Asyl

Beiträge zum Thema Asyl

Lokales
Jetzt konnten sich Hayatt und Fazileh beim Ehepaar Witte bedanken.

Kochen für Rechberger
Hilfe in Corona-Krise: Dankeschön aus Afghanistan

RECHBERG. Im Jahr 2015 hatte sich das Ehepaar Witte aus Rechberg um einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling aus Afghanistan im Rahmen einer Patenschaft angenommen und ihn moralisch und ideell unterstützt. Jetzt, fünf Jahre später und angesichts der Corona-Krise, leistete der junge Mann umgekehrt Hilfe und versorgte gemeinsam mit seiner Frau die Familie mit einem wunderbaren afghanischen Reisgericht. In strenger Selbstisolation Frank Witte lebt seit mehr als 14 Tagen ins strenger...

  • 30.03.20
Lokales
"Bitte, schauen wir nicht weg!" Caritas-Generalsekretär Schwernter besucht die überfüllten Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos: "Die Lager sind überfüllt und es fehlt an Nahrungsmittel, Wasser und medizinischer Versorgung. Ich habe ein Neugeborenes getroffen. Ein kleiner Bub. Drei Tage alt. Er lebt mit seinen Eltern vor den Toren des überfüllten Camps ohne Strom, fließend Wasser und ohne Toiletten. Familien mit Kindern müssen in provisorischen Zelten leben, es ist kalt und dreckig."
4 Bilder

Caritas-Chef in Flüchtlingscamps
"Auf Lesbos hungern Babys bei Kälte im Dreck"

Die humanitäre Situation an der türkisch-griechischen Grenze und auf den griechischen Inseln bleibt weiter angespannt und unübersichtlich. Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien, ist seit Donnerstag gemeinsam mit Katastrophenhelfer Thomas Preindl in Griechenland im Einsatz. Schwertner besuchte dabei unter anderem die Insel Lesbos, auf der sich mit Moria ein Lager befindet, in dem knapp 22.000 Menschen leben. Ausgelegt sind die Kapazitäten für 2.000...

  • 07.03.20
Lokales
Pfarrerin Anna Kampl im Interview

Dritter demenzfreundlicher Gottesdienst in der Glaubenskirche
„Menschen mit Demenz zeigen stark ihre Emotionen“

Am Sonntag, 8. März findet zum mittlerweile dritten Mal ein Gottesdienst in der Glaubenskirche statt, der ganz auf Menschen mit Demenz ausgerichtet ist. Ein Erlebnis und Gewinn für die gesamte Pfarrgemeinde, zeigt sich Anna Kampl, die Pfarrerin der Glaubenskirche im Interview überzeugt. Warum sind der Glaubenskirche eigene Gottesdienste für Menschen mit Demenz so ein besonderes Anliegen? Weil es eine andere Art und Weise ist, wie man mit dem Thema Gottesdienst überhaupt umgeht: Eine ganz...

  • 01.03.20
  •  2
Lokales

Wir können nicht wegschauen: Schutzhäuser für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Bihać.

Unbegleitete minderjährigen Flüchtlinge, Frauen und Kinder sind die verletzlichste Gruppe unter den Flüchtlingen, die an den EU-Außengrenzen unter sehr schwierigen Bedingungen feststecken. Um mehr über ihre Situation zu erfahren und Hilfe zu leisten waren David Neuber und Roswitha Feige vom Pfarrentzwerk Asyl gemeinsam mit Vetreterinnen des Österreich-bosnisch-herzegowinischen Kulturverein – Frauenforum „Mimosen“ Ende de Jahres in Bihać, einer bosnische Stadt nahe der kroatischen...

  • 21.02.20
Politik
Integrationslandesrätin Gabriele Fischer und Christoph Hofinger vom Meinungsforschungsinstitut SORA ließen die Anschauungen der TirolerInnen zu Zuwanderung, Flüchtlingen und MigrantInnen sowie zum Zusammenleben abfragen.
2 Bilder

Integrationsmonitor Tirol
Positive Bilanz zu Auswirkungen der Zuwanderung

TIROL. Vor Kurzem wurde der Integrationsmonitor Tirol aktualisiert und veröffentlicht. Das Ergebnis zeigt eine positive Bewertung der Auswirkungen der Zuwanderung. Das erste Mal erhob man vor zwei Jahren eine Stimmungslage und Einstellung zu Migration, Asyl und Integration. Im Vergleich dazu hat sich die Bewertung durchaus zum Positiven bewegt. Positiv, besonders beim Thema Arbeitsmarkt und WirtschaftswachstumIntegrationslandesrätin Fischer stellte die aktuelle Bilanz des...

