Soziales

Beiträge zum Thema Soziales

Für Flüchtlinge auf Lesbos hat Pascal Violo 16.820 Euro Geldspenden und 25 Tonnen Hilfsgüter gesammelt.
4

"Karawane der Menschlichkeit"
Zweiter Güssinger Hilfs-Konvoi für griechisches Flüchtlingslager

Ein zweites Mal hat Pascal Violo aus St. Nikolaus bei Güssing einen Hilfstransport für das Flüchtlingslager Kara Tepe in Griechenland auf die Reise geschickt. "In den letzten Wochen wurden 16.820 Euro Geldspenden für Lebensmitteleinkäufe und viele Sachspenden gesammelt", bedankt sich Violo bei den Unterstützern. 25 Tonnen HilfsgüterZwei Lkw mit insgesamt 25 Tonnen an Hilfsgütern wie Kleidung und Hygieneartikeln wurden als "Karawane der Menschlichkeit" auf die Insel Lesbos entsandt. Allein 300...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Christina Hacker vom Caritas-Tageszentrum in Deutsch Tschantschendorf übernahm 1.500 Euro von den Raiffeisen-Geschäftsleitern Ewald Richter, Günter Penthor und Jürgen Böhm (von links).

Weltspartage
Raika Güssing spendet, statt Geschenke zu verteilen

In den Weltspartagen Geschenke für Erwachsene zu verteilen, ließ die Raiffeisenbezirksbank Güssing heuer bleiben. Stattdessen unterstützte die das Caritas-Tageszentrum in Deutsch Tschantschendorf, in dem behinderte Menschen betreut werden. Die Raiffeisen-Geschäftsleiter Ewald Richter, Günter Penthor und Jürgen Böhm übergaben 1.500 Euro an Christina Hacker, die Teamleiterin des Tageszentrums. Geschenkverzicht übte die Raiffeisenbezirksbank nur für Erwachsene. Für Kinder und Jugendliche gibt es...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Der Hilfstransport ging von Güssing nach Lesbos. Auch über 40.000 Euro Geldspenden trafen bei Organisator Pascal Violo ein.
5

Transport nach Griechenland
Tonnenweise Hilfsgüter aus Güssing für Flüchtlingslager auf Lesbos

Ein ganzer Lkw voller Hilfsgüter, begleitet von drei Kleinbussen und sieben Freiwilligen, machte sich von Güssing aus auf die Reise nach Griechenland. Die "Karawane der Menschlichkeit", die Pascal Violo aus St. Nikolaus ins Leben gerufen hatte, war für die Insel Lesbos bestimmt, wo vor mehreren Wochen das Flüchtlingslager Moria abgebrannt war und tausende Asylwerber über Nacht keine Bleibe mehr hatten. Die Initiative Violos brachte nicht nur Tonnen von Sachspenden aus der Bevölkerung, sondern...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Namens der Volkshilfe schlugen Österreich-Direktor Erich Fenninger und Burgenland-Vorsitzende Verena Dunst die Einführung einer Kindergrundsicherung vor.

Armutsbekämpfung
Volkshilfe schlägt Kinder-Grundsicherung vor

Die Einführung einer finanziellen Grundsicherung für Kinder schlägt die Volkshilfe vor, um die Kinderarmut im Land zu lindern. "Basis ist eine kindbezogene Transferleistung in der Höhe von 200 für Euro für jedes Kind, die mit den gegenwärtigen universellen Familienleistungen vergleichbar ist", erläuterte Österreich-Direktor Erich Fenninger bei einem Pressegespräch in Stegersbach. Dazu solle eine einkommensgeprüfte Komponent von bis zu 425 Euro kommen, die abhängig vom jährlichen...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Beim Beladen des Hilfstransports: Bgm. Walter Temmel, Adella Glocknitzer, Kurt Glocknitzer, Mircea Burzo, Gottfried Eberhardt, Wolfgang Mittl und Engelbert Mittl (von links).
4

Für Bedürftige
Bildeiner Hilfsgüter-Lkw für rumänische Ortschaft

Ein ganzer Lkw-Zug mit Hilfsgütern hat Bildein in Richtung der rumänischen Ortschaft Lăpuș verlassen. "Viele Menschen aus Bildein und Umgebung haben Artikel gespendet", zeigt sich Organisatorin Adella Glocknitzer stolz, die aus Lăpuș stammt und die jährliche Aktion vor sieben Jahren ins Leben gerufen hat. Beladen war der Lkw mit Kleinmöbeln, Haushaltsgeräten, Bekleidung und Kinderspielzeug. "Rund 20 Freiwillige in Lapus sortieren die Hilfsgüter und verteilen sie an Bedürftige" schildert...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die 450 Kartons mit Hilfsgütern für Bedürftige überbrachten Ordens-Großprior Manfred Augustin (links) und Pfarrer Ján Wechter.

