04.09.2016, 14:41 Uhr

Die Marmorharfe an der Drau

Herbert Unterbergers Skulptur an der Schwaiger Draubrücke.

1. Die "Marmorharfe" an der Drau


Wenn man, aus dem Spittaler Stadtgebiet kommend über die Schwaiger Draubrücke fährt, fällt einem als erstes eine imposante Marmorfigur auf, die auf einer Grasfläche steht. Der Form nach einer Harfe ähnlich, im Zentrum mit Durchbrüchen versehen, gibt sie den Blick auf die unmittelbare Umgebung frei. Geschaffen wurde die Skulptur Ende der Siebziger Jahre vom Bildhauer Herbert Unterberger aus Hermagor. An diesem markanten Kunstwerk vorbei führt eine Straße hinab zum nahen Drau-Ufer und zum Draucamping. In der anderen Richtung geht es auf der Baldramsdorfer Landesstraße zum Schloss Ortenburg.

2. Die Ortenburg


Die Ortenburg, auch Paternschloss genannt, ist heute ein Handwerksmuseum und hat eine wechselhafte Geschichte hinter sich. Das talseitig gelegene Gebäude wurde zur Zeit der Grafen von Ortenburg, die ausgedehnte Besitzungen ihr eigen nannten, von Baumeister Hans Schwab errichtet. Nach dem Aussterben der Ortenburger wurde die Burg durch Fürst Alfonso von Porcia weitgehend umgebaut. Jahrhunderte später diente das Schloss auch einem katholischen Orden als Quartier. 1912 neuerlich restauriert und zwischenzeitlich Sitz einer Versicherungsgesellschaft, wurde der Gebäudekomplex 1938 von der Gemeinde Baldramsdorf übernommen.
Als 1. Kärntner Handwerksmuseum und mit einer 2015 eröffneten, bedeutenden China-Sammlung empfängt es heute seine Besucher.
Außerdem feiert die Gemeinde heuer 850 Jahre "Ortenburg", ausgehend von der alten Burgruine im Wald.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.