Soziales

Beiträge zum Thema Soziales

"Auch die Nichteinhaltung von Maßnahmen birgt großes Konfliktpotential. Es ist allerdings nicht die Aufgabe der Pflegekräfte hier die Exekutive zu spielen!“, so Harald Schweighofer, Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft GPA.
3

GPA Tirol
Erleichterungen im Pflege- und Sozialbereich gefordert

TIROL. Die Öffnungsschritte in ganz Österreich stehen vor der Tür, doch nach wie vor ist die Situation im Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich äußerst angespannt. Dies prangert die Gewerkschaft GPA Tirol an und fordert endlich Erleichterungen für zu Betreuende und Personal.  Demotivierend für alle BeteiligtenSeit einem Jahr würde sich and der Lage im Gesundheits-, Pflege und Sozialbereich nichts ändern, die Situation bleibt weiterhin angespannt. Angesichts der angekündigten Öffnungen ab dem...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Präsentierten gemeinsam den "Digitalen Sozialatlas" (v.l.): Tanja Rossmann (Bürgerservice), Astrid Holler (Innenstadtentwicklung und Projektmanagement), Robert Konrad (Innenstadtentwicklung und Projektmanagement) , Kevin Walter (Kommunikation, Medientechnik und EDV), Stadtamtsdirektor Werner Obruly, Vizebgm. Helga Sams
1 Video 3

Sozialatlas Stadtgemeinde Leibnitz
Neu: Digitaler Sozialatlas für Leibnitz

Am 4. Mai geht der neue "Digitale Sozialatlas" der Stadtgemeinde Leibnitz online. LEIBNITZ. Eine wertvolle Bereicherung für die Bürger der Region stellt der neue "Digitale Sozialatlas" der Stadtgemeinde Leibnitz dar, der offiziell am 4. Mai unter https://sozialatlas.leibnitz.at in Betrieb geht. Damit erhalten Interessierte ab sofort auf Knopfdruck umfangreiche Informationen über die Angebotslandschaft in Leibnitz. Hier geht es zum Video: Gut strukturierter Überblick Entstanden ist der "Digitale...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
„Ohne weitere Maßnahmen kann sich die Wirtschaft nicht oder nur sehr schwer erholen. Erklärtes Ziel muss es sein, eine drohende Sozialkrise abzuwenden", so der ÖGB Tirol-Vorsitzende Wohlgemuth.

ÖGB Tirol
Arbeitsmarktzahlen nach wie vor "verheerend"

TIROL. Die Coronakrise ist noch nicht überstanden, die Situation auf dem Arbeitsmarkt sei nach wie vor verheerend, so der Tiroler ÖGB-Vorsitzende Philip Wohlgemuth. Der Vergleich zu den Arbeitslosenzahlen 2020 hinke, war dies doch der "Höhepunkt der Krise", kritisiert er.  "Nichts zu beschönigen"Zwar zeigen die aktuellen Zahlen der AMS-Statistik, dass sich die Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Vorjahr leicht erholt haben, allerdings wird dieser Vergleich aus den Reihen des ÖGB Tirol stark...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Aidshilfe Salzburg / COVID-19
Corona-Impfung für HIV-positive Menschen

HIV-positive Menschen sollten sich gegen COVID-19 impfen lassen. HIV und COVID-19 sind zwei völlig unterschiedliche Virusarten, die nichts miteinander zu tun haben und auch ganz unterschiedlich übertragen werden. HIV wird im Gegensatz zu COVID nur sehr schwer übertragen, vor allem beim ungeschützten Sex, allerdings nicht im Alltag. COVID-19 wird bereits über die Atemluft übertragen – etwa auch dann, wenn sich die Atemluft eines infizierten Menschen in einem geschlossenen Raum sammelt. Bei einem...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Corona 2020 / 2021
Es läuft ... Tests/Impfungen

Am Freitsg, den  23.04.2021 habe ich ein Mail bekommen, dass Personen älter 57 Jahre nun einen Termin zur Impfung bekommen. Super ... ich hab mir natürlich sofort einen Termin besorgt. Anfänglich ging es etwas holprig, aber die NÖ-Notrufzentrale hat Minuten später auf meine Anfrage geantwortet. Dann ging es zwar auch erst nach dem dritten Versuch, aber ich hab jetzt beide Termine. Super ....👍. Ich möchte aber auch nochmals betonen, dass auch die Tests in Bad Vöslau in der Thermenhalle sehr...

