Alles zum Thema Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Politik

Straffällige Flüchtlinge - Die Fakten!
Abschiebung Richtung Todeszelle? - Wenn eine Regierung die Menschenrechte in Frage stellt!

Angriffe auf den Sozialstaat, Attacken gegen Caritas, ORF und linksliberale Medien, Einschränkung von Arbeitnehmerrechten, Steuerbegünstigungen für Reiche und Großunternehmer, Xenophobie: Es gibt dutzende Gründe, die schwarz-blaue Kurz-Strache-Regierung abzulehnen. Jetzt hat sie aber endgültig den Bogen überspannt. Führende Vertreter dieser Koalition fordern - gleichzeitig mit der Verschärfung des Fremdenrechts - eine Einschränkung der Menschenrechte. Die Bürger werden dabei mit Fake News,...

  • 15.02.19
  •  1
Politik
Dieser Leserbrief stammt von Gerlinde Bichler aus Saalfelden.

Leserbrief
Zum BB-Artikel "Unverständlich, diese Politik"

Die folgenden Zeilen stammen von Gerlinde Bichler aus Saalfelden: Es geht um Menschen! Kein Mensch auf dieser Erde kann sich das Land und die Familie aussuchen, in die er hinein geboren wird. Ich habe das Glück, in einem der reichsten und sichersten Länder wie Österreich leben zu dürfen. Nicht so Aziz, der als Jugendlicher vom Krieg in Afghanistan flüchtete und nun in Saalfelden lebt. Bei der Familie Riedlsperger im Ritzenhof absolviert er das zweite Lehrjahr seiner Koch- und...

  • 11.02.19
  •  1
Lokales
14 Bilder

Ausstellung von Flüchtlingen
"Fliegender Teppich, bitte bleib in Wien" im Wien Museum!

Der "Fliegende Teppich" aus 1001 Nacht, er wird nicht zu Unrecht als Synonym für die monatelange Flucht Jugendlicher aus Afghanistan, Syrien und Somalia herangezogen, die diese nach Wien gebracht hat. Und er ist auch Trademark für eine kleine Ausstellung im 2. Stock des Wien Museums, der bis dato eigentlich für die Darstellung der Geschichte Wiens verwendet wird.   Die Ausstellung ist direkt gegenüber dem riesigen Stadtplanmodell Wiens positioniert und besteht nicht nur aus einem...

  • 28.01.19
Leute
3 Bilder

Musikvideo "Debajo del mar"
Debajo del mar, ein Lied über die auf der Flucht Ertrunkenen

Letztes Jahr habe ich in Kolumbien mit Mitgliedern von Tunía Teatro und LaienschauspielerInnen das Musikvideo "Debajo del mar" gedreht (Co-Regie und Kamera: Leonardo Bejarano). Da das Audio nun auch fertig ist (aufgenommen, gemischt und gemastert von Arpad Hadnagy, rpm studio, Wien) erscheint es nun auch auf Youtube. Thema von Lied und Video: tausende Menschen auf der Flucht verlieren Jahr für Jahr ihr Leben im Mittelmeer (mehr als 2.200 letztes Jahr) und anderen Ozeanen, in den Wüsten...

  • 24.01.19
Lokales

Asylwerber siedeln ins Hotel Favorita

Rund 200 Flüchtlinge, die zurzeit im Pavillon des ehemaligen Geriatriezentrums Am Wienerwald wohnen, übersiedeln nach Favoriten. Ihr neues Heim ist das Hotel Favorita. Die aktuelle Entwicklung über das ehemalige Arbeiterheim finden Sie hier. FAVORITEN. Im ehemaligen Geriatriezentrum Am Wienerwald stehen einige Pavillons leer. Die Flüchtlingsunterkünfte von Obdach Wien in den Pavillons 12 und 17 sind schon geschlossen. Die Pavillons 6 und 10 schließen demnächst. In ihnen sind rund 200...

  • 22.01.19
  •  5
Wirtschaft
Wien ziehe Forscher aus der ganzen Welt an, so Steiber.

