20.06.2016, 15:58 Uhr

Neues Buch: Welterbe für Döblinger Weingärten

Heurigen und Weingärten gehören seit Jahrhunderten zu Döbling. (Foto: Alliance for Nature)

Autor Christian Schuhböck begibt sich auf die Spuren der Weinregion Döbling durch die Geschichte.

DÖBLING. Die Römer haben hier schon Wein angebaut. Die Weingärten am Fuße des Kahlenberges, findet Christian Schuhböck, sind nicht nur schön, sondern auch als Kulturlandschaft bedeutsam und erhaltenswert. Der Autor hat nun ein Buch herausgegeben, mit dem er untermauern will, dass die Landschaft eine Unterschutzstellung der Kulturbehörde der Vereinten Nationen (UNESCO) verdient.
Er zeichnet die Geschichte des Gebiets von den Römern über die Babenberger und Habsburger bis zu den Türkenbelagerungen und der Biedermeierzeit nach. "Teilweise musste ich die Geschichtsbücher korrigieren", sagt er. Auch den berühmten Komponisten, die hier wirkten, allen voran Ludwig van Beethoven und Franz Schubert, ist ein Kapitel gewidmet.

15 Weinregionen weltweit wurden von der UNESCO als Welterbe bereits anerkannt – darunter die Wachau und der Neusiedler See. Schuhböck hat sie besucht, um Vergleiche anzustellen.

Für die Ernennung zum UNESCO-Welterbe hat es bereits eine Petition und einen entsprechenden Beschluss der Döblinger Bezirksvertretung gegeben. Auch der Klosterneuburger Bürgermeister unterstützt. Das Buch selbst wurde von der Kulturabteilung der Stadt gefördert. Das alles stimmt Schuhböck positiv, dass sich etwas tut – doch der Weg zum Welterbe ist noch weit.

Soll eine Stätte ins UNESCO-Welterbe aufgenommen werden, muss sie zunächst geschützt sein. Bereits für die Einreichung müssen nämlich alle gesetzlichen Maßnahmen getroffen sein, die den späteren Schutz garantieren. Auf Vorschlag der Stadt Wien – zuständig ist Planungsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) – und nach Prüfung des "außergewöhnlichen universellen Werts" kann Österreich das Gebiet auf eine Liste setzen. Über die Aufnahme ins Welterbe entscheidet ein UNESCO-Komitee.

Zur Sache:

Das Buch "Grinzings Weingarten Kulturlandschaft" wird am Donnerstag, 30. Juni ab 19 Uhr von Christian Schuhböck beim Heurigen "Zum Martin Sepp" (19., Cobenzlgasse 34) präsentiert. Anmeldung unter Tel. 0676/419 4919 oder office@alliancefornature.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.