15.03.2016, 16:26 Uhr

Eisenstadt Warriors ziehen ins Playoff ein

(Archivbild) (Foto: Handler)

Eisenstadt Warriors schlagen die Oberwart Phantoms vor Heimpublikum mit 77:74

EISENSTADT. Um den Einzug in die diesjährigen Playoffs aus eigener Kraft zu schaffen, mussten die Eisenstadt Warriors eines der letzten beiden Spiele der Saison für sich entscheiden. Die Warriors waren sich dessen vollends bewusst und wollten die gute Leistung der letzten Woche in das aktuelle Match mitnehmen.

Gegen Oberwart ging man jedoch als Außenseiter ins Spiel. Die Warriors haben den Beginn vollkommen verschlafen und gerieten sehr schnell mit 0:13 in Rückstand. Erst nach fünf Minuten konnte das Heimteam im Allsportzentrum erstmals anschreiben und konnte das übrige Viertel ausgeglichen gestalten.
Wichtige Punkte von Philipp Kedl (24 Punkte) und eine starke defensive Teamleistung hielten die Warriors im Spiel.

Halbzeitstand: 37:48

In der zweiten Halbzeit änderte sich der Spielverlauf grundlegend, die Warriors spielten groß auf, agierten zunehmend als Einheit und kämpften um jeden Zentimeter am Spielfeld. Vorne wurde gut rotiert und der freie Mann des öfteren gefunden, Kapitän Sebastian Czarich führte seine Mannschaft routiniert an und verteilte den Ball mit Übersicht.
Vor allem Michael "Magic Mike" Böck (17 Punkte) war mit 13 Punkten in der zweiten Hälfte maßgeblich beteiligt, er bereitete den Gästen vor allem mit sicheren Distanzwürfen Kopfzerbrechen. Bereits zum Ende des dritten Viertels konnten die Warriors erstmald die Führung übernehmen und gab sie bis zum Ende nicht mehr ab. Endstand 77:74 – gleichbedeutend mit dem Einzug in die Playoffs.

TOP-SCORER:

Philipp Kedl mit 24 Punkten
Michael Böck mit 17 Punkten
Marko Preradovic mit 11 Punkten
Daniel Zivanic mit 11 Punkten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.