  • Baden
  • Dr. Peter Föller
Cecily Corti, Gründerin des Vereins Vinzenzgemeinschaft St. Stephan war zu Gast bei den Kemingesprächen.

Kamingespräche
Zukunft braucht Vereinsmeier und kein Biedermeier

Kamingespräch über Wertschätzung, Unterstützung und positive Stimmung für Ehrenamt und Freiwillige. KREMS. Stellenwert, Herausforderungen und mögliche Perspektiven von Ehrenamt und Freiwilligenwesen im Einfluss der Corona-Pandemie standen im Mittelpunkt eines „Kamingesprächs on tour“ der Volkskultur Niederösterreich am Mittwoch, 21. April, ab 21.00 Uhr auf Radio Niederösterreich. Unter der Leitung von Michael Battisti, ORF NÖ, diskutierten Landeshauptmann a.D. Erwin Pröll,...

  • Krems
  • Doris Necker
Vizebürgermeister Johannes Anzengruber besuchte gemeinsam mit Caritas-Direktor Georg Schärmer, Stellvertreterin Elisabeth Rathgeb sowie Fachbereichsleiter Jürgen Gschnell die Katharina-Stube am Rennweg unter der Leitung von Gertraud Gscheidlinger

Wichtiges Hilfsangebot
Lokalaugenschein in Katharina-Stube

Die Stadt Innsbruck bietet sowohl für obdachlose als auch bedürftige Menschen zahlreiche soziale Einrichtungen. Damit diese Personen in Notsituationen entsprechenden Schutz und Unterstützung erhalten, gibt es unter anderem niederschwellige Angebote wie die Katharina-Stube am Klosterareal der Barmherzigen Schwestern. INNSBRUCK. Seit 2016 wird die ganzjährig geöffnete Tagesaufenthaltsstätte gemeinsam von der Caritas der Diözese Innsbruck und den Barmherzigen Schwestern betrieben. Die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Die Schüler in Kenia lernen, wie sie etwas anpflanzen können und erhalten im Zuge des Projekts auch kostenlose Schulbücher.
3

Halbenrain
Kicala hilft Kenia

Kicala aus Halbenrain spendet an "Book for Trees". HALBENRAIN. Das Re-Use-Prinzip mit sozialem Mehrwert wird im Kinder-Caritas Laden (Kicala)  – die Woche hat berichtet – in Halbenrain gelebt. Dort verkauft man aktuell je samstags von 8.30 bis 11.30 Uhr Second-Hand-Waren für Kinder bis zum 15 Lebensjahr, um mit dem erwirtschafteten Geld soziale Projekte zu unterstützen. 4.000 Euro gehen nun, wie Kicala-Obfrau Elisabeth Pot erklärt, an das Projekt "Books for Trees". Grundlage des Projekts war...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
TIPI Eröffnung 6.3.2020: Jüngstes Projekt der Wohngruppe TIPI in Absam, das während der Corona-Krise fertiggestellt wurde.
1 5

SOS-Kinderdorf
Positive Bilanz trotz Lockdown

INNSBRUCK. Die letzten Monate waren sehr intensiv und gingen mit vielen Einschränkungen, Herausforderungen und auch Schwierigkeiten einher. Dank dem Engagement, viel Flexibilität und Verantwortungsgefühl der Mitarbeiter sowie auch der Kinder und Jugendlichen ist das SOS-Kinderdorf bis jetzt einigermaßen gut durch die Krise gekommen. Wolfram Brugger ist für alle pädagogischen Angebote von SOS-Kinderdorf in und um Innsbruck verantwortlich und zieht nach dem Dauerkrisenmodus positive Bilanz: „Wir...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
 Auf spielerische Weise werden in der SOS-Kinder.Welt Respekt und Achtung gegenüber anderen Religionen, Geschlecht oder Sprache und Ethnie vermittelt.
1 6

Pilotprojekt erweitert Angebot
„SOS-Kinder.welt“ wird 5 Jahre jung

INNSBRUCK. Chancengerechtigkeit, Zugang zu Bildung und Information und kostenlose Sozialberatung sind nur einige Dinge, die das Pilotprojekt „SOS-Kinder.welt“ bereits seit fünf Jahren für Kinder und Familien aus Innsbrucker Flüchtlingsheimen ermöglicht. Genau vor fünf Jahren startete das Pilotprojekt, welches als Antwort auf die „Flüchtlingskrise“ im März 2016 vom SOS-Kinderdorf ins Leben gerufen wurde. Mit 1. April startet in Kooperation mit der Stadt Innsbruck und dem Land Tirol die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg

SOS-Familientipps
Liebe, Laune, Lollizoff. Geschwister!

Grad noch ein Herz und eine Seele, fliegen im nächsten Moment die Fetzen: viele Geschwister streiten oft und leidenschaftlich. SOS-Familientipps zum Tag der Geschwister (10.4.) Durch Corona fallen viele Aktivitäten aus – bleibt oft nur noch die Schwester oder der Bruder zum Spielen. Dabei gehen schnell einmal die Wogen hoch. Das ist normal, kann für Eltern aber sehr anstrengend sein. „Für viele Eltern sind die dauernden Kabbeleien und oft emotionalen Streitigkeiten frustrierend und...

  • Linz
  • Michaela Rimser
Video 9

Birgit Gerstorfer im Interview
„Haberlander vertritt die Anliegen der Frauen nicht“

Landesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ) im Interview zur Wertschätzung in den Pflegeberufen, der Frauenpolitik der ÖVP und ersten Zielen für die Landtagswahl. Interview: Thomas Kramesberger, Ingo Till. Vor allem zu Beginn der Krise wurde gewissen Berufsgruppen viel Wertschätzung entgegengebracht. Man hat für die Kassiererin, die Krankenschwester und die Pflegerin applaudiert. In finanzieller Hinsicht hat sich aber nicht viel getan, obwohl in anderen Bereichen Milliarden in Bewegung gesetzt wurden....

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Das neue Gesicht Michael Michael Hilpert, Mitarbeiterin Marina Salmhofer und Leiterin Denise Mattausch.

Wechsel bei aspHALT
Neues Gesicht bei der Mobilen Jugendarbeit

Renè Murnig hat die Mobile Jugendarbeit aspHALT in Wolfsberg verlassen. Sein Nachfolger ist bereits „im Amt“. WOLFSBERG. Neun Jahre lang prägte Renè Murnig die Mobile Jugendarbeit in Wolfsberg mit. Für viele Jugendliche war er ein vertrauensvoller Ansprechpartner bei allen möglichen Problemen. Nun stand für ihn allerdings ein Jobwechsel in den Bereich der Bewährungshilfe an. Das Wolfsberger Team von aspHALT wird ab sofort und zumindest bis Oktober dieses Jahres von Michael Hilpert verstärkt,...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
4

Spielen.lachen.lernen.fördern
5 Jahre SOS-Kinder.Welt in Innsbruck

Seit März 2016 hat in Innsbruck/Wilten nahe des Cineplexx Kinos ein neuartiges Angebot für Kinder seine Pforten geöffnet: die SOS-Kinder.Welt. An vier Nachmittagen pro Woche werden dort Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, intensiv auf Kindergarten und Schule vorbereitet. Während die Kleinen die verschiedenen Angebote im Kreativraum, spezielle Sprach- und Motorik-Förderprogramme oder einfach das freie Spielen genießen, besuchen ihre Mütter und Großmütter den Deutschkurs im...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Viktor Trager
Helfen gerne: Petra Radkohl (l.) und Karin Feiertag von der "Go on Suizidprävention.

