soziales engagement

Beiträge zum Thema soziales engagement

HLW Steyr
Schülerinnen und Schüler der HLW-Steyr entwickelten Rezeptbroschüre: Gschmackig – Günstig – Gsund

Die Projektidee von Herrn Mag. Dr. Eugen Schweiger, Religionsprofessor der HLW Steyr, war es, einen Kochkurs für sozialschwache Menschen in schwierigen Lebenssituationen an der Schule anzubieten. Die Umsetzung dieser Idee war jedoch aufgrund der Corona-Situation nicht möglich. Trotzdem fassten die Schülerinnen und Schüler der 3CHL den Entschluss, im Unterrichtsgegenstand Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement, eine an die Zielgruppe angepasste Rezeptbroschüre zu entwickeln. Ziel war es,...

  • Steyr & Steyr Land
  • HLW Steyr
Von trendiger Secondhandmode über Raritäten wie Großmutters Porzellan bis hin zu Produkten des Alltags: der dritte Carla Shop der Caritas im Burgenland ist ein ganz besonderer, denn er ist online!

Caritas Burgenland
Carla-Läden sind jetzt auch online

Bisher konnte nur an Ort und Stelle in den Shops in Eisenstadt und Oberwart eingekauft werden – Jetzt gibt es den Carla Laden auch im Internet. EISENSTADT. Seit über 20 Jahren ist der Carla-Laden ein Erfolgsprojekt. Pro Jahr verwendet Carla Burgenland viele Tonnen von Sachspenden. Spenden und GutscheineTäglich kommen Menschen in die Läden, die Sachspenden abgeben oder durch ihren Einkauf den Fortbestand des Projekts unterstützen. In den Filialen in Eisenstadt und Oberwart können beispielsweise...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Sandra Koeune
Der Foodtruck ist am Nikolaiplatz in Villach.

Aktion "Gemeinsam satt sein"
Foodtruck ist in Villach

Durch die Pandemiemaßnahmen haben immer mehr Menschen nicht genügend Geld für ausreichende Nahrung. Nun ist die besondere Aktion in Villach zu Gast.  VILLACH. Der gemeinnützige Verein "children beyond the world® Austria“ fährt mit einem gemieteten Foodtruck ein halbes Jahr quer durch Österreich und verteilt in neun Städten kostenlos warme, gesunde Mahlzeiten sowie Wasser und warme Getränke an Bedürftige. Gestartet hat das Projekt vergangenes Wochenende in der Draustadt. "Wir hatten ein super...

  • Kärnten
  • Villach
  • Birgit Gehrke

Sozial - Caritativ
Schwertberg - Goldhaubenfrauen spenden für Familie

Die Goldhaubenfrauen spenden der Familie Pleiner aus Gallneukirchen, die Mutter verunglückte letztes Jahr am 4. Dezember bei einem tragischen Verkehrsunfall, einen vierstelligen Betrag, der Vater bedankte sich sehr herzlich für diese Spende, fehlt doch die Mutter jeden Tag mehr und mehr. Obfrau Rosa Strauss

  • Perg
  • Rosa Strauss
Angelika Haitzer, Renate Weisgram, Brigitte Koller, Edith Dietrich, Rainer Hirschmann, Roswitha Astner, Thomas Schmallegger, Anita Talamas-Engel, Margit Mathes-Wachter, Maria Hetzendorfer, Hermine Pfabigan und Johanna Mantsch.

„dieWollweiber“ häkeln für Bewohner des Pflege- und Betreuungszentrums

Besondere Rollstuhldecken wurden an Bewohner übergeben WAIDHOFEN. Die Organisation „dieWollweiber“ mit Sitz in der Gemeinde Böheimkirchen ist im Corona-Jahr 2020 entstanden. Ziel der Gruppe ist es, Wärme und Geborgenheit zu schenken. Die mittlerweile über 150 Mitwirkenden aus ganz Österreich und sogar aus Bayern häkeln Wollfleckerl in den verschiedensten Farben und Mustern, welche von den Organisatorinnen Monika Nemetz-Roither und Herta Zuber zu einzigartigen Häkel-Patchwork-Decken verarbeitet...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
TIPI Eröffnung 6.3.2020: Jüngstes Projekt der Wohngruppe TIPI in Absam, das während der Corona-Krise fertiggestellt wurde.
1 5

