zu den 19 Mitgliedern von migrantischen Vereinen kommen noch je ein...

  • Linz
  • Christian Diabl
Landesrat Stefan Kaineder

Teilnahme bis 26. März möglich
Land schreibt Integrationspreis 2021 aus

Zum dritten Mal wird 2021 der OÖ Landespreis für Integration und Zusammenleben ausgeschrieben. Der Preis steht unter dem Motto „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“. Einreichungen sind bis 26. März 2021 möglich. OÖ. „Oberösterreich ist ein vielfältiges Land, in dem Integration aktiv gelebt und gestaltet wird. Daran arbeitet eine einzigartig breite Allianz von Organisationen und Zivilgesellschaft“, so Landesrat Stefan Kaineder (Grüne). Bereits zum dritten Mal findet heuer der OÖ Landespreis für...

  • Oberösterreich
  • Nadine Jakaubek
Trainerin Hemma Gönitzer und Coach Sabine Weigl (von links)

"AusbildungsFit" und VOPS
Jugendliche motivieren zum Durchhalten

Lavanttaler Jugendliche betätigten sich kreativ. Projektleiterin macht auf eingeschränkte Betreuungsmöglichkeiten aufmerksam.  WOLFSBERG. „Durchhalten“ und „Wir schaffen das“ – zwei oft gehörte Leitsprüche seit Beginn der Covid-19-Krise. Mit diesen Parolen haben sich die Teilnehmer von AusbildungsFit und dem Vormodul "VOPS" – zwei Projekte der „Pro mente: kinder jugend familie GmbH" – im Distance Learning kreativ beschäftigt. Buchstabe für Buchstabe wurde von den einzelnen Jugendlichen zu Hause...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger

Reki Gmunden unterstützt
OÖ verleiht Preis für Integration und Zusammenleben

Der 2021 zum dritten Mal stattfindende Landespreis für Integration und Zusammenleben soll das besondere Engagement im Bereich der Integration und Zusammenleben in OÖ würdigen und auszeichnen. OÖ, SALZKAMMERGUT. „Oberösterreich ist ein vielfältiges Land, in dem Integration aktiv gelebt und gestaltet wird. Daran arbeitet eine einzigartig breite Allianz von Organisationen und Zivilgesellschaft. Mit dem Landespreis möchte das Land OÖ Engagement und Teilnahme am gesellschaftlichen Leben fördern und...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.