04.08.2016, 12:01 Uhr

Spektakuläre Aufholjagd von Dominik Baumann beim 24h-Rennen von Spa-Francorchamps

Dominik Baumann beim 24H-SpaFrancorchamp (Foto: Guenter Kortmann)
Wechselbad der Gefühle für Dominik Baumann beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps. Nach einer fulminanten Aufholjagd überquerte der Rumer Rennfahrer die Ziellinie als Sechster bei seiner Rennpremiere auf dem legendären Ardennenkurs. Ein hervorragendes Resultat im Starterfeld mit 65 GT3-Rennwagen - und das unter denkbar schlechten Voraussetzungen.
Baumann und sein AMG-Team HTP Motorsport erlebten nach einem überzeugenden Auftritt im Qualifying einen Rückschlag. Vor dem Rennstart sorgte eine Entscheidung der Sportkommissare dafür, dass fünf Rennminuten und die Superpole-Zeiten verloren gingen.
Baumann mitsamt seinen Teamkollegen Maximilian Buhk und Jazeman Jaafar kämpften sich in beeindruckender Manier zurück und beendeten das Rennen als drittbestes Mercedes-AMG Team.

In der Blancpain GT Series stehen dieses Jahr noch drei Rennen bevor, nämlich in Budapest, auf dem Nürburgring und in Barcelona.
"Am liebsten würde ich gleich wieder ins Auto steigen und den Schwung vom Rennen in Spa mitnehmen. In der Meisterschaft belegen wir aktuell den zweiten Gesamtplatz. Das wird sicherlich eine spannende Schlussphase. Ansonsten gehen wir vielleicht noch bei ein paar ausgewählten VLN-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife an den Start. Langweilig wird mir also garantiert nicht", so Baumann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.