SOS-Kinderdorf
Positive Bilanz trotz Lockdown

INNSBRUCK. Die letzten Monate waren sehr intensiv und gingen mit vielen Einschränkungen, Herausforderungen und auch Schwierigkeiten einher. Dank dem Engagement, viel Flexibilität und Verantwortungsgefühl der Mitarbeiter sowie auch der Kinder und Jugendlichen ist das SOS-Kinderdorf bis jetzt einigermaßen gut durch die Krise gekommen. Wolfram Brugger ist für alle pädagogischen Angebote von SOS-Kinderdorf in und um Innsbruck verantwortlich und zieht nach dem Dauerkrisenmodus positive Bilanz: „Wir...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Die Zivildiener David Ilk (l.) und Andrejas Balog fühlen sich bei ihrer Arbeit im "Haus der Menschenrechte" richtig wohl.
3

SOS-Menschenrechte
Zwei Zivis im Einsatz für Menschenrechte

Wegen Corona ist der Bedarf an Zivildienern so hoch wie nie zuvor. Andrejas und David arbeiten als "Zivis" im Haus der Menschenrechte. LINZ. "Wir sind ins Team eingebunden und dürfen auch Verantwortung übernehmen" – diese Erfahrung machen David Ilk und Andrejas Balog als Zivildiener im Haus der Menschenrechte. Während David der Geschäftsführung im Büro assistiert, kümmert sich Andrejas um die Anliegen der Hausbewohner. "Ich bin hier so etwas wie der Hausmeister", sagt er nicht ohne Stolz....

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Die Villacherin weiß wovon sie spricht - sie ist Mutter von sechs Kindern.
2

Eltern für Eltern
T-Shirts als Motivation

Mit ihren "Really Strong"-Shirts wollen zwei Mütter (eine davon ist aus Villach) anderen Familien Mut machen und Spenden sammeln. VILLACH. 2020 war für viele ein forderndes Jahr, auch 2021 hält die Situation weiterhin an. "Wir haben im vergangenen Jahr ganz viel Neues über uns und unsere eigene Stärke lernen dürfen. Die Zeit hat uns - wie allen Familien - ganz viel abverlangt und uns sehr gefordert", sagt die sechsfache Mama Heidi Krammer aus Villach und ergänzt: "Mamas, Papas, Kinder - alle...

  • Kärnten
  • Villach
  • Birgit Gehrke
5

BIRHANETHIOPIA - LICHT FÜR ÄTHIOPIEN
BELETECH UND ABDI VERFOLGEN DAS SELBE ZIEL

Beletech und Abdi, zwei junge Leute aus Äthiopien, würden sie einander begegnen, könnten sie sich nicht in der selben Sprache unterhalten. Das ist jedoch nichts außergewöhnliches im Vielvölkerstaat Äthiopien, dort werden cirka 80 verschiedene Sprachen und 200 Dialekte  gesprochen. Etwas haben die beiden jungen Leute aber gemeinsam, beide wuchsen als Waisenkinder auf und beide verfolgen das selbe Ziel, eine Ausbildung zu machen, um selbstständig zu sein. Wir von BIRHANETHIOPIA - LICHT FÜR...

  • Tirol
  • Telfs
  • Klaudia Kluckner

Soziales Engagement im Linzer Süden: Rotes Kreuz sucht Freiwillige für Ortsstelle

Bunt, spannend, voller Gegensätze – Linz Süd ist ein abwechslungsreicher Stadtteil. Dichte Wohnbausiedlungen und eher ländliche Gegenden mit beinahe dörflichem Charme fallen in den Zuständigkeitsbereich des Roten Kreuz Linz Süd. Genauso vielfältig wie das Gebiet sind auch die Menschen, die es zu betreuen und unterstützen gilt und diejenigen, die der Bevölkerung zur Seite stehen – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ortsstelle Linz-Süd. Die Hilfsorganisation ist nun auf der Suche nach...

