04.04.2016, 16:51 Uhr

Schuster siegt bei SpannbergerCityRun

SPANNBERG. Der LC Erdpress trug am 2.4.2016 eine Woche vor dem Wiener Marathon (VCM) zur optimalen Vorbereitung den SpannbergerCityRun über 5 km aus. Aufgrund einer terminlichen Kollission startete man heuer am Spannberger Sportplatz anstelle des Pfarrstadls, wobei die Laufstrecke länger durch die City führte und später in die alte Strecke mündete. Obmann Reinhard Müller konnte wieder auf eine verlässliche Erdpresser Mannschaft beim Organiations- und Versorgungsteam zurückgreifen und zudem 20 hochmotivierte Klubkollegen auf die Strecke des Hauptlaufes senden, zu dem 165 Teilnehmer antraten. Starker Seitenwind sollte allen Teilnehmern bei den Kinder-, Schüler und Hauptbewerb ordentlich zu schaffen machen und Bestzeiten verhindern.

Der ehemalige Erdpresser und nunmehrige Harlekin Manfred Schuster aus Neusiedl gab für den Rest des Feldes ein hartes Eingangstempo mit Schnitt
3:15 am ersten Kilometer vor. Bis zur Wende und damit Streckenhälfte konnte nur mit Mühe eine Dreiergruppe, bestehend aus Josef Pernold (LAC Harlekin), Andreas Bartl (LV Falsche Hasen) und Andreas Heindl (LC Erdpress) dran bleiben. Bei der Retourstrecke musste die Verfolgergruppe dem hohen Eingangstempo Tribut zollen und Schuster ziehen lassen. Der Neusiedler gewinnt damit nach zuletzt nicht übersehbaren Leistungssteigerungen in der Zeit von 16:52 seinen ersten Cuplauf. Auf Platz 2 mit 10 Sekunden Rückstand konnte der Erdpresser Andreas Heindl finishen.

Bei der abschließenden Siegerehrung durften die Sieger des Herren- und Damenbewerbs, Manfred Schuster und Minodora Turkonje (UAB Athletics) wie jedes Jahr ein schönes Bild mit sportlichen Karikaturen des Läufers und Künstlers Roman Würrer ("Raupo") entgegennehmen. Der gesellschaftliche Abschluss, der beim LC Erdpress nie zu kurz kommt, wurde mit einer Flasche Wein pro Teilnehmer vom Weinbau Münzker abgerundet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.