Sozialwissenschaft
Migration, Familie und der Arbeitsmarkt

Manche Geflüchtete haben es einfacher, Arbeit zu finden. Wieso, das erforscht Nadia Steiber. JOSEFSTADT. Sozialwissenschaft kann helfen, große, gesellschaftliche Fragen zu beantworten. Dazu zählt auch die Eingliederung von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt. Eine Frage, der am Institut für Höhere Studien (IHS) in der Josefstädter Straße 39 nachgegangen wird, und eines der Forschungsgebiete der Soziologin Nadia Steiber: „Wir haben untersucht, wie schwer sich Flüchtlinge aus 28...

  • 21.01.19
Lokales
Josef Hieden mit dem dreisprachigen Kinderbuch
3 Bilder

Buchprojekt
Kinderbuch "Die Brücke" jetzt in drei Sprachen

Aus Willkommenskultur wird Integrationskultur: Nach "Das kleine Ich-bin_ich" wurde nun das Buch "Die Brücke" auch in Farsi und Arabisch übersetzt. Auch als Zeichen der Wertschätzung. KÄRNTEN (vp). Schon im Jahr 2016 ergriff Josef Hieden, Vorstandsmitglied von pro mente Kärnten, die Initiative und brachte ein tolles Projekt der "Willkommenskultur" zur Umsetzung. Der Kinderbuch-Klassiker "Das kleine Ich-bin-Ich" wurde auf Arabisch und Farsi übersetzt und kostenlos an Flüchtlingskinder...

  • 20.01.19
Lokales
3 Bilder

Illegale Einreise
Zwei Iraker flüchteten am Zirler Berg

ZIRL. Am 13. Jänner 2019, gegen 04:30 Uhr wurde die Polizei Zirl verständigt, dass auf der Zirlerbergstraße ein Pkw auf Grund des starken Schneefalles steckengeblieben sei. Das unbeleuchtete Fahrzeug stand mitten auf der B177. Beim Eintreffen der Beamten befanden sich keine Personen im Fahrzeug, Fußspuren führten über einen Hang in den angrenzenden Wald. Illegal in Österreich eingereistNach einer Suchaktion unter Beteiligung eines Polizeidiensthundes wurden zwei Iraker im Alter von 22 und 23...

  • 15.01.19
Lokales
Trotz guter Integration und einem Ausbildungsplatz in Weiz droht den zwei Asylwerbern die Abschiebung nach Afghanistan.

Auf der Suche nach einem Zuhause

Drei Jahre sind die beiden Flüchtlinge (18 und 20 Jahre) nun schon in Österreich, seit einiger Zeit leben sie in Weiz. Die beiden Asylwerber kommen aus Afghanistan. Dort waren sie ständigen Bedrohungen der Taliban ausgesetzt und mussten schließlich nach Europa flüchten. Nun leben sie in Weiz. Es gefällt ihnen hier. Sie haben Deutsch gelernt, Freunde gefunden und machen ihre Ausbildung.  Einer der beiden besucht die dritte Klasse der HTL in Weiz. Dort möchte er seinen Abschluss machen und...

  • 14.01.19
Lokales
"Müllsammeln ist besser als Wegwerfen", so das Fazit der umweltbewussten Flüchtlinge nach ihrer Aufräumaktion.

Entlang des Strembachs
Güssing: Asylwerber als Flurreiniger unterwegs

Als freiwillige Flurreiniger betätigte sich eine Gruppe von jungen Asylwerbern entlang des Strembachs in Güssing. Vier Säcke voll achtlos weggeschmissenem Müll klaubten die Männer aus Afghanistan und Kurdistan zusammen, die derzeit in Güssing, Deutsch Tschantschendorf und Mogersdorf leben. Dosen, Flaschen, Verpackungen, ja selbst weggeworfene Kinderschuhe landeten in den Müllsäcken.