  • Linz
  • Rotes Kreuz Linz-Stadt/Land
Ursula Kamptner

Florian-Preis 2021
"Geht nicht, gibt's nicht!"

Die gebürtige Naarnerin Ursula Kamptner ist seit Jahren sozial engagiert. Insbesondere in der Marktgemeinde hat sie zahlreiche Initiativen ins Leben gerufen und umgesetzt. PERG. Wenn Ursula Kamptner sich ein neues Projekt vornimmt, widmet sie diesem ihre volle Aufmerksamkeit und ist mit Herzblut dabei. Die Familie bietet ihr dabei den stärksten Rückhalt und unterstützt sie, wo sie nur kann. Theatergruppe NaarnSeit über 30 Jahren besteht die Theatergruppe in Naarn. Ins Leben gerufen wurde sie...

  • Perg
  • Isabella Pollin
Die Schüler und Schülerinnen der 3. Klassen bereiteten Karottensuppe zu. Der Erlös von 356 Euro ging ebenfalls an das Hilfsprojekt für indigene Frauen in Guatemala.
1 6

Penzing
Fastensuppe am Mondweg, Teil II

250 Portionen Fastensuppe wurden in der Volksschule Mondweg für einen guten Zweck ausgeschenkt. Nun kam auch noch der Beitrag der 3. Klassen dazu: Sie schenkten Karottensuppe aus. PENZING. "Es war eine fantastische steirische Erdäpfelsuppe, die unsere Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen zubereitet haben", weiß Lehrerin Ingrid Schuster. Unterstützt wurden die Kinder von Schuldirektorin Gerlinde Marek und allen Klassenlehrerinnen. "Der Erlös von 619,20 Euro kommt dem Hilfsprojekt Amoixquic...

  • Wien
  • Penzing
  • Mathias Kautzky

Freiwilliges Sozialjahr
Das Freiwillige Sozialjahr beim Roten Kreuz

Ein freiwilliges Sozialjahr hilft herauszufinden, ob eine Arbeit im Sozialbereich das Richtige für dich ist. Das Freiwillige Sozialjahr, kurz FSJ, dient zur Bildungs-und Berufsorientierung für soziale Berufsfelder und soll freiwilliges Engagement fördern. Denn viele Absolvent_innen des Freiwilligen Sozialjahrs sind so begeistert von ihrer Tätigkeit, dass sie als freiwillige Helfer_innen dabei bleiben! Das Rote Kreuz Sollenau-Felixdorf sucht für den Starttermin Juli noch motivierte...

  • Wiener Neustadt
  • Claus Diem
Von Samstag auf Sonntag wird in Telfs gezeltet. Wer selbst mitmachen will kann sich noch anmelden.

Telfer schlagen Zelte auf
Zeltln für Moria und Menschlichkeit in Telfs

TELFS. Ab Samstag, dem 20.3. von 17:00 Uhr bis Sonntag, 21.3., 12:00 Uhr, findet in Telfs die Aktion "Zeltln für Moria" statt. Samstags wird es von 18:30 bis 19:30 Uhr auch ein Rahmenprogramm geben. Aktion für geflüchtete FamilienMit der Aktion will man sich für die Aufnahme von geflüchteten Familien in Not stark machen. Seit vielen Wochen schon läuft die erfolgreiche Aktion vor dem Landestheater in Innsbruck. Nun kommt sie auch nach Telfs. Wer selbst beim Zeltln mitmachen will: Anmeldung unter...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Die bz hat ihr ganzes Geschirr ans Häferl gespendet, dessen Betrieb sich nur durch Spenden finanziert. Das Foto entstand vor der Pandemie.
2 4