  • 21.02.20
Lokales
In Österreich befinden sich mit Stichtag 13. Jänner laut Innenministerium  72 Terror-Rückkehrer.

Innenministerium bestätigt
72 Jihad-Rückkehrer leben in Österreich

Fast zwei Drittel der sogenannten Jihad-Rückkehrer leben trotz nicht vorhandener österreichischer Staatsbürgerschaft in Österreich. 26 Personen der 72 Jihad-Rückkehrer haben hingegen die österreichischer Staatsbürgerschaft.  ÖSTERREICH. Lange war die Zahl der 'Gotteskriger', die aus dem Jihad zurück nach Österreich gekommen sind, unklar. Nun gibt es eine offizielle Auskunft darüber aus dem Innenministerium: 72 sollen es in ganz Österreich sein. Das geht und aus einer Anfragebeantwortung...

  • 20.02.20
Politik
Pflegekräfte werden landesweit händeringend gesucht. Asylwerber, die sich in einer Ausbildung im Pflegebereich befinden, sollen vor Abschiebung geschützt werden, so SPÖ und Grüne.

Pflege in Tirol
Abschiebe-Schutz von Asylwerbern in Mangelberufen gefordert

TIROL. Der aktuelle Tirol-Besuch des Bundeskanzlers gibt dem Grünen Integrationssprecher Kaltschmid Anlass zur Kritik. Kurz' an den Tag gelegte "Ignoranz", wie es Kaltschmid bezeichnet, bezüglich der von Abschiebung bedrohten AsylwerberInnen, die sich in einer Ausbildung in einem Mangelberuf befinden, sei eine schlechte Antwort auf den drohenden Pflegemangel. Derselben Meinung ist auch SPÖ-Yildirim, die diesbezüglich einen Antrag im Nationalrat einbringen wird.  Pflegekräfte in Tirol...

  • 19.02.20
  •  1
Lokales
Das Mousepad zu bedienen ist noch einfacher, als die Maus selbst. Anna Greissing (l.) ist Flüchtlingshelferin und unterstützt Menschen mit Asylstatus erste digitale Kenntnisse zu erhalten.
5 Bilder

Flüchtlinge
Keine Computerkenntnisse, keine Arbeit

Sanaa Alkawakeh kommt aus Syrien und sucht eine Arbeit. Ihr größtes Hindernis: Fehlende Computer-Kenntnisse. Eine kleine Abhilfe schafft die Diakonie Flüchtlingshilfe. INNSBRUCK. Sie haben einen Asylstatus, sie sprechen Deutsch, sie wollen eine Arbeit: Das haben die Flüchtlinge, die zu Anna Greissing in die Diakonie kommen alle gemeinsam. Sie bringt ihnen digitale Kompetenzen bei, mit denen sie sich an die Arbeitsuche machen können. Die Flüchtlingsbetreuerin meint: "Oft kommen diese Menschen...

  • 17.02.20
Politik
Angehende Pflegekräfte werden trotz des Mangelberufs abgeschoben. Die Liste Fritz sowie die SPÖ Tirol will dagegen vorgehen.

Asylwerber in Mangelberufen
Liste Fritz und SPÖ Tirol kritisieren Abschiebungen von Auszubildenden

TIROL. Die Liste Fritz sowie die SPÖ Tirol kritisieren die momentan wieder aktuellen Abschiebungen von Asylwerbern, die sich gerade in einer Ausbildung in einem Mangelberuf befinden. Beide Parteien wollen sich für die betroffenen Auszubildenden einsetzen, erhalten jedoch keinen Rückhalt seitens des Bundespräsidenten, des Sozialministers, des Innenministers oder der Integrationsministerin.  Liste Fritz fordert Klarheit von BundesregierungIn einem Brief wandte sich die Liste Fritz...

  • 13.02.20
  •  1
Politik
Die Zahl der Asylanträge in Österreich ist 2019 gesunken.

