08.02.2017, 13:06 Uhr

Wehe wenn sie losgelassen werden

Happy Hannes

Weiberball der SPÖ Frauen in Oberwaltersdorf

Der fünfte Weiberball der SPÖ Frauen in der Bettfedernfabrik Oberwaltersdorf war zu fast 100% nur von weiblichen Gästen besucht. Einzige Ausnahme war Happy Hannes, der die lusterne Schar unterhielt und unser Reporter, der vor der holden Weiblichkeit bei dem einen oder anderen Foto sogar kniete.

Kleines aber feines Fest

Wir machen ein kleines aber sehr feines Fest, betont die Obfrau der SPÖ Frauen Oberwaltersdorf Susi Schmid. Je später der Abend desto ausgelassener die Stimmung. Es wir getanzt, getratscht und wir genießen den Abend auch einmal ohne Männer.
Organisiert wurde dieser Abend, wie jedes Jahr, alleine von uns Frauen. Sogar die Tombolarpreise sind zum Großteil von den Damen gespendet sowie von der örtlichen Wirtschaft zur Verfügung gestellt.
Auch das Tanzen stellt keinerlei Problem dar. Beim Führen wird abgewechselt sodass auch hier Éinigkeit herrscht. Wie Veronika Sommer und Karin Simandl beim Walzer bewiesen.
So feierten bis in den frühen Morgen, bei Sekt, Bier und Faschingskrapfen, Bettina Hütter, Michaela Dietmayer, Susi Schmid, Renate Lindermann, Veronika Sommer, Karin Simandl, Brigitte Volny, Andrea Wodtawa, Irma Mathias und Gaby Boeckx.

Der Blick in`s Tascherl

Auch hier darf das obligate Tascherl nicht fehlen. Ob ein kleines, wie bei Veronika Sommer, oder ein etwas größeres, wie das von Renate Lindermann. Aus dem kleinen kommt ein gelbes Schachterl zum Vorschein, dass einem die rote Zunge entgegen streckt. Auf die Frage was da wohl drinnen sei, bekommt man(n) nur einen schelmischen Grinser von Veronika als Antwort.
Handfesteres kommt bei Renate aus der Tasche. Eine Schachtel mit spitzen Zahnstochern. Warum Zahnstocher? Auch darauf gibt`s keine richtige Antwort.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.