  • 11.01.19
Politik
"Im Sinne der Betroffenen, der TSD-Mitarbeiter und der Steuerzahler muss sie dieses Desaster" beendet werden, so die Liste Fritz Landtagsabgeordneten Markus Sint (Bild) und Andrea Haselwanter-Schneider.

Tiroler Soziale Dienste
Liste Fritz: Nicht am Gescheiterten festhalten

TIROL. Aus den Reihen der Sozialdemokraten wurde das Projekt der Tiroler Soziale Dienste GmbH als gescheitert bewertet. Dieser Aussage folgt nun auch die Liste Fritz. Jetzt gilt es, nicht noch am Gescheiterten festzuhalten, mahnen die Liste Fritz-Landtagsabgeordneten Andrea Haselwanter-Schneider und Markus Sint. Neuaufstellung der FlüchtlingsagendenGenau wie Georg Dornauer, gf. Vorsitzender der SPÖ Tirol, fordert die Liste Fritz eine Neuaufstellung der Flüchtlingsagenden. "Im Sinne der...

  • 11.01.19
Lokales
2 Bilder

Ernsthofen
Hoffen auf den positiven Asylbescheid

ERNSTHOFEN. Wie bei vielen Einheimischen haben im Vorfeld auch bei Bürgermeister Karl Huber Ängste und Unsicherheiten überwogen. „Ich nutzte die Gelegenheit, um zum Forum Alpbach zu reisen, als dort Workshops für Bürgermeister im Umgang mit der Situation angeboten wurden. Meine Ängste wandelten sich in Motivation, ja sogar Mut um", sagt Huber. 60 Personen haben sich zur Unterstützung bei der Integration bereiterklärt und so kamen die Flüchtlinge in sechs leerstehenden Wohnungen des ehemaligen...

  • 08.01.19
Lokales
Al-Hassan Alhelfi, Ayat Alhelfi, Mutter Iqbal Al Tufaili und Ali Alhelfi (v.l.) in ihrem neuen Zuhause in Neunkirchen. Sogar einen kleinen Christbaum hat die Familie aufgestellt. Und im Wohnzimmerverbau steht ein Gartenzwerg – ein Muttertagsgeschenk.
2 Bilder

Reportage
Integriert, na und?

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wie soll es mit den Al Helfis weitergehen? Die irakische Familie ist integriert, soll aber Österreich verlassen. Im Oktober vor drei Jahren war die sechsköpfige Familie Alhelfi "frisch" aus Bagdad/Irak nach Österreich geflüchtet. Quartier fanden Vater Ali Alhelfi, daheim geachteter Mathematiklehrer, und seine Gattin Iqbal Al Tufaili, zuhause Lehrerin an einer Privatschule, anfangs in Naßwald. – Mit Unterstützung von Peter Lepkowicz (MA49) und Schwarzaus Bürgermeister...

  • 03.01.19
Lokales
St. Johann beherbergte viele Flüchtlinge.

Flüchtlinge
Flüchtlingszahl in St. Johann ist stark gesunken

ST. JOHANN. Auf Grund der sich entspannenden Situation bei den Flüchtlingsströmen haben die Tiroler Sozialen Dienste ihre Kapazitäten landesweit angepasst. "In St. Johann waren fast 50 % der gesamten Schutzsuchenden des Bezirkes untergebracht, und wir waren auch die einzige Gemeinde, die die vom Bund vorgegebene Unterbringungsquote von 1,5 % der Einwohnerzahl erfüllt hat", so der St. Johanner Ortschef Stefan Seiwald. Nach der Schließung von Unterkünften ist die Zahl der Flüchtlinge in St....

  • 20.12.18
Lokales
Der Nikolaus hatte für jeden ein kleines Geschenk dabei.

Hoher Besuch
Nikolaus besuchte das Clearing House

SALZBURG (sm). In seinem Sack brachte der Nikolaus Geschenkepackerln für die jungen Flüchtlinge im SOS-Kinderdorf Clearing House, in Aigen. Rund 30 Jugendlichen aus aller Welt zelebrierten zum Nikolaustag das gemütliche Beisammensein. Zusammen mit dem Koch Valentin bereiteten sie ein Chili con carne zu. „Im Zentrum unseres jährlichen Nikolausabends stehen die Freude und das Miteinander, mit selbstverständlicher interkultureller Begegnung, Toleranz und Akzeptanz der religiösen Bräuche, genauso...

