16.08.2016, 16:40 Uhr

Olympisches aus der Region

Kurt Teigl arbeitet als Trainer, momentan trainiert er Mercedes Schulte. (Foto: privat)

Olympia, Olympia: Im Wienerwald steckt viel des berüchtigten Olympischen Geistes.

REGION. Die Olympischen Spiele in Rio sind voll im Gange. 71 Sportler versuchen die rot-weiß-rote Fahne in Ehren zu vertreten, darunter sind auch 13 Niederösterreicher. Die Bezirksblätter stellten sich die Frage: Wieviel Olympia steckt eigentlich in unserer Region?

Erinnerung an 1988
Ein wahrer Promi in Sachen Olympia ist der gebürtige Tullnerbacher Kurt Teigl, der mittlerweile in Innermanzing lebt. Ehemals als Leichtathlet begonnen, sattelte er 1985 auf den Bob um und startete 1988 in Calgurry. Mit seinem vierköpfigen Bob-Team, wobei er für das Bremsen zuständig war, erreichte er den sechsten Platz. "Vor dem Rennen war ich nervös wie immer", schwelgt Teigl in Erinnerungen und fährt fort: "Vor 50. oder 60.000 Zuschauern ins Stadion einzumarschieren vergiss' ich nie. Ich weiß noch, es war richtig kalt, -15 Grad." Während dem Rennen selbst habe er an nichts gedacht, außer "Gas!".
Der sechste Platz war gut, der Polizist war allerdings nicht zufrieden, so erzählt er: "Der sechste Rang war uns zu wenig, wir waren darauf aus, mit einer Medaille heim zu kommen." Trotz dieser Enttäuschung kann sich der 55-jährige noch an Lustiges erinnern: "Manchmal wurden die Kuven wegen der Nervösität im Team falsch montiert."

'Wienerwald-Wurzeln' in Rio
Die St.Pöltnerin Hürdenläuferin Beate Schrott tritt für die Union St. Pölten Leichtathletik bei den Olympischen Spielen an. Schrotts Familie stammt mütterlicherseits aus Maria Anzbach, väterlicherseits aus Neulengbach. "Heute geht's ab nach Rio! Ich danke allen, die mich auf dem Weg dorthin begleitet haben und mir geholfen haben, mir diesen Traum zu erfüllen! Als Sportler erachtet man viel zu viele Dinge als selbstverständlich! Es ist nicht in Worte zu fassen wie viel mir das bedeutet, dass ich heute in den Flieger steigen darf mit der Destination Rio de Janeiro!", schreibt sie auf Facebook.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.