14.03.2016, 18:47 Uhr

5. Basisturnier geht an Patrick Butora

v.L.n.R.: Markus Heinrich (Obmann BC Deutschkreutz), Johann Schernthaner (Zweiter), Patrick Butora (Erster), Klaus Profunser und Gergely Pieler (jeweils Dritter).
Eisenstadt: BillardClub Eisenstadt |

Mit einem 6:5 im Finale gegen Johann Schernthaner holte sich Patrick Butora den Sieg beim 5. Basisturnier der Saison 2015/2016. Gespielt wurde im BillardClub Eisenstadt die Disziplin 9er-Ball.

Mit 23 Teilnehmern ging das 5. Basisturnier der Saison 2015/2016 über die Bühne. Gespielt wurde im BillardClub Eisenstadt, am Programm stand die Disziplin 9er-Ball, Veranstalter war der BC Deutschkreutz.

Teilnahmestärkster Verein war der BSV Pegasus Eisenstadt, der 12 Spielerinnen und Spieler ins Rennen schickte. Die Veranstalter vom BC Deutschkreutz hatten 7 Spieler am Start, der PBC Pinkafeld und BSC ASKÖ Mattersburg jeweils 2.

Aus der Siegerrunde qualifizierten sich Johann Schernthaner, Patrick Butora, Franz Kovacs, Klaus Profunser, Franz Nemeth, Gergely Pieler, Haselberger Christophund Daniel Dellarich für die Finalrunde. Zu ihnen gesellten sich Benjamin Schrauf, Tibor Benkö, Markus Bader, Corinna Pavitsich, David Kneisz, Mathias Wimmer, Jörg Schneider und Gerald Wasinger, die sich über die Hoffnungsrunde qualifizieren konnten.

Im Achtelfinale kam es zu folgenden Begegnungen:

Johann Schernthaner - Tibor Benkö 5:0
Benjamin Schrauf - Daniel Dellarich 5:4
Franz Nemeth - Markus Bader 5:4
David Kneisz - Klaus Profunser 2:5
Franz Kovacs - Gerald Wasinger 3:5J
örg Schneider - Gergely Pieler 1:5
Haselberger Christoph - Mathias Wimmer 3:5
Corinna Pavitsich - Patrick Butora 0:5

Das Viertelfinale konnte Johann Schernthaner gegen Benjamin Schrauf klar mit 6:0 für sich entscheiden. Auch Gergely Pieler gelang ein 6:0 gegen Gerald Wasinger. Mit einem 6:1 konnte sich auch Patrick Butora einen Platz im Halbfinale erkämpfen.Klaus Profunser, der Franz Nemeth mit 6:3 aus dem Bewerb warf, komplettierte das Halbfinale.

Schernthaner konnte sich hier mit 6:2 gegen Profunser behaupten und traf im Finale auf Butora, der sich gegen Pieler mit 6:4 behaupten konnte. Damit standen sich im Finale die als Nummer 1 und 2 gesetzten Spieler gegenüber. Beide Spieler agierten auf Augenhöhe und mussten über die volle Distanz. Am Schluss hatte Patrick Butora knapp mit 6:5 die Nase vorn und holte sich den Turniersieg.

Mehr Infos auf unserer Homepage
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.