  • 06.12.18
Lokales
Die Polizei nutzt Schloss Liechtenstein als Trainingszentrum.

Judenburg
Was macht die Polizei im Asylheim?

Einsatzeinheiten "belagern" derzeit das Schloss Liechtenstein in Judenburg. JUDENBURG.  Das Schloss Liechtenstein in Judenburg hatte bereits mehrere Funktionen. Vom Herrschaftssitz über ein Schülerheim bis zur Asylunterkunft. In den vergangenen drei Jahren hat es als „Haus Murtal“ zu Spitzenzeiten rund 80 Asylwerber beherbergt. Trainingszentrum Derzeit wird es wieder neu genutzt. Seit mehreren Wochen tummeln sich Beamte von Polizei-Einsatzeinheiten aus der gesamten Obersteiermark im...

  • 29.11.18
Politik

Paul Fülöp bei Donnerstagsdemo in Innsbruck
Wir sind alle Flüchtlinge - Dialog und Umgang mit Menschen

Ich habe bei der Donnerstagsdemo in Innsbruck einen Beitrag gebracht, den ich hier wortwörtlich so wiedergebe wie ich ihn unter der Annasäule vor den zahlreich versammelten Menschen gesprochen und vorgetragen habe. Möge er zum liebevollen Nachdenken motivieren und dem Frieden unter uns Menschen dienen. Wer will, kann mir gerne eine Rückmeldung geben. Ich würde mich darüber freuen: paul@poesiemosaik.at Ich heiße Paul Fülöp, bin freischaffender Künstler, Autor, Schriftsteller, Poet und...

  • 23.11.18
  •  1
Wirtschaft
Die Teilnehmer an "TourIK"

Integration
Erfolgreiches Projekt "TourIK"

Projekt "TourIK" setzt beim Fachkräftemangel im Tourismus an und hilft dabei, geflüchtete Menschen in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft zu integrieren. VILLACH, KÄRNTEN. Die Abschlussfeier steht an! Und zwar für 30 Teilnehmer des Projekts "TourIK" (Tourismus und Integration in Kärnten), allesamt junge Asylwerber oder asylrechtlich positiv Beschiedene. Diese haben vor einem Jahr am Tourismus WissensLabor Warmbad Villach (TW LAB) ihre Vorqualifizierung begonnen. Im Rahmen des Projekts...

  • 21.11.18
Lokales
Seht, hört, denkt! Mit historischen Bildern vermittelte Rudolf Haunschmid an den jeweiligen Originalschauplätzen in Gusen aufrüttelnde Eindrücke und einen leidenschaftlichen Appell für den täglichen Kampf um die Menschenrechte.
29 Bilder

Engagierte Großveranstaltung im Gedenkjahr
Menschenrechtssymposium: Viel erfahren, viele Fragen bleiben

Das viertägige Menschrechtsymposium 2018, das in der Bewusstseinsregion mit vielfältigem Programm und über 700 Besuchern über die Bühne ging, war ein würdiger Beitrag im Gedenkjahr 2018. Der versuchte Brückenschlag zwischen einst und jetzt zeigte aber auch, wie schwierig und kontroversiell dies auch 80 Jahre danach ist. Etwa bei der beeindruckenden Gusen - Exkursion mit Rudolf Haunschmid (Gedenkdienstkomitee Gusen), Guy Dockendorf, (Vorsitzender internationales Mauthausenkomitee) und Historiker...