's Häferl der Diakonie
Es kommt, wie’s kommt

’s Häferl ist ein ganz besonderes Wirtshaus: Gezahlt wird dort nämlich aus Prinzip nicht. WIEN. Aufstehen und einfach gehen, ohne vorher zu zahlen: Das ist im Häferl ganz normal. "Wir sind ein klassisches Kost-nix-Wirtshaus und bieten von Armut betroffenen Menschen nicht nur kostenloses Essen, sondern auch einen sozialen Raum zum Verschnaufen an", erklärt Wilhelm Raber von der Stadtdiakonie, die ’s Häferl in der Mariahilfer Hornbostelgasse 6 betreut. Eine Besonderheit: Es handelt sich nicht um...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Rainbows kümmert sich um Kinder und Jugendliche, die eine schwierige Zeit durchmachen.
3

Rainbows
Sonja Forthuber gab die Hoffnung in die Mitmenschen nie auf

15 Jahre arbeitet Sonja Forthuber mittlerweile beim Verein Rainbows. Nun spricht sie über die schönen und schwierigen Situationen, die sie bei der Arbeit erlebt hat und erklärt, was die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen so besonders macht.  PINZGAU. Seit 30 Jahren hilft der Verein Rainbows Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen. Themen wie Scheidung, Trennung und Krankheit sind auch in den letzten Monaten durch Corona präsenter geworden. Die Arbeit beim Verein ist also...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Die Friseurmeisterin Doris Wielscher bei der Arbeit.
10

Friseurin Doris Wielscher ist eine Powerfrau
Mit Kamm und Schere gegen die Armut

Friseurin Doris Wielscher ist eine Powerfrau, die mit Kamm und Schere die Armut bekämpft, privat wie beruflich ihren Mann steht. MILLSTATT. Die alleinerziehende Mutter des in wenigen Wochen neun Jahre alt werdenden Riccardo und selbständige Friseurmeisterin begnügt sich nicht allein damit, ihr vier Mitarbeiterinnen zählendes "Haar-Atelier" durch diese schwierigen Zeiten zu führen, sondern engagiert sich auch vielfältig caritativ. Bei "Ladies' circle" aktiv Die 43-Jährige aus Seeboden gehört...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Michael Thun
Tanjy Wehsely, Michaele Schüchner und Jürgen Czernohorszky mit den Mitgliedern der Penzinger Volkshilfe.
2 83

Volkshilfe in Penzing
Ganz Penzing im Kaufrausch

Wenn arme Familien Hilfe brauchen, unterstützen viele Penzinger die Volkshilfe beim Spendensammeln. PENZING. "Wir sammeln vor Supermärkten Lebensmittel für arme Familien", so lautet das Ziel einer Sammelaktion der Volkshilfe, an der sich nicht nur Jugendliche, sondern auch Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner und Stadtrat Jürgen Czernohorszky (beide SPÖ) beteiligen. Los geht’s beim Rote-Falken-Hauptquartier im Baumgartner-Casino-Park: "Hier habe ich einst eine Jugendgruppe gegründet", erinnert...

  • Wien
  • Penzing
  • Mathias Kautzky
Hängte dem Gebäude einen zusammengeknüpften, 354 Meter langen Schal um: Das SeneCura BePartment Betreute Wohnen in Lend. "Ein Zeichen dafür, dass es in diesem Haus auf keinen Fall an sozialer Wärme fehlt", meint Aktivitätenleitr Siegfried Rumpold.

Bewohner hängen ihrem Zuhause einen Schal um
354-Meter-Schal für mehr soziale Wärme

Stricken für soziale Wärme: Eine Einrichtung des Betreuten Wohnens in Lend fällt mit einem 354 Meter langen Schal auf. Ein Zeichen von sozialer Wärme. "Möglichst viele Schals stricken und im Umfeld sammeln" lautete in den letzten zwei Wochen die Devise in einem Betreuten Wohnen in Graz-Lend. Aktivitätenleiter Siegfried Rumpold rief dazu auf, möglichst viele Schals entstehen zu lassen, um sie miteinander zu verknüpfen: "Ein Zeichen, das das soziale Miteinander in dieser herausfordernden und...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
Ruby konnte unglaubliche 12.100 Euro an die Organisation "Helping Hands for Anorectal Malformations" übergeben. Im Bild: Dr.Carlos Reck, Mama Gwen Krismer, Dr.Wilfried Krois, Ruby Krismer und Krankenschwester Veronika (v.li.).
7