Laut Innenministerium
Es kommen weniger Flüchtlinge nach Österreich

Die Zahl der Asylanträge ist 2019 gesunken. Darüber zeigte sich das Innenministerium anlässlich der aktuellen Pressekonferenz erfreut. Weiters sind verstärkter Informationsaustausch, Analyse und gemeinsame Aktionen mit Nachbarstaaten geplant. Der Fokus liegt am Balkan. Kritik kommt von der FPÖ. ÖSTERREICH. "Im gesamten Jahr 2019 wurden 12.511 Asylanträge gestellt,  das ist ein ein Rückgang von neun Prozent gegenüber 2018", sagt der Leiter der Gruppe Asyl und Rückkehr im Innenministerium,...

  • 12.02.20
  •  1
Politik

Grundrechte, EU, Demokratie, Asyl, Migration
"Klima und Grenzen schützen": Österreich auf dem Weg zur "Grünen Festung Europa"!

"Europa ist 'n Schrebergarten, friedlich ja vor allem, wir feiern unsere Gastfreundschaft und das am liebsten allein. Wir bauen Mauern aus Angst. Wir bauen aus Stacheldraht und Frontex. Wie falsch ist jedes Wort von Menschlichkeit in diesem Kontext." Textpassagen aus dem Jennifer Rostock-Hit "Wir sind nicht von hier", die bei den gewöhnlich ausverkauften Konzerten in Wien von tausenden linken Fans der Band mitgegröhlt werden. Zumindest jene Mitglieder der Grünen, die am 4. Jänner für...

  • 22.01.20
Lokales
Timi steht mit seiner pinkfarbenen Haube hinter dem Transparent in der Mitte - und alle stehen hinter ihm.
2 Bilder

Integration im 7. Bezirk
Volksschule Zieglergasse kämpft gegen Abschiebung von Timi

Mitschüler, Eltern und Politiker kämpfen am Naubau dafür, dass der 7-jährige Timi nicht abgeschoben wird. NEUBAU. Der 7-jährige Timi wurde 2012 in Wien geboren. "Es gab große Schwierigkeiten in der Schwangerschaft. Die Ärzte in der Ukraine konnten uns nicht helfen und gaben dem ungeborenen Timi keine Chance zum Überleben", erzählt seine Mutter Tetiana Nynych, die deswegen nach Österreich reiste, während ihr Mann mit den beiden anderen Söhnen in der Ukraine blieb. Von dort unterstützte er...

  • 21.01.20
  •  8
  •  2
Lokales
Rabani Yaqoobi bei seiner Arbeit

Asylwerber in der Lehre
"Ich bin Österreich dankbar"

Geflohen vor den Taliban, nun in Österreich in der Lehre: Rabani Yaqoobi ist Österreich dankbar. Der Antrag ging durch: Nun dürfen AsylwerberInnen, die gerade eine Lehre machen und diese vor 12. September 2018 angefangen haben, diese noch – ohne abgeschoben zu werden – zu Ende bringen (nicht bei Straffälligkeit und höchstens für vier Jahre). Für den in Innsbruck lebenden Rabani Yaqoobi eine große Erleichterung. Der Weg ist langEigentlich hat er angefangen, Architektur zu studieren,...

  • 07.01.20
Politik
2 Bilder

Flüchtlinge in Ausbildung
800 Asylwerber dürfen Lehre abschließen

Genau 786 Asylwerber befinden sich aktuell in Österreich in einem aufrechten Lehrverhältnis. Eine am Dienstag im Nationalrat zum Beschluss vorliegende Regelung soll nun diesen jungen Menschen helfen, ihre begonnene Ausbildung auch bei einem negativen Asylbescheid abzuschließen; Und zwar konkret durch eine Hemmung der Frist zur freiwilligen Ausreise. ÖSTERREICH. Erst am Montag sorgte die drohende Abschiebung eines Afghanen, der sich in Österreich in seiner Ausbildung zum Sozialarbeiter...

  • 11.12.19
  •  1
Wirtschaft
Die derzeit 14-tägige Frist zur freiwilligen Ausreise beginnt erst nach Lehrabschluss, allerdings spätestens nach Ablauf von vier Jahren seit Lehrbeginn.

