20.05.2016, 00:00 Uhr

Reiten mit Panorama-Blick

Reitlehrer ist häufig sogar der Chef persönlich: Erwin Einetter kümmert sich leidenschaftlich gerne um das Wohl seiner Gäste und seiner Pferde

Am Stöfflerberg bei Familie Einetter ist Reiten ein zweifaches Vergnügen.

KIRCHBACH (jost). Der Stöfflerberg, hoch über Kirchbach, ist Heimat einiger Gailtaler Bergbauern, östlich des markanten Kirchbach-Grabens, am Fuße des Reißkofel-Massives, sonnseitig auf etwa 1.100 m gelegen.
Dort liegt u.a. auch der Reiterhof von Erwin Einetter, der vor einigen Jahren den in der Vergangenheit von seiner Familie landwirtschaftlich genutzten „Motl“-Hof übernommen hat, nachdem sein ursprünglich als Hof-Erbe vorgesehener Zwillingsbruder leider in jungen Jahren verstorben war.

Lebenstraum erfüllt

Gemeinsam mit seiner Frau Martina und den Kindern erfüllt sich der erfolgreiche Unternehmer (55), der zuvor 32 Jahre lang ein erfolgreiches Haustechnik- und Dienstleistungsunternehmen in Düsseldorf aufbaute, nunmehr in der Heimat seinen Lebens-Traum inmitten von Pferden, Eseln, Gänsen, Hühnern, Hunden und weitläufigen grünen Bergwiesen. Seine angeborene und nie verlorengegangene Liebe zur Natur und zu den Tieren waren ausschlaggebend für die Entscheidung, eines Tages in der Heimat wieder ein zufriedenes, entschleunigtes Bergbauernleben führen zu können.

Geschichte

Einetter: „Als Jugendlicher mit gerade mal 19 Jahren kam ich anno 1980 nach Düsseldorf, um dort vorerst in meinem zu Hause erlernten Installateur-Beruf weiterzukommen und zielstrebig über Meisterschule und Meisterprüfung ehestmöglich meinen Schritt in die Selbständigkeit zu wagen, was auch problemlos gelang. Mein Credo lautete damals wie heute: Gute, ehrliche Arbeit leisten und sparen, um sich erst dann einen Investitions-Wunsch zu erfüllen. Irgendwas auf Pump war nie mein Ding. So hatte ich etwa niemals ein Leasing-Auto, und auch das Geld für meinen ersten Haus-Kauf musste ich erst am Konto haben, bevor ich den Vertrag unterschrieb. Mit diesen Prinzipien bin ich immer gut gefahren.“

Liebe zu Pferden

Erst vor etwa 20 Jahren hat sich beim erfolgreichen Gailtaler Unternehmer in der Rhein-Ruhr-Metropole nach zaghaften Reitversuchen eine gewisse „heimliche Liebe“ zu Pferden entwickelt, die sich zwar langsam, aber immer deutlicher spürbar und unaufhörlich weiter-entwickelte. Schlussendlich nannte Erwin Einetter vor drei Jahren bei seiner Heimkehr auf den „Motl-Hof“ am Stöfflerberg bereits elf Pferde sein Eigen.
Zug um Zug adaptierte er die vorhandenen alten Stallungen, damit seine geliebten Vierbeiner sich auch entsprechend wohlfühlen konnten. „Mit den völlig geänderten Geländebedingungen am Berg und auf über 1.000 Meter Seehöhe hatten die Pferde anfänglich wirklich Mühe, denn sowas kannten sie ja im Vergleich zum Raum Düsseldorf klarerweise nicht“, erinnert sich der leidenschaftliche Pferdehalter.

Urlaub am Bauernhof


Inzwischen gibt es am Reiterhof Einetter bereits 15 Pferde, bestehend aus Haflingern, Norikern, Warmblutpferden und einem New Forest Pony. Die 35-jährige Michelle kümmert sich seit drei Jahren als Pferdepflegerin gekonnt um die Tiere und steht den Reit-Interessierten Gästen des Bergbauernhofes mit Rat und Tat zur Seite. Zusätzlich zum großen eigenen Reitplatz (40x20m) am Hof werden auch drei urgemütlich rustikale Ferienwohnungen am „Motl-Hof“ für bis zu 16 Personen angeboten. Sie werden insbesondere von Familien mit Kindern gerne gebucht.

Panorama-Reiten

Einetter’s Reitpferde sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene perfekt ausgebildet. Häufig kümmert sich Erwin persönlich um seine Schützlinge, bringt Kindern das Reiten bei und fördert jedes Können mit seinen fachmännischen Tipps. Michelle ergänzt: „Unser Angebot umfasst Schnupperreiten, normale Reitstunden, Ponyreiten für Kinder, Platzreiten, Springen sowie Ausritte und längere Wanderritte.“
Eines allerdings können Einetters Gäste beim Reiten jederzeit genießen: Das großartige Panorama über das gesamte Obere Gailtal...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.