30.05.2016, 06:40 Uhr

Zweifaches Podest für UES Speedskater

Susanne Fuchs und Michael Eisl belegen bei der letzten Etappe der Tour de Skate in Schwanenstadt jeweils den zweiten Tagesrang. Teamkollegin Silvia Zeltner lässt zudem mit dem vierten Gesamtrang bei den Damen bei diesem erstmalig ausgetragenen Mehretappenrennen.
Schwanenstadt, 29. Mai 2016: Mit Platz zwei für Michael Eisl auf der Schlussetappe der Tour de Skate 2016 nimmt diese Premierenveranstaltung noch ein versöhnliches Ende für den Eisenstädter Speedskater. Angelehnt an die Tour de France der Radfahrer oder die Tour de Ski für Langläufer standen für die Inlineskater drei Etappen an drei Tagen hintereinander, allesamt in Oberösterreich auf dem Programm, darunter ein Bergrennen über 9,5 Kilometer, ein Halbmarathon und zum Abschluss ein Marathon über die klassische Distanz. Trotz des guten Ergebnisses am Schlusstag sowie zusätzlich eingefahrener Bonussekunden bei Zwischensprints konnte Michael Eisl nicht mehr um den Gesamtsieg mitreden, dazu war der Rückstand auf die Spitze bereits nach der Auftaktetappe mit Bergankunft zu groß. Der UES-Athlet zeigte sich aber dennoch zufrieden: „Bei uns im Sport sind sonst eher Eintagesrennen üblich, das mit den Etappen war für das gesamte Feld etwas Neues, es war aber eine interessante Erfahrung. Schade nur, dass ich bereits am ersten Tag am Berg zu viel verloren habe, da hatten die leichteren Athleten eher einen Vorteil. Ich habe aber gesehen, dass die Form passt und ich vor allem im Flachen schnell sein kann.“
Für Susanne Fuchs gab es ein Comeback nach ihrer Verletzungspause. Sie konnte zwar noch nicht die ganze Tour bestreiten, hat aber nach ihren Schulterproblemen wieder Rennerfahrung sammeln können und bereits in Schwanenstadt mit dem zweiten Tagesrang fast zu alter Stärke gefunden. Mit einem fünften Tagesrang rettet allerdings Teamkollegin Silvia Zeltner in einem kleinen erlesenen Damen-Starterfeld, das sich an die Premiere der Tour de Skate wagte, den vierten Gesamtrang ins Ziel. Gesamtsieger nach einer Gesamtstrecke von über 70 Kilometern wurden der Salzburger Tom Stöggl bei den Herren und Ana Odlazek aus Slowenien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.