Ungarn, Slowakei, Griechenland
Templerorden bringt südburgenländische Hilfsgüter nach Südosteuropa

450 Kartons mit Hilfsgütern hat der Tempelritterorden von Jerusalem, der seinen Österreich-Sitz in Punitz hat, an Verteilstationen in Ungarn, der Slowakei und Griechenland gebracht. Die Hilfslieferungen für Bedürftige überbrachten Großprior Manfred Augustin und Pfarrer Ján Wechter. In Griechenland wurden Ultraschallgeräte, medizinisch-technische Geräte wie Babyinkubatoren und medizinisches Zubehör im Wert von 450.000 Euro übergeben und großteils nach Lesbos und andere Orte gebracht.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Bei der Spendenübergabe: Bgm. Bernd Strobl, Hannelore Stimpfl von der Sozialinitiative, Helga und Alois Maurer, Feuerwehrkommandant Harald Holemar (von links).

Erlös einer Krippenausstellung
1.800 Euro Spende für Ollersdorfer Helfer

1.800 Euro Spenden brachte die Krippenausstellung ein, die Helga und Alois Maurer aus Ollersdorf im vergangenen November veranstaltete. Aus dem Erlös gingen 1.200 Euro an die Ortsfeuerwehr und 600 Euro an die Sozialinitiative Ollersdorf, die das Ehepaar mit corona-bedingter Zeitverzögerung nun übergab. Ihren Dank für die Aktion sprachen Feuerwehrkommandant Harald Holemar, Sozialinitiative-Obfrau Hannelore Stimpfl und Bürgermeister Bernd Strobl aus.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Wollen sozialpolitische Verbesserungen: Helmut Kovacsits, Wolfgang Sodl, Emilian Cotirlä, Verena Dunst (von links).

Fusions-Folgen
Güssinger Bezirks-SPÖ fürchtet Krankenkassen-Aus

Die SPÖ des Bezirks Güssing fürchtet eine Schließung von Krankenkassen-Standorten. "Die Zusammenlegung der Gebietskrankenkassen hatte eine Schwächung des Gesundheitswesens im Burgenland zur Folge. Die Fusion bezweckte leider nie eine Verbesserung der Versorgung für die Patienten, sondern eine reine Machtverschiebung. Sollte der eingeschlagene Weg ungehindert fortgesetzt werden, droht die Schließung mehrerer Standorte,“ warnt LAbg. Wolfgang Sodl. Für höheres...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Helfer des Limbacher Christkindlmarktes mit Maria Brantweiner und Nicole Konrad von der Kinderkrebshilfe sowie die beiden First Responder Robert Trinkl und Stefan Knar.

Christkindlmarkt-Erlös
3.800 Euro aus Limbach für die Kinderkrebshilfe

Der Erlös des Limbacher Christkindlmarkts vom Dezember kommt der der Steirischen Kinderkrebshilfe zugute. Die Initiatoren des Marktes übergaben 3.800 Euro an Nicole Konrad. Neben der Kinderkrebshilfe konnten die Organisatoren des Christkindlmarktes den First Responders Robert Trinkl und Stefan Knar eine kleine Unterstützung für den Ankauf ihrer Notfallausrüstung gewähren.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Vor Weihnachten brachte der Ritterorden vom Tempel zu Jerusalem viele Geschenkpackerl in den Kindergarten von Devecser (Ungarn).

Templer-Orden unterstützt
Tonnenweise Hilfsgüter aus dem Burgenland für Osteuropa

130 Kubikmeter Hilfsgüter hat der Ritterorden vom Tempel zu Jerusalem im Jahr 2019 zu Kindern und notleidenden Menschen in Osteuropa gebracht. Insgeamt 17 Hilfslieferungen transportierten Großprior Manfred Augustin aus Punitz und der Großmürbischer Pfarrer Ján Wechter zu sieben Verteilerstationen in Ungarn, der Slowakei und Rumänien. Zusätzlich wurden 50 Schultische und 100 dazugehörige Sessel an Schulen in Ungarn und die Slowakei gebracht. "Aus Ober- und Niederösterreich wurden 44...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Eröffnung nahmen Vertreter der Wohngemeinschaft Heidlmair, der Gemeinde Eberau und der OSG vor.

Beim Sportplatz
Neues Gebäude für soziale Wohngemeinschaft in Eberau

Die sozialtherapeutische Wohngemeinschaft Heidlmair in Eberau hat ein neues Haus bezogen. Zwölf Jahre lang waren die Jugendlichen und ihre Betreuer im ehemaligen Zollhaus untergebracht, nun sind sie in ein von der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) errichtetes neues Gebäude beim Sportplatz übersiedelt. Die Jugendlichen, die aus schwierigen Familienverhältnissen stammen, werden hier sowohl psychologisch als auch therapeutisch betreut, können aber auch zu ihren Angehörigen engeren Kontakt...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Arbeitgeber suchen Arbeitnehmer: Volkshilfe-Vorstandsmitglied Christian Drobits, Präsidentin Verena Dunst, Geschäftsführer Georg Stenger (von links).

Hauskrankenpflegerinnen, Pflege- und Heimhelferinnen
Burgenländische Volkshilfe sucht zusätzliches Personal

Die burgenländische Volkshilfe will ihren Mitarbeiterstand weiter erhöhen. "Wir suchen in erster Linie Hauskrankenpflegerinnen, Pflege- und Heimhelferinnen", gab Verena Dunst, die Präsidentin der Sozialorganisation, bekannt. Durch die zunehmende Alterung und den wachsenden Pflegebedarf steige auch der Personalbedarf. "Ende 2015 haben wir noch 112 Personen beschäftigt, aktuell sind es bereits 200", sagt Geschäftsführer Georg Stenger. Teilzeit oder VollzeitMöglich seien diverse Varianten von...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die 3a-Klasse der Neuen Mittelschule Güssing brachte 1.225 Euro für die Krebshilfe Burgenland zusammen.

Für die Krebshilfe
Straßensammlung in Güssing brachte 1.225 Euro

Vor den Güssinger Einkaufszentren und in der Stadt waren Schülerinnen und Schüler der 3a-Klasse der Neuen Mittelschule mit ihren Spendenbüchsen unterwegs. Zu Gunsten der Krebshilfe Burgenland sammelten sie gemeinsam mit ihrer Lehrerin Sabina Jandrisevits 1.225,20 Euro ein, die von freigiebigen Passanten zur Verfügung gestellt wurden.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Tag der offenen Tür in der Informationsstelle von SOS Kinderdorf in der Güssinger Manliusgasse.
2

Unterstützung für Familien
70 Jahre: SOS Kinderdorf feierte auch in Güssing

Die Gründung der SOS-Kinderdörfer vor 70 Jahren durch Hermann Gmeiner wurde letzte Woche österreich- und weltweit gefeiert. Und auch in der Manliusgasse in Güssing war Feststimmung angesagt. Dort betreibt SOS Kinderdorf seit gut zehn Jahren eine Informationsstelle für Familien, die Hilfe in einer belastenden Lebenssituation brauchen. Angeboten werden mobile Familienbegleitung, Unterstützung für Scheidungskinder und betreutes Wohnen für junge Erwachsene. Ein Krisenteam steht gemeinsam mit...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Vortrag der Sozialinitiative Neuberg mit Eva Novakovits, Martin Jany, Andrea Fassl, Gerlinde Novoszel und Thomas Novoszel (von links).
1

Sozialinitiative
SINN bereichert sinnvoll Neubergs Dorfgemeinschaft

Sinnvolles für ihre Mitmenschen wollen die rund 15 Mitglieder der Sozial-Initiative Neuberg (SINN) in ihrer Freizeit tun. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, die Einsamkeit von Dorfbewohnern zu linden, über Gesundheitsthemen zu informieren und die Beweglichkeit im Alter zu fördern. Einer der Haupttätigkeiten sind Besuchsdienste. Aber auch einfache Hilfstätigkeiten für ältere Leute und die Leitung von gemeinsamen Gedächtnistrainings übernehmen die SINN-Mitglieder. Dazu kommen Vorträge zu...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Den Flughafen Graz-Thalerhof lernten die Klientinnen und Klienten der Förderwerkstätte Stegersbach kennen.

Rotarier spendierten
Flughafen-Ausflug der Förderwerkstätte Stegersbach

Der Grazer Flughafen Thalerhof war das Ziel eines Ausflugs, den die Klientinnen und Klienten der Förderwerkstätte "Rettet das Kind" in Stegersbach unternahmen. Ermöglicht hatten die Fahrt die Mitglieder des Rotary Clubs Fürstenfeld unter Präsident Walter Toniolli. Der Rotary Club spendiert der Förderwerkstätte solche Ausflüge schon seit mehreren Jahren.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Soziallandesrat Christian Illedits (Mitte) mit den Bezirkshauptleuten Nicole Wild und Hermann Prem.

Erstkontakt für Angehörige
Bezirkshauptmannschaften bieten Pflegeberatung an

GÜSSING/JENNERSDORF. Die Einrichtung von Pflege-Erstberatungen in den burgenländischen Bezirkshauptmannschaften hat sich bewährt. 680mal wurden in den ersten drei Monaten die Beratungsbeamten in den sieben Behörden um Rat gebeten, gab Soziallandesrat Christian Illedits bei einem Pressegespräch mit den Bezirkshauptleuten Nicole Wild (Güssing) und Hermann Prem (Jennersdorf) bekannt. Weitere Ansprechpersonen soll es auch in den Gemeindeämtern geben. "Für Amtsmitarbeiter, die sich dafür...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Spende übergaben Aaron Kroboth (links) und Patrick Freißmuth (rechts) an Direktor Gerhard Jedliczka.

