23.08.2016, 11:09 Uhr

Bodypainting: In wenigen Stunden zum lebenden Gemälde

Das fertige "Gemälde": Pamina Daiana als lebendes Kunstwerk der Foridsdorfer Künstlerin.

Bodypainting-Welt-meisterin Nadja Hluchovsky aus Floridsdorf verwandelt die Kunden in wahre Kunstwerke.

FLORIDSDORF. Im Studio der Künstlerin Nadja Hluchovsky stapeln sich Türme aus Farbschalen. Manche glitzern und manche leuchten unter UV-Licht. Der Mensch ist für sie eine Leinwand, auf der sie ihre Werke schafft. 2008 begann Hluchovsky neben dem Beruf als Visagistin mit Bodypainting. 2012 wurde sie zur Weltmeisterin im Facepainting.

Wie so eine Verwandlung genau aussieht, erfährt bz-Mitarbeiterin Pamina Deiana hautnah. Bevor es losgeht, wird jeder Schritt genau erklärt. Die wichtigste Frage ist jene nach der Lieblingsfarbe. Deiana entscheidet sich für Blau. Als Komplementärfarbe bringt Rot einen Kick in das lebende Kunstwerk. Anfangs zieren nur wenige Striche das Gesicht der bz-Mitarbeiterin. Schritt für Schritt kommen andere Blautöne hinzu. Am Ende erinnert Pamina Deiana an eine Darstellerin aus dem Film "Avatar". Ziel ist nicht ein genaues Bild zu übertragen, sondern der Fantasie freien Lauf zu lassen. Nadja Hluchovsky meint zu ihrer Kunstform: "Viele Leute glauben, das ist etwas Sexuelles, aber bei gutem Bodypainting merkt man nicht einmal, dass das Modell nackt ist", so die Künstlerin.

Für Pamina Deiana ist das Ganze einzigartiges Erlebnis: "Das Schminken hat rund eine Stunde gedauert und war sehr angenehm. Die kühle Farbe fühlt sich toll auf der Haut an." Vollgeschminkt tritt sie die Heimreise an und sorgt damit für staunende Blicke. Man sitzt ja auch nicht jeden Tag neben einem lebenden Kunstwerk.

Zur Sache:
Zum Preis von 250 Euro bietet Nadja Hluchovsky ein Painting und zwei Fotos an. Solange keine Allergien oder Hautkrankheiten vorhanden sind, kann jeder in lebende Kunst verwandelt werden. Infos: www.lebendekunst.at
1 1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.