09.09.2016, 09:14 Uhr

Haft für Automatensprenger

Massiven Sachschaden wurde durch die Sprengung am Bahnhof in Schwarzenau angerichtet. (Foto: Archiv)

Fahrkartenautomat im März gesprengt – Täter nun zu 3,5 Jahren verurteilt

SCHWARZENAU/KORNEUBURG. Mit einer so genannten "Kugelbombe" hat ein Unbekannter am 6. März 2016 gegen 3 Uhr Früh einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof in Schwarzenau gesprengt.
Durch die Explosion wurden der Fahrkartenautomat und sämtliche Scheiben des Wartehauses zerstört, wie das Landeskriminalamt Niederösterreich mitteilt.
Durch den Vorfall konnte der Bahnverkehr bis 6. März 2016 mittags nur eingeschränkt durchgeführt werden. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 65.000 Euro.
Im Juli 2016 wurde ein 32-jähriger Pole wegen dringenden Tatverdachts festgenommen. Er soll für den Vorfall in Schwarzenau sowie eine ähnliche Tat im Bezirk Mistelbach verantwortlich sein.
Vergangene Woche fand nun die Verhandlung gegen den Mann vor dem Landesgericht in Korneuburg statt. Während dieser wurden ihm zusätzlich noch Einbrüche in den Bezirken Mistelbach, Zwettl und Waidhofen/Thaya zur Last gelegt. Der Mann wurde zu 3,5 Jahren Haft verurteilt – nicht rechtskräftig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.