08.04.2016, 16:58 Uhr

Für ein besseres Leben trotz Beeinträchtigung

In assista, Das Dorf, werden Menschen mit Beeinträchtigungen bestens betreut und haben ein soziales Umfeld.

Mit der Messe integra (27. - 29.4.) wagt assista den Blick in die Zukunft von Reha, Pflege und Therapie

GASPOLTSHOFEN (raa). Im "Dorf" von assista werden aktuell rund 290 Personen beschäftigt oder betreut. 130 Menschen mit Beeinträchtigung leben ständig im "Dorf". Im Jahre 1989 begann man, auf dem eigenen Sportplatz, eine kleine Leistungsschau von Hilfsmitteln für Menschen mit Behinderung anzubieten. Im Laufe der Jahre hat sich diese zweijährige, anfangs sehr kleine Veranstaltung, immer weiter entwickelt. 2000 wagte man dann den Schritt, die Veranstaltung, mittlerweile als Messe, nach Wels zu verlagern. Vom 27. bis 29. April ist es wieder soweit. Auf einer Fläche von 14.000 Quadratmetern bietet assista 212 Ausstellern die Möglichkeit, ihre Hilfsmittel vorzustellen. "Wir haben den Vorteil, im Gegensatz zu anderen Messeveranstaltern, keinen Gewinn erzielen zu müssen", betont Günther Stelzmüller von assista. "Bei uns stehen die Betroffenen im Fokus." Die Bewohner vom assista-Dorf sind von Anfang an in die Messe und deren Vorbereitung involviert. "Das geht von Vorschlägen für die Themen der Messe bis hin zum Verschicken des Katalogs", so Stelzmüller.
Bei assista ist man ständig auf der Suche, Menschen mit Beeinträchtigungen neue Perspektiven zu ermöglichen. "Gerade im Bereich Demenzerkrankungen wird da in den nächsten Jahren vieles auf uns zukommen und neue Projekte und auch Lebenskonzepte in diesem Bereich werden beispielsweise auf der Messe vorgestellt."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.