10.05.2016, 11:10 Uhr

Zwei Filme, vier Preise

Die natürliche Bergwelt stellte die Filmcrew vor besondere Herausforderungen – sowohl technisch als auch körperlich. (Foto: Ebner Film & Multimedia)

Mit der Natur in der Hauptrolle räumte der Eugendorfer Filmproduzent Franz Ebner international ab.

EUGENDORF/HÜTTSCHLAG (buk). Pünktlich zum 25-Jahr-Jubiläum hat das Eugendorfer Unternehmen „Ebner Film“ vier internationale Preise abgeräumt. Ausgezeichnet wurden dabei „Die Alm – Zwischen Idylle und Realität“ und „Mikrokosmos Schmetterlingswiese". Die Filme werden aktuell bei der Ausstellung „Auf der Alm“ in Hüttschlag gezeigt.

"In beiden Filmen spielt die Natur die Hauptrolle", erzählt Geschäftsführer Franz Ebner – und genau das hat ihn und sein Team vor besondere Herausforderungen gestellt: "Bei einem Hochalpen-Apollo haben wir zehn Tage darauf gewartet, dass er schlüpft, aber er hat sich dann doch anders entschieden." Zudem musste hier bereits um sechs Uhr früh die gesamte Technik aufgebaut werden. Gearbeitet wurde unter anderem mit Makro-Technik und Super-Highspeed-Aufnahmen.

Fußmarsch und Seilbahn

Körperlich weit anstrengender waren hingegen die Dreharbeiten auf den Almen. "Wir haben hier alles probiert, aber teilweise mussten wir mehrfach zu Fuß hinaufgehen, weil es keine andere Möglichkeit gibt", sagt Ebner. Immerhin konnte die schwere Ausrüstung per Materialseilbahn herbeigeschafft werden. Für Zeitraffer-Aufnahmen der Sonnenaufgänge im Gebirge haben die Arbeiten der Crew um vier Uhr morgens begonnen.

Das Unternehmen selbst wurde 1989 gegründet. "1991 habe ich in Salzburg 60 Folgen ,Meisterkochen' gedreht und dabei auch meine Frau kennengelernt", verrät Ebner, der neben dem Firmenjubiläum heuer auch den 25. Hochzeitstag feiern kann. Nach einem Studium an der Filmakademie in Linz und einiger Zeit in Wien ist der Eugendorfer in seine Heimat zurückgekehrt.

"Durchwachsene" Branche

In Salzburg sei die Filmbranche generell "durchwachsen". Aktuell gibt es hierzulande etwa 150 Betriebe, vor der Freigabe des Gewerbes waren es drei. "Trotzdem kann ich mich nicht beschweren", so Ebner. "Wir arbeiten ohnehin in ganz Österreich und im naheliegenden Bayern." Er hofft, dass auch seine Kunden die Preise – einen "Master of Excellence" der Europe Corporate Media, einen "Intermedia-Globe Gold Award" beim World Media Festival und einen Gold- und Silver-„Remi-Award" beim Worldfest – honorieren werden.


Hier geht's zum Kommentar "Mit Motivation weg vom Display-Wahn"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.