"Go on Suizidprävention"
Suizid darf kein Tabu sein

"Go on Suizidprävention" bietet bei Problemen ein offenes Ohr. SÜDOSTSTEIERMARK. Angst, Einsamkeit, existenzielle Sorgen – die Corona-Krise stellt uns vor große Herausforderungen. "Die Psyche ist besonders gefordert, das ist nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern und Jugendlichen der Fall", so die klinische Psychologin Petra Radkohl von der "Go On Suizidprävention". Sie betreut gemeinsam mit Karin Feiertag die Region Südoststeiermark und den ehemaligen Bezirk Fürstenfeld. Folgen...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Ab sofort ist Anita Habershuber (Grüne) die Vorsitzende der Sozialkommission Josefstadt.

Sozialkommission Josefstadt
Die neue Vorsitzende ist Anita Habershuber

Seit 1980 wohnt Anita Habershuber in der Josefstadt. 2014 wurde sie Mitglied bei den Grünen im 8. Bezirk, jetzt ist sie die neue Vorsitzende der Sozialkommission. WIEN/JOSEFSTADT. Anita Habershuber wurde am 14. Mai 1962 in Linz geboren und ist dort auch aufgewachsen. Doch bereits in ihren Zwanzigern zog es sie in die große Stadt – nach Wien. Als Wohnort wählte sie jedoch die Josefstadt, den kleinsten Wiener Gemeindebezirk. "Ein kleiner, aber feiner Bezirk, den ich lieben gelernt habe und der...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer

Zusammen gelebt
Fotoraum für Menschen mit und ohne Behinderung

Inklusions Fotoraum Themen von Menschen mit Behinderung vor Ort Austausch, Darstellung, Gemeinsam Fotografie, Kunst und mehr Projekte & Ideenbesprechung, Umsetzung Gemeinsam Raum in Maxglan Besprechung, Information schriftlich per Mail (joergis@gmx.at)

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Jörgis Maislinger
Thomas Wegmayr, Andreas Karl und Wilfried Unterlechner (v.l.n.r.) bilden die künftige Geschäftsleitung des Roten Kreuzes Tirol und der Rettungsdienst GmbH
4

Rotes Kreuz Tirol
Gemeinsame Geschäftsleitung sorgt für Synergien

TIROL. Künftig wird man beim Roten Kreuz Tirol und der Rotes Kreuz Tirol gemeinnützigen Rettungsdienst GmbH enger zusammenarbeiten. Eine gemeinsame Geschäftsleitung wurde bestellt. Sowohl der Landesverband, als auch die Rettungsdienst GmbH bleiben als eigenständige Organisationen bestehen. Wer sind die neuen Geschäftsführer?Die neuen Geschäftsführer des  Roten Kreuzes, Landesverband Tirol, sowie der Rotes Kreuz Tirol gemeinnützige Rettungsdienst GmbH werden künftig Thomas Wegmayr, Andreas Karl...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
ÖGB Tirol-Vorsitzender Wohlgemuth sieht die Politik gefordert und warnt vor Armut, Altersarmut und Kinderarmut.

ÖGB Tirol
Sozialkrise muss von Politik abgewendet werden

TIROL. Laut einer Erhebung des Portals durchblicker.at haben vier von zehn Haushalten seit Corona-Beginn mit finanziellen Einbußen zu kämpfen, jeder sechste Haushalt könne die Fixkosten nicht mehr stemmen. Bei solchen Zahlen läuten beim Tiroler ÖGB-Vorsitzenden Philip Wohlgemuth die Alarmglocken. Man stecke schon mitten drin in einer Sozialkrise. Die Politik sei nun gefordert und müsse dagegen steuern.  Armut, Altersarmut und KinderarmutWohl niemand kann absehen, wann die endgültige...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
 Monika Petanovitsch und Ernst Mayer aus dem Organisationsteam wollen Gemeindebürger in Not ermuntern, um Hilfe anzusuchen.
2