Lehrabschluss für Asylwerber
Lehre trotz negativen Bescheids abschließen

TIROL. Asylwerber können in Zukunft, unter bestimmten Voraussetzungen, ihre Lehre im Falle einer negativen Aufenthaltsentscheidung abschließen. Zu dieser Entscheidung kam man im kürzlich abgehaltenen Budgetausschuss. Wirtschaftsbundobmann NR Franz Hörl sieht darin große Vorteile für die Betroffenen, wie auch für die Unternehmen.  Gestärkte Basis für gelingende IntegrationMan habe im Budgetausschuss einen Weg gefunden, der menschlich und ökonomisch Sinn mache. Eine Lehre abzuschließen würde...

  • 05.12.19
  •  1
  •  1
Lokales
Ein Dankeschön für Grete Aschauer!
33 Bilder

Grete Aschauer
Ein Leben für die Menschenrechte

PABNEUKIRCHEN, BAD KREUZEN. Anerkannte Asylwerber, Familien, die noch auf ihre Asylentscheidung warten und Flüchtlingshelfer der Pfarre trafen sich jetzt im Pfarrzentrum. Alle einte eins: Sie dankten Grete Aschauer, die in Pension ging. Die  bekannte Sozialarbeiterin und Flüchtlingsbetreuerin aus Bad Kreuzen war Mitbegründerin der Asylplattform OÖ und betreute seitens der Caritas die Asylwerber auch in Pabneukirchen. Für die Durchsetzung der Menschenrechte scheut Aschauer auch in der Pension...

  • 25.11.19
  •  1
Politik
Mahnwache auf dem Minoritenplatz
3 Bilder

Mahnwache auf dem Minoritenplatz
Glaubenskirche aktiv gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Mit einer Mahnwache vor dem Innenministerium auf dem Wiener Minoritenplatz forderten verschiedene Organisationen wie die Evangelische Diakonie, Volkshilfe oder „Menschen.Würde.Österreich“ einen sofortigen Abschiebe-Stopp nach Afghanistan. Die Evangelische Pfarrgemeinde Simmering war bei der Mahnwache an vorderster Front dabei. Afghanistan zähle zu den gefährlichsten Ländern der Welt, gerade für zum Christentum konvertierte Flüchtlinge bedeute eine Abschiebung nach Afghanistan höchste...

  • 23.11.19
  •  1
Lokales
Auf dem Foto vom Verein "Miteinander in Schrems" Obfrau Brigitta Holzer, Ady Egleston, Renate Fraisl mit den DeutschschülerInnen und Schützlingen sowie Abfallberaterin Silvia Thor vom GV Gmünd

Abfalltrennung ist wichtig

Auf Einladung von Obfrau Brigitta Holzer vom Verein "Miteinander in Schrems" durfte Abfallberateirn Silvia Thor vom Gemeindeverband Gmünd ihren Schützlingen und DeutschülerInnen das Thema "Abfalltrennung" näherbringen. Da in ihrer angestammten Heimat eine Trennung der Abfälle nicht stattfindet, war und ist es für viele noch immer nicht ganz klar, was kommt wohin und auch warum. Um auch die Sinnhaftigkeit und Wichtigkeit zu vermitteln, wurde die verschiedenen Abfallarten eingehend besprochen und...

  • 20.11.19
Politik

Glaubenskirche bangt um drei engagierte Gemeindemitglieder
Drohende Abschiebung trotz Integration

Der Fall Hossein K. in Schladming ist kein Einzelfall. Auch in der evangelischen Pfarrgemeinde Simmering sind drei gut integrierte Asylwerber aus der Gemeinschaft gerissen worden. Die Angst vor Abschiebung geht in der Glaubenskirche um. „Es ist einfach schrecklich.“ Die Pfarrerin der Glaubenskirche, Anna Kampl, ringt um Worte. Nowroz N. wurde für die Pfarrgemeinde völlig überraschend in Schubhaft gesteckt. „Dass er in Österreich zu einem überzeugten Christen wurde, wurde ihm im Verfahren...

