11.10.2017, 16:37 Uhr

Erste Pottendorfer Wies`n

Neues Festzelt und ein Steyrer 18ener Traktor

Die erste Pottendorfer Wiesn, veranstaltet von der FF- Pottendorf unter dem Kommando von Adi Pfingstl ging am Wochenende über die Bühne. Geboten wurde neben Stelzen, Weißwürscht und Bier doch noch die eine oder andere Überraschung.

Einzug mit Traktor und Musik

Bürgermeister Thomas Sabbata- Valteiner und FF Kommandant Adi Pfingstl wurden von Rüdiger Heider mit seinem 18ener Steyrer unter musikalischer Begleitung der Postkapelle und Telekom Musik Wien, hoch auf dem roten Traktor, ins Festzelt eingefahren.
Unter tosendem Applaus schlug Sabbata- Valteiner das Bierfass an ohne einen Tropfen des kostbaren Gerstensaftes zu verschwenden. In seiner Festrede gab Sabbata- Valteiner bekannt, dass das, 15 mal 30 m große, Festzelt von der Gemeinde Pottendorf angekauft wurde um in Zukunft allen Vereinen der Großgemeinde Pottendorf die Möglichkeit zu beiten, Wetter unabhängig, seine Feste zu feiern.
Adi Pfingstl beankt sich bei allen freiwilligen Helfern und Spendern der überaus attraktiven Preisen der Trachtenpämierung.  Der erste Preis ein Wellnesswochenende für 2 Personen, der zweite Preis, Gutscheine für Trachtenmode sowie der dritte Preis eine Wochenration des Erfrischungsgetränkes mit dem Trachtenpärchen.

Sitzplätze waren rares Gut- die Feuerwehr half aus

Anscheinend haben die Veranstalter nicht mit so regem Ansturm gerechnet. Wurden doch die Sitzplätze nach kurzer Zeit zu einem heiß begehrten Gut.  Früh genug im Festzelt waren Jennifer Hartl, Sabrina Wachuda, Michelle Hartl, Nadine Hartl, sie ergatterten eine Platz ganz weit vorne. 
Susanna Horvath hatte anfangs nicht so viel Glück, aber nachdem die Mannen der FF Pottendorf weitere Tische und Bänke aufstellten gab es Platz für alle.
Die drei Grasbergers " Grasis Dance Band" spielten zünftige Wiesen Musik, Janine und Aaron Hartmann sowie Claudia und Jürgen Fischer schunkelten mit und hatten eine mords Gaudi. 
Und wenn vom vielen herumtollen die Füße schmerzen, dann gibt`s Gott sei dank den Papa Alex Stockinger der seiner Tochter Sophie   hilft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.