Spendenaktion
Ruby konnte 12.100 Euro übergeben

FISS/WIEN (sica). Die erst elfjährige Ruby Krismer aus Fiss hat in kurzer Zeit großes erreicht: Durch eine Spendenaktion konnte Ruby 12.100 Euro an die Organisation "Helping Hands for Anorectal Malformations" in Wien übergeben. Das Ziel waren 5.000 EuroRuby Krismer beweist mit erst elf Jahren bereits ein enormes soziales Engagement: Nachdem bei der jungen Fisserin im vergangenen Sommer ein seltener genetischer Defekt diagnostiziert werden konnte, bei dem der Dickdarm nicht funktioniert, wurde...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Im Rahmen des Faches Wirtschaftswerkstatt wurde das Projekt Demenzkissen umgesetzt.
3

FS der Dominikanerinnen Lienz
Schülerinnen nähen Kissen für Demenzkranke

LIENZ. Auch im Corona-Schuljahr haben Schülerinnen der Fachschule der Dominikanerinnen Lienz ihre soziale Ader und ihr Engagement für andere Menschen nicht vergessen. Mit großem Eifer und Einsatz nähen Schülerinnen der Fachschule im Fach Wirtschaftswerkstatt Polster für Bewohner des Wohn- und Pflegeheims (WPH). Diese Kissen, die mit verschiedenen sensorischen Applikationen versehen sind, sollen die Dementen, die oft unruhig sind, nicht nur entspannen und der inneren Unruhe entgegenwirken,...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren können mit einer Teilnahme am Lions Young Ambassador Award nur gewinnen: Preisgeld und Wertschätzung!
2

Jugendpreis 2021
Soziale Projekte für europaweiten Wettbewerb gesucht

Mit dem "Lions Jugendpreis 2021" wollen die Lions Clubs  junge Menschen dazu ermutigen, ihr soziales Engagement öffentlich zu machen. Dieses kann vielfältig sein: von Sport über Musik bis hin zu Ideen, die Integration oder den Schulalltag erleichtern. Auf den Österreich-Sieger warten das Europa-Finale in Griechenland und ein Preisgeld von 3.500 Euro.  BEZIRK FREISTADT. „Es gibt unglaublich viele Jugendliche, die sich ehrenamtlich für unsere Gesellschaft engagieren und  mit sozialen Projekten...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren, die eine Idee im Kopf haben, vor der Umsetzung stehen oder mit ihrem Projekt schon länger ehrenamtlich aktiv sind, können einreichen.
2

Lions Jugendpreis
Sozial engagierte Jugendliche vor den Vorhang holen

Mit dem "Young Abassador Award" wollen die Lions junge Menschen dazu ermutigen, ihr soziales Engagement öffentlich zu machen. OÖ. Viele  junge Menschen engagieren sich ehrenamtlich für unsere Gesellschaft. „ Dieses Engagement wollen wir sichtbar machen und wertschätzen, den Jugendlichen Anerkennung dafür zollen, dass sie anderen ihre Zeit und Energie schenken“, sagt Judith Raab vom Lions Club Linz Biophilia. Sie lädt interessierte Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren dazu ein, ihr soziales...

  • Oberösterreich
  • Birgit Leitner
Vito Giordano macht gemeinsam mit den kleinen Patienten Musik: So hat bei "Your Smile" alles angefangen.
1 1 3

AKH Wien
Kranken Kindern ein Lächeln schenken

"Your Smile" will das Leben kranker Kinder im AKH verbessern. Dafür werden nun Spenden gebraucht. WIEN. "Manche Kinder liegen wochen- oder sogar monatelang in der MedUni Wien im AKH und warten dort etwa auf Herztransplantationen oder werden gegen Krebs behandelt. Weil der Alltag dort mehr als trist ist, haben die Kleinen wirklich kein leichtes Leben", sagt Matthias Bertsch, Professor an der Wiener Musikuni. "Der Kinderpsychologe Vito Giordano hat sich in seiner Freizeit oft mit der Gitarre zu...

  • Wien
  • Mathias Kautzky

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.