22.06.2016, 13:37 Uhr

EM-Hit kommt aus Sierndorf

(Foto: privat)
SIERNDORF. Mit „Wann, wenn nicht jetzt“ stürmen Harris & Ford vs. Powerkryner mit Vollgas auf Platz #1 der iTunes Charts Austria. Die beiden Sierndorfer Harris & Ford sorgen im Clubbereich seit Jahren für volle Tanzflächen. Aktuell vertrauen auch Top-Künstler wie Vanessa Mai (Ich sterb für dich) und Andreas Gabalier (Hulapalu) auf die Remix-Dienste der beiden DJs und Produzenten.

Sport-Hymne

Die außergewöhnliche Brass-Pop-Band Powerkryner hatte bereits mit ihrer Version des Titels „Ham kummst“ einen gewaltigen Party-Hit gelandet. Nun haben sich die beiden Acts für einen Titel zusammengetan und treffen mit „Wann, wenn nicht jetzt“ scheinbar genau die feiergelaunte EM-Stimmung. „Der Party-Song war erst gar nicht als Fußball-Song gedacht, aber gerade wird er zur Sport-Hymne - wir singen über den Zusammenhalt und die Gemeinschaft und die Stärke als Team“, erklären Kevin von Harris & Ford und Peter Power, Frontmann der Powerkryner. „Da die EM vor der Tür steht, bot es sich an, auch im Musikvideo etwas mit Fußball zu machen.

Prominente Unterstützung

Fußball-Freestyler Christian Kerschdorfer zeigt wie man mit dem Ball zaubert. Facebook-Star Marco Wagner, mit gigantischen 750.000 Abonnenten bei Facebook, spielt ebenfalls im Video mit und sorgt mit seiner unnachahmlichen Art für einmalige Slapstickeinlagen.“ Kaum ein paar Tage im Netz, schon hatten bereits 200.000 das Video auf YouTube angesehen. Der Song „Wann, wenn nicht jetzt“ schoss in den ersten Tagen nach der Veröffentlichung gleich auf Platz #1 der iTunes Song Charts in Österreich und hielt sich dort sogar zwei Wochen an der Spitze. Die Single befindet sich nun bereits seit vier Wochen in den Ö3 Austria Top40 und schaffte es vergangene Woche bis auf Platz 21.

Videoclip: https://youtu.be/OzfmS3_riYw
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.