Radrundweg in Lustenau
Hör- und sichtbar gemacht

Seit wenigen Tagen ist der virtuelle Rundweg in Betrieb, der ganz besonders durch faszinierende Panoramaufnahmen glänzt.
  • Seit wenigen Tagen ist der virtuelle Rundweg in Betrieb, der ganz besonders durch faszinierende Panoramaufnahmen glänzt.
  • Foto: Bernhard Belej
  • hochgeladen von Christian Marold

Der historische Radrundweg in Lustenau wurde digital erweitert

Seit 2016 ist der historische Radrundweg in Lustenau mit 13 Stationen befahrbar, jetzt wurde dieser Rundweg noch durch die digitale Version erweitert. Die Nutzer konnten sich virtuell auf die Spuren der Lustenauer Geschichte begeben - und das auf unterhaltsame Weise.

Es sind nämlich die 17 Orte, Objekte und Gebäude selbst, die in kurzweiligen Audiobeiträgen ihre eigene Geschichte erzählen. Die textlichen Ideen dazu haben Studenten des Lehrgangs InterMedia der Fachhochschule Dornbirn im Zuge einer von Natasha Doshi geleiteten Schreibwerkstatt entwickelt. Die technische Umsetzung sowie die Adaption der Texte erfolgten durch Bernhard Belej. Als Sprecher konnten Nina Hofer, Heidi Michelon, Augustin Jagg sowie Johannes Rhomberg gewonnen werden.

Auch im Winter „begehbar“
Sowohl der reale als auch der virtuelle Rundweg spannen anhand der 13 Stationen und 17 Schautafeln einen großen geschichtlichen Bogen, der von den Anfängen der Besiedelung bis ins 20. Jahrhundert reicht und die Aufmerksamkeit auch auf interessante, noch bestehende historische Bauten lenkt. Die von der Firma Tonzoo gemeinsam mit Oliver Heinzle vom Historischen Archiv und Kulturamtsleiterin Olivia Zischg umgesetzte digitale Erweiterung des Projekts, ermöglicht es nun allen Interessierten, sich auch im Winter bequem zu Hause vor dem Rechner oder am Smartphone auf die Spuren der reichhaltigen und interessanten Geschichte der Marktgemeinde zu begeben.

Faszinierende Aufnahmen
Darüber hinaus soll aber der virtuelle historische Rundweg die Menschen animieren, die im Netz präsentierten Stationen vor Ort auch real zu besuchen, um sich dort via Smartphone die jeweiligen Geschichte(n) erzählen zu lassen. Die Navigation auf dem virtuellen Radrundweg funktioniert einerseits über verlinkte 360-Grad-Panoramaaufnahmen, kann jedoch auch über den interaktiven, in die Website integrierten Gemeindeplan gesteuert werden. Während die dafür verwendete Landkarte aus dem Jahr 1957 die Gemeindeentwicklung Ende der 1950er-Jahre dokumentiert, faszinieren die 25 hochauflösenden Panoramaaufnahmen durch ihren Detailreichtum und vermitteln etwa bei den sakralen Gebäuden (Kirchen usw.) unter anderem interessante Innenansichten, die vermutlich viele so gar nicht kennen.

www.lustenau.at/rundweg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen