14.09.2016, 14:03 Uhr

Essen auf Elektro-Rädern

BEZIRK ZWETTL. Die NÖ.Regional.GmbH und die Energieagentur der Regionen luden in Kooperation mit der Gemeinde Röhrenbach am 8. September 2016 zur Informationsveranstaltung „Essen auf Elektro-Rädern“ ins Gemeindeamt Röhrenbach.
Der Essen auf Rädern-Transport ist wie geschaffen für die Elektromobilität, da diese Fahrzeuge nur eine bestimmte Zeit am Tag genutzt werden. Noch dazu sind die Fahrtstrecken meist kurz. Doch wie sehen das die VertreterInnen von Gemeinden, BetreiberInnen von „Essen auf Rädern“ und freiwillige Helfer?
Die Quintessenz einer spannenden Diskussion: Für die meisten BetreiberInnen von „Essen auf Rädern“ kommt ein Umstieg auf ein Elektro-Auto als Alternative zurzeit zu früh. Die momentan im Einsatz befindlichen Autos müssen noch nicht ausgetauscht werden. Sie stehen dieser Entwicklung aber positiv gegenüber. Allerdings wurde auch die Befürchtung geäußert, dass die Umstellung auf E-Autos für manche freiwillige FahrerInnen viel Überwindung kosten wird.
Dass „Essen auf E-Rädern“ jedoch sehr gut funktionieren kann, zeigt die erfolgreiche Umsetzung in der Gemeinde Dietmanns im Bezirk Waidhofen/Thaya. Anfänglich gab es auch dort Vorurteile gegenüber dem Elektro-Auto, aber mittlerweile sind die FahrerInnen überzeugte und begeisterte E-FahrzeuglenkerInnen.
„Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional.GmbH. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der regionalen Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional.GmbH wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.