  • 15.11.18
Lokales
In der Wohnung steht im Eingang eine einsame Schultasche.
2 Bilder

Mitten in der Nacht
Loosdorfer Familie nach Russland abgeschoben

LOOSDORF. Inzovr ist zehn Jahre alt. Doch sein Leben ist durch eine schwere Krankheit (Stuhl und Harninkontinenz) beeinträchtigt. Doch mit seiner Mutter, dem Vater und seinen beiden Schwestern führt er trotzdem ein schönes Leben in Loosdorf. Bis zuletzt. Er und seine Familie, sie sind vor zwei Jahren von Tschetschenien nach Österreich geflohen und haben sich bestens integriert, sind nun nach Russland abgeschoben worden. Nachgefragt beim Bundesministerium für Inneres nach den Hintergründen...

  • 12.11.18
Lokales
Theresa Edtstadler von Akzente moderierte den Vormittag mit Karim El-Gawhari
5 Bilder

Niemand kann sich seinen Geburtsort aussuchen

ELIXHAUSEN (kle). An die 250 Schüler aus der HBLA Ursprung, dem Bundesgymnasium Hallein und dem Musischen Gymnasium kamen nach Elixhausen, um den bekannten Nahost-Experten Karim El-Gawhary im Gespräch zu erleben. El-Gawhary, halb Bayer und halb Ägypter, lebt und arbeitet in Kairo. Er ist seit 2004 Leiter des Nahost-Büros im ORF und die meisten kennen ihn aus seinen Berichten in der "Zeit im Bild". "Da die Menschen, die diese Sendung sehen, im Durchschnitt über 60 Jahre alt sind, wende ich mich...

  • 09.11.18
Lokales
Sarah und ihre Mutter Dagmar Preiml sammeln schon seit vielen Jahren für die Aktion Weihnachten im Schuhkarton
2 Bilder

Villach
Weihnachten im Schuhkarton startet wieder

FINKENSTEIN (aju). Das große Sammeln und Abgeben für die jährliche Spendenaktion "Weihnachten im Schuhkarton" beginnt bereits jetzt. Zum 23. MalDie Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ bringt Kriegskindern, Flüchtlingen und anderen ausgegrenzten Mädchen und Jungen Hoffnung.  Eine Schuhkarton-Verteilung ist für jedes Kind ein unvergessliches Erlebnis. Bereits zum 23. Mal findet in diesem Jahr die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ des christlichen Vereins Geschenke der...

  • 30.10.18
Wirtschaft
Die Firma Mark wurde nach dem Ersten Weltkrieg als Schuhösenfabrik in diesem Gebäude in Spital am Pyhrn gegründet.

Gegründet nach den Weltkriegen – bis heute erfolgreich
Motor des Aufschwungs

BEZIRK. Viele Unternehmen, die heute die Arbeitsplätze in unserem Bezirk sichern, wurden unmittelbar nach den Weltkriegen gegründet. Manche der Firmengründer kamen 1945 als Flüchtlinge in unser Gebiet. In Kremsmünster siedelten sich besonders viele vertriebene Deutschböhmen aus der Umgebung um den Bezirk Gablonz an. Die Region war weltweit für ihre Glas- und Schmuckindustrie bekannt. Das Wissen um die Glasverarbeitung wurde von den Geflohenen in unseren Bezirk gebracht. 1947 wurde in...

  • 22.10.18
Lokales
Rund drei Jahre lang war das Haus Anissa in Langenzersdorf das Zuhause von insgesamt 150 Menschen, die aus ihren Heimatländern geflohen waren.

Bewegte Zeiten
Caritas schließt "Haus Anissa" in Langenzersdorf

Caritas schließt Unterkunft für geflüchtete Menschen in Langenzersdorf und dankt Gemeinde, Nationalbank und den vielen Helfern in der Bevölkerung für ihre Solidarität und ihren Einsatz. BEZIRK KORNEUBURG | LANGENZERSDORF (pa). "Es sind bewegte Zeiten, in denen wir alle gefordert sind. Aber auch Zeiten, in denen wir gemeinsam viel bewegen können. Das haben wir bei der Eröffnung vor drei Jahren gesagt. Und gemeinsam konnten wir viel bewirken", sagt Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas...

  • 19.10.18