Für Bürger in Notlagen
St. Martin/Raab hat neuen Corona-Solidaritätsfonds

"St. Martiner helfen St. Martinern" - unter diesem Motto steht ein Corona-Solidaritätsfonds in St. Martin an der Raab, der über die Katholische Frauenbewegung eingerichtet wurde. Mit Spenden, die im Fonds landen, werden Gemeindebürger unterstützt, die durch die Auswirkungen der Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten gekommen sind, erläutern Monika Petanovitsch und Ernst Mayer aus dem ehrenamtlichen Organisationsteam. Überbrückungshilfe in Notlagen"Wenn etwa die Waschmaschine kaputt geht,...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann Heuras bei der Präsentation der Maßnahmen
Aktion 4

Neuer NÖ-Bildungsschwerpunkt
Ausbildung "Pflege und Soziales" ab 2021 in Modulen

Seitens des niederösterreichischen Bildungssystems sollen künftig neue Impulse gegen den Fachkräftemangel im Pflege- und Sozialbereich und für eine Attraktivierung des Pflege- und Betreuungsberufes gesetzt werden. Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann Heuras präsentieren dazu im Rahmen einer Pressekonferenz neue Initiativen. NÖ. Auch wenn man in Sachen Pflege in NÖ gut aufgestellt ist, will man hier künftig weitere Impulse setzen. Auch desbhalb, weil die...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Von Samstag auf Sonntag wird in Telfs gezeltet. Wer selbst mitmachen will kann sich noch anmelden.

Telfer schlagen Zelte auf
Zeltln für Moria und Menschlichkeit in Telfs

TELFS. Ab Samstag, dem 20.3. von 17:00 Uhr bis Sonntag, 21.3., 12:00 Uhr, findet in Telfs die Aktion "Zeltln für Moria" statt. Samstags wird es von 18:30 bis 19:30 Uhr auch ein Rahmenprogramm geben. Aktion für geflüchtete FamilienMit der Aktion will man sich für die Aufnahme von geflüchteten Familien in Not stark machen. Seit vielen Wochen schon läuft die erfolgreiche Aktion vor dem Landestheater in Innsbruck. Nun kommt sie auch nach Telfs. Wer selbst beim Zeltln mitmachen will: Anmeldung unter...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Bei der Pressekonferenz im Congress Haus informierten Abteilungsvorstand der Sozialsabteilung Patrick Pfeifenberger (l.), Sozialstadträtin Anja Hagenauer und Sozialamts-Leiterin Renate Szegedi-Staufer (r.) über das neue Sozialunterstüzungsgesetz.
1 Aktion 3

Sozialunterstützungsgesetz
"Es ist ein Menschenverachtendes Gesetz"

Das Sozialunterstützungsgesetz löst die Mindestsicherung ab und bringe Nachteile, kritisiert Hagenauer. Seit Jänner gilt das neue Sozialunterstützungsgesetz, das die vorherige Bedarfsorientierte Mindestsicherung ablöste. Grundlage für das neue Gesetz ist das mit 1. Juni 2019 in Kraft getretene Sozialhilfe-Grundsatzgesetz des Bundes. SALZBURG. Von einer dramatischen Situation für Antragsteller und Verwalter spricht die Amtsleiterin des Sozialamts, Renate Szegedi-Staufer. Die Stadt hat sich in...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Für Flüchtlinge auf Lesbos hat Pascal Violo 16.820 Euro Geldspenden und 25 Tonnen Hilfsgüter gesammelt.
4

"Karawane der Menschlichkeit"
Zweiter Güssinger Hilfs-Konvoi für griechisches Flüchtlingslager

Ein zweites Mal hat Pascal Violo aus St. Nikolaus bei Güssing einen Hilfstransport für das Flüchtlingslager Kara Tepe in Griechenland auf die Reise geschickt. "In den letzten Wochen wurden 16.820 Euro Geldspenden für Lebensmitteleinkäufe und viele Sachspenden gesammelt", bedankt sich Violo bei den Unterstützern. 25 Tonnen HilfsgüterZwei Lkw mit insgesamt 25 Tonnen an Hilfsgütern wie Kleidung und Hygieneartikeln wurden als "Karawane der Menschlichkeit" auf die Insel Lesbos entsandt. Allein 300...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.