  • 12.11.19
  •  2
  •  1
Politik
Christian Moser/SOS Kinderdorf: „Darauf herum zu reiten, dass eine Lehrausbildung eine Erwerbstätigkeit darstellt und nicht als klassischer Bildungsweg gilt, ist seit den letzten entsprechenden Urteilen des Bundesverwaltungsgerichtes keine Ausrede mehr. Denn damit wurde klargestellt, dass den jungen Menschen nach spätestens neun Monaten ein teilweiser Zugang zum Arbeitsmarkt zu gewähren ist. Eine Lehre entspricht gemäß diesen Urteilen dem Begriff des teilweisen Zugangs“

SOS Kinderdorf
Lehre für Asylwerber – Recht auf Bildung

TIROL. Kürzlich zeichnete sich ab, dass es in der Frage "Lehre für Asylwerber" ein Einlenken der Bundesregierung geben könnte. Ein Zwergenschritt in die richtige Richtung, so Christian Moser. UN-Kinderrechtskonvention: Recht auf BildungDie UN-Kinderrechtskonvention besagt, dass jedes Kind bis zum 18. Lebensjahr ein Recht auf Bildung hat. Die Unterzeichnerstaaten haben sich dazu verpflichtet, für die bestmögliche Entwicklung von Kindern zu sorgen. Die UN-Kinderrechtskonvention verbietet auch...

  • 11.11.19
  •  1
Lokales
Es gab 51 Verwaltungsstrafanzeigen, 12 Personen wurden wegen Gerichtsdelikten vorläufig festgenommen und 5 Personen wurden zur Fahndung ausgeschrieben.
3 Bilder

Organisationsübergreifenden Kontrollen
Bilanz der Schwerpunkteinsätze

TIROL. Bereits seit über einem Jahr werden organisationsübergreifende Schwerpunkteinsätze ausgerichtet, die auf die Bekämpfung der Schlepperkriminalität, der irregulären Migration, des Sozialleistungsbetruges, der illegalen Beschäftigung sowie der Verfolgung damit korrelierender Finanzvergehen fokussiert sind. Verantwortlich für die Kontrollen ist die Grenz- und Fremdenpolizeiliche Abteilung der Landespolizeidirektion Tirol, die Finanzpolizei Tirol und das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl...

  • 04.11.19
Lokales
Viele Menschen aus Jennersdorf halfen mit.
2 Bilder

Asyl für Flüchtlingsfamilie aus dem Iran
"Es galt nur zu überleben"

Ein gedeckter Tisch, fröhliche Menschen, spielende Kinder. Partystimmung in einem Garten in Jennersdorf. Der Anlass: Elyas S. und seiner Familie wurde nach erstmaliger Ablehnung im zweiten Verfahren Asyl gewährt. Das Bezirksblatt hat mit den betroffenen Menschen gesprochen Gut situierte Familie Elyas, seine Frau Angela und Tochter Monika (Namen von der Redaktion geändert) lebten in der Nähe von Teheran, der Hauptstadt des Irans. Elyas ist gelernter Grafiker und hatte eine gutbezahlte...

  • 19.10.19
  •  1
Politik
Michael Gruber, zuständiger Abgeordneter des FPÖ-Klubs für Asyl- und Integrationsfragen

FPÖ Asylsprecher Michael Gruber
"Gewaltpräventionsprogramm ist unzureichend"

PETTENBACH (sta). „Das vom Integrationslandesrat verfolgte Gewaltpräventionsprogramm ist unzureichend“, so Landtagsabgeordneter Michael Gruber aus PEttenbach hinsichtlich der jüngsten Vorfälle im Mühlviertel, wo es trotz Anti-Aggressions-Training zu mehreren Opfern kam, „ich fordere daher effektivere Maßnahmen.“ „Es braucht ein Sicherheitskonzept, wo eine konkrete Handhabe gegen gewalttätige Personen möglich ist. Im Fall von Asylwerbern heißt dies bei jeglichen Gewalttaten, dass der Anspruch...

  • 18.10.19
Lokales
Der neue Escape-Room im MQ ist 300 Quadratmeter groß.

Exit-Game am Neubau
Escape-Room für das Museumsquartier

Im MuseumsQuartier (MQ) hat eine Künstlerin einen neuen Escape-Room installiert. NEUBAU. Nach dem Kunsthistorischen Museum zieht nun auch das MQ nach: Deborah Sengl installierte im MQ einen Escape-Room. "Es geht darum, das Spüren nicht zu verlernen", so die Künstlerin. "Es ist uns gelungen, ein Exit-Game mit dem Gefühl der Fluchterfahrung verschmelzen zu lassen." Die 45-jährige Wienerin Sengl wurde mit ihren Tier-Mensch-Zwitterwesen bekannt. Genau so eines erschreckt nun auch die Besucher...

  • 14.10.19
  •  1
  •  2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.