22.04.2016, 14:29 Uhr

Polizeiinspektion St. Margerethen sucht neues Quartier

Die Polzeiinspektion St. Margarethen sucht ein neues Quartier. (Foto: Symbolbild/Archiv)
ST. MARGARETHEN. Laut Informationen der Landespolizeidirektion (LPD) Burgenland sucht das Bundesministerium für Inneres derzeit ein neues Quartier für die Polizeiinspektion St. Margarethen.
Laut Wolfgang Bachkönig, dem Pressesprecher der LPD, werde ein neues Gebäude deshalb gesucht, um alle heutzutage notwendigen, technischen Anforderungen an eine Polizeiinspektion erfüllen zu können. Andernfalls müsste der jetzige Standpunkt an der Ödenburger Straße umgebaut werden, was aus finanzieller Sicht teurer wäre, als ein Umzug in ein neues Quartier.

Anforderungen

Eine Polizeiinspektion muss heute u.a. eine Sicherheitsschleuse (ca. 6 m²), einen Aufenthaltsraum inklusive Küchenausstattung (ca. 15 m²), einen Parteienraum (ca 18 m²), einen Technikraum (ca. 6 m²), drei Büros (je ca. 15 m²), zwei Bereithalteräume (je ca. 10 m²), einen Waffen- und Einsatzmittelraum (ca. 8 m² ), einen zentralen Umkleideraum (ca. 20 m²) für Damen und Herren mit angrenzenden sanitären Anlagen (Dusche, WC) sowie einen Verwahrungsraum (ca. 10 m²) beinhalten.
Insgesamt muss das Quartier eine Gesamtnutzfläche von ca. 192 m² aufweisen.
Dazu kommen noch zwei überdachte Auto-Abstellplätze, zwei Abstellplätze im Freien sowie ein Behinderten-Stellplatz (in Eingangsnähe) im Außenbereich.

Interessierte Personen, die eine dem Anforderungsprofil entsprechende Immobilie zur Verfügung stellen können, werden eingeladen, sich mit dem Bundesministerium für Inneres (Referat IV/3/a, Herrengasse 7, 1014 Wien, E-Mail: BMI-IV-3-a@bmi.gv.at) in Verbindung zu setzen.
Die Ausschreibung endet am 13. Mai 2016.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.