19.04.2016, 07:30 Uhr

Retz2021 arbeitet an Bewerbung

Die Steuergruppe des Vereins Retz2021 traf sich zum gemeinsamen Ideenaustausch nun zum ersten Mal. Foto: Verein Retz2021

Arbeitsgruppen sind hoch motiviert und arbeiten an Verbundenheit.

RETZ (ag). Der neu gegründete Verein Retz2021, der sich mit der Bewerbung rund um die NÖ Landesausstellung auseinandersetzt, installierte Arbeitsgruppen zu den sechs großen Bereichen: Wirtschaft, Bildung, Tourismus, Kultur, Vereine und Jugend. Die Steuerungsgruppe des Vereins traf sich erstmals mit den Leitern dieser Arbeitsgruppen.
„Historische Verbindungen neu beleben“, so definiert Eva-Maria Himmelbauer von der operativ tätigen Projektsteuerungsgruppe des Vereins das Motto der gemeinsamen Arbeit: „es gibt eine wachsende Vielzahl spannender Gemeinsamkeiten zwischen Retz und Znaim!“
Mit hoher Bürgerbeteiligung werden in den einzelnen Themengruppen nun Inhalte ausgearbeitet, die nicht nur für den Bewerbungsprozess selbst, sondern auch darüber hinaus für die Landesausstellung selbst als Grundlage dienen.

Regelmäßige Treffen

BH Stefan Grusch ist auch Mitglied der Steuerungsgruppe und ihm ist Verbundenheit und gemeinsames Arbeiten über die Grenzen hinaus sehr wichtig. Nur gemeinsam könne eine Bewerbung der Stadt Retz und ihrer umliegenden Gemeinden mit den Nachbarn in Znaim erfolgreich sein.
In regelmäßigen Abständen plant der Verein, sich mit den Arbeitsgruppen zu treffen, um sich untereinander abzustimmen und die Öffentlichkeit über weitere Schritte zu informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.