20.03.2016, 08:02 Uhr

Seegrotte Hinterbrühl/Stift Heiligenkreuz

Reisegruppe vor Heurigen Karner, Nöstach: v.l.n.r.: Lotte Müllner, Anni Berger, Christine Litzelachner, Christiane Wunsch, Annemarie Fisselberger, Franz Huber, Maria Christely, Hubert Fisselberger, Rosi Phillipp, Gerti Dörner, Paul Phillipp, Helga Steinlechner, Hedwig Schmidt, Eleonore Lui, Renate Huber, Erwin Willinger, Margit Brosenbauer, Helene Mladek, Maria Kerschner, R. Lang, E. Link, Chr. Goiser, A. Holzer, H. Schmalzbauer, H. Holzer, F. Dörner, P. Drexler, F. Gnant, F. Tüchler, M. Drexler, H. Hubner
Altlengbach: Hinterbrühl | Bei wunderbarem Frühlingswetter waren die Mitglieder des Pensionistenverbandes Altlengbach|Innermanzing unterwegs zur Seegrotte Hinterbrühl.

Bei der Führung in diesem Schaubergwerk - einem stillgelegten Gipsbergwerk - konnten die mystisch anmutenden Stollen, das Bergwerks- sowie das Barbaramuseum besichtigt werden. Höhepunkt war die romantische Fahrt auf dem größten unterirdischen See Europas, der durch einen gigantischen Wassereinbruch im Jahre 1912 entstand.

In den düsteren Zeiten des Zweiten Weltkrieges mussten in den Stollen ca. 2.000 Häftlinge aus dem KZ Mauthausen Flugzeuge für die Deutsche Wehrmacht (HE 162 Salamander) herstellen.

Der zweite Teil unseres Ausfluges führte uns in das fast 900 Jahre alte Zisterzienserstift Heiligenkreuz im Wienerwald. Die Abtei wurde 1133 durch Leopold III. aus dem Geschlecht der Babenberger gegründet.
Derzeit leben und arbeiten dort 92 Mönche. Das Stift beherbergt auch eine Theologische Hochschule, an der knapp 400 Studierende aus der ganzen Welt auf den Priesterberuf vorbereitet werden.
Ein Kulturjuwel, welches sich lohnt, besichtigt zu werden.

Beim obligatorischen Abschlussheurigen wurden wir diesmal beim weithin bekannten"Karner" in Nöstach kulinarisch verwöhnt.

Gut gestärkt und voll mit den schönen Eindrücken des herrlichen Frühlingstages ging es wieder Richtung Heimat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.