Für Neue Mittelschule Fürstenfeld
Kulturjugend Limbach spendet 600 Euro für bedürftige Schüler

Ein Herz für Kinder bewies die Kulturjugend Limbach. Eine Delegation überbrachte der Neuen Mittelschule Fürstenfeld eine Spende von 600 Euro, die zur Unterstützung sozial bedürftige Schulkinder gedacht sind. Das Geld stammt aus dem Erlös des Friedenslichtstandes, den die Kulturjugend zu Weihnachten in Limbach organisierte. Direktor Gerhard Jedliczka nahm die Spende von Aaron Kroboth und Patrick Freißmuth entgegen. 

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Maria Brantweiner (links) und weitere Organisatoren des Limbacher Christkindlmarktes überbrachten 2.000 Euro einer vom Schicksal getroffenen Familie aus Oberwart.

Spende von 2.000 Euro
Limbacher "Christkindl" unterstützen Oberwarter Familie in Not

Der Limbacher Christkindlmarkt im Dezember hatte sein Gutes. Er machte es möglich, dass die Veranstalter einer in Not geratenen Familie aus Oberwart 2.000 Euro übergeben konnten. Die junge Familie hatte den unerwarteten Tod des Familienvaters zu beklagen, zurück blieb die Mutter mit ihrem dreijährigen Sohn. "Wir möchten zumindest die finanzielle Last ein wenig verringern", so Maria Brantweiner vom Veranstalterkomitee, die gemeinsam mit ihren Kollegen der Witwe die Spende überbrachte. Seit 19...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Gerhard Kulovits (links) und Obmann Rudolf Kovacs (rechts) übergaben das Geld an Anton Novoszel.
2

Für guten Zweck
Neubergs Altherren sammelten 3.080 Euro

Der Altherrenclub Neuberg verband die am Silvestertag von ihm veranstaltete Wanderung, den Lauf und den Punschstand mit einem guten Zweck. Den Veranstaltungserlös von 3.080 Euro übergaben Gerhard Kulovits und Obmann Rudolf Kovacs für Pflegezwecke an die Familie von Anton Novoszel.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Wolfgang Sodl (links) half beim Lebensmittel-Sammeln und -Verteilen.
2

Lebensmittel-Verteilung
Abgeordneter Sodl als Tafel-Mitarbeiter in Güssing

Prominente Unterstützung bekamen die Freiwilligen der Team-Österreich-Tafel am Heiligen Abend in Güssing. LAbg. Wolfgang Sodl half mit, die gespendeten Lebensmittel von Supermärkten, Lebensmittelgeschäften und Bäckern aus den Bezirken Oberwart und Güssing abzuholen und an die Kunden auszugeben. "Ein sehr schönes und gutes Gefühl, mit wenig Aufwand Menschen zu helfen", resümierte Sodl.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
500 Euro Spende brachte Andreas Schweitzer (links) zu Direktorin Martina Bugnits und Lehrer Josef Laky in die Neue Mittelschule Güssing.
1

Statt Weihnachtsgeschenken
Stremer Tischlerei Schweitzer unterstützt Güssinger Schule

Statt Weihnachtsgeschenke zu verteilen, betätigte sich die Stremer Tischlerei Schweitzer karitativ. Eine Spende von 500 Euro überbrachte Andreas Schweitzer der Neuen Mittelschule Güssing. Das Geld wird für die Ausstattung der Schule verwendet, gaben Direktorin Martina Bugnits und Klassenlehrer Josef Laky bi der Übergabe bekannt.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
In einem Kinderheim in Ploiești betreute der 19-jährige David Deutsch Kinder aus schwierigsten Familienverhältnissen.
7

Zivildienst in "einer anderen Welt"
Güssinger David Deutsch arbeitete zehn Monate in rumänischem Kinderheim

Es hätte durchaus auch Afrika sein können, geworden ist es dann Rumänien. Trotzdem waren die zehn Monate, die David Deutsch (19) bis zum heurigen Sommer als Zivildiener in dem südosteuropäischen Land verbracht hat, eine zutiefst prägende Zeit für ihn. "Ich habe in einem Kinderheim in Ploiești bei der Betreuung von Jugendlichen und Kindern mitgeholfen", erzählt der Güssinger. Eine einfache Aufgabe war das nicht. Denn es sind Kinder, die nicht bei ihren Eltern leben dürfen, weil sie denen von den...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.