13.06.2016, 11:20 Uhr

317 Mountainbiker radelten um Titel

(Foto: Paul Grün)

In Grafenschlag wurden Weltranglistenrennen und Staatsmeisterschaft abgehalten

GRAFENSCHLAG. Am vergangenen Wochenende wurden zwei Rennen zur Mountainbike Weltrangliste in Grafenschlag abgehalten. Am Samstag gab es zusätzlich Staatsmeistertitel bei den Herren zu vergeben.
Anmeldungen kamen schlussendlich von 317 Biker und Bikerinnen aus neun Nationen, was zu einem interessanten Standortbestimmung fünf Wochen vor der Weltmeisterschaft in Portugal wurde. Das feuchte Wetter der letzten Wochen und heftige Regenschauer während beider Rennen, machte manchen Forststraße zu tiefen morastigen Wegen. Kraft und Kondition waren gefragt.
Im Weltranglistenbewerb gewann am Samstag bei den Herren der Russe Gritsan Ruslan vor Tobias Breitschädel (ASKÖ Henndorf) der somit Österr. Staatsmeister über die Mitteldistanz wurden. 3. wurde Andreas Waldmann (OLT Transdanubien). Bei den Damen konnte die Österreicherin Marina Reiner (NF Villach) beide Titel (ÖM + WRE) einheimsen. Zweite wurde die Litauerin Karolina Mickeviciute-Juodisiene, knapp gefolgt von der Niederösterreicherin Michaela Gigon.
Sonntag schlugen die Österreichischen Herren zurück. Erster wurde Andreas Waldmann (OLT Transdanubien) vor Vojtech Stransky (CZ) und Kevin Haselsberger (NF Villach). Bei den Damen setzte sich wieder Marina Reiner, diesmal vor Stanislava Fajtova (SK Bratislava) und Laura Scaravonati (ITA) durch.
Das Veranstalterteam des Orientierungslaufzetrums Union Waldviertel, unterstützt durch die OLGruppe Ströck Wien, konnte viel Erfahrung für die weiteren Großereignisse Weltcup 2017 und Weltmeisterschaft 2018 dazugewinnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.