17.10.2016, 13:38 Uhr

Neusiedler hatte bereits 190-mal Blut gespendet

Karl Grander wurde für seine 190. Blutspende im Landesklinikum geehrt. (Foto: LK NÖ)
MISTELBACH – Bei der traditionellen Ehrung der Blutspender des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf wurden heuer insgesamt 251 Personen für ihr Engagement ausgezeichnet. Spitzenreiter war Karl Gradner aus Neusiedl an der Zaya mit 190 Blutspenden.

„Blut ist ein ganz spezielles Medikament, denn es ist nicht künstlich herstellbar. Daher ist die Bereitschaft Blut zu spenden besonders wichtig und hoch einzuschätzen“, so der für Niederösterreichs Spitäler zuständige Landesrat Karl Wilfing in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll. Um auch vermehrt Jugendliche (ab 18 Jahren) fürs Blutspenden zu gewinnen, wird es heuer die Vorweihnachts-Blutspendeaktion `Sei ein Engel, spende Blut` geben, kündigte Wilfing an.
Spitzenreiter bei den Blutspenden war diesmal Karl Gradner aus Neusiedl an der Zaya, der bereits 190 Mal Blut gespendet hat. Das entspricht ungefähr 20 Mal der Menge des im Körper befindlichen Blutvolumens.

Auch der ärztliche Leiter der Blutbank, Prim. Harald Rubey dankte den Geehrten und berichtete in seinem Vortrag über die wichtigen Sicherheitsstandards beim Blutspenden – von der Spendersicherheit über die Produkt- und Empfängersicherheit bis hin zur Versorgungssicherheit, das immer genug Blut vorhanden ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.