10.05.2016, 14:00 Uhr

Windmühlenfest gut besucht

Besonders Familien zog das bunte Treiben rund um die Retzer Windmühle an.

RETZ (jm). Wer das Leben der Müller, Bauern und Handwerker in früheren Zeiten kennenlernen wollte, der konnte sich beim Windmühlenfest ins 19. Jahrhundert versetzen lassen.
Der veranstaltende Verein „Retzer Windmühle“, unter Obmann Helmut Bergmann, bot Führungen durch Österreichs einzige betriebsfähige Windmühle mit Rolf Schuch, Daniel Wöhrer und Elisabeth Kraus an. Hermine Schuch bereitete mit Kindern knuspriges Gebäck in der Mühlenbackstube. Constanze Pollak sang und tanzte mit den Familien zu bekannten Kinderliedern, die so alt waren wie die Mühle. Weitere Mitglieder des Windmühlenvereins beschäftigten die Kids mit Geschicklichkeitsspielen oder sorgten für das leibliche Wohl der Gäste. Ponyreiten, Esel streicheln und Schmieden oder Holzschnitzern bei der Arbeit zusehen rundeten das Programm ab. Unter den Besuchern waren Bgm. Helmut Koch und StR Stefan Lang sowie Manfred Breindl aus Hollabrunn. Seit die aus dem Jahr 1853 stammende Windmühle vor sechs Jahren restauriert wurde, besichtigen etwa 12.000 Besucher pro Jahr das technische Meisterwerk.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.