23.05.2016, 13:20 Uhr

Döblinger Rapper ShaolinX: Vom Hunger auf den Rap-Erfolg

Rap-Nachwuchs aus Döbling: Ernst Frederic Lang versucht sich derzeit als ShaolinX in der Rap-Szene einen Namen zu machen.

Das Debütalbum "Introvertiert" dreht sich um die Zukunft der Wiener Rap-Szene und den Verfall des Zwischenmenschlichen

DÖBLING. "Ein paar nachdenkliche Sachen, aber sehr abwechslungsreich", beschreibt ShaolinX sein Debüt-Album "Introvertiert". Vor vier Jahren hat der 22-jährige Ernst Frederic Lang aka ShaolinX damit begonnen, Texte zu schreiben. Beim Berufsschülercontest "KUS-Soundproject" hatte er erstmals Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen und gewann prompt den Kulturpreis in der Kategorie "Hip Hop".

Schon während seiner Jugend konnte sich Lang für Rap-Musik begeistern, insbesondere "MC Schoko" und "Average" hätten ihn damals inspiriert, sagt er im bz-Interview.

Hobby als Beruf

Irgendwann sei dann der Gedanke gekommen, auch einfach mal selber Texte zu schreiben. "Da ist dann alles so ins Rollen gekommen", so Lang. Da ihm zu Beginn noch die nötige Ausrüstung fehlte, musste zunächst ein Jugendzentrum als Aufnahmestudio herhalten. Mithilfe seines Labels "Vienna-Tacticals", sind nun zumindest die technischen Probleme aus der Welt geschafft. Trotzdem wünscht sich der 22-Jährige noch mehr Aufmerksamkeit für das Rap-Genre: "Es hat echt mehr Gehör verdient".

Um diese Aufmerksamkeit zu erlangen, ist es das erklärte Ziel des Döblingers, mitzuhelfen, den Bekanntheitsgrad der Rapszene zu steigern: "Ich arbeite auf jeden Fall darauf hin, dass es kein Hobby bleibt, sondern dass wir – als Label – mal was reißen."

Mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein ausgestattet, greift der Nachwuchs-Rapper diese Thematik auch in seinem Album auf: "Sie dachten, der deutsche Rap sei tot, ich bin sein Rettungsboot", heißt es in dem Song "In letzter Not".

Mit Blick in die Zukunft wünscht sich Lang, sein Hobby einmal zum Beruf zu machen: "Ich möchte auf jeden Fall noch weiter Alben machen – solange ich Hunger habe, möchte ich das auf jeden Fall durchziehen." Konkretere Ziele möchte er dazu nicht äußern. Die Top 100 in Österreich könnte sich der 22-Jährige aber gut vorstellen: "Ich möchte irgendwann sagen, ich habe mein Bestes gegeben."

Das Album "Introvertiert" gibt's auf vt-r.at gratis zum Download.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.