17.05.2016, 12:30 Uhr

Steig ein Teil 3: Das Rennen

Nicole: "Da mir der Umweltaspekt wichtig ist, nehme ich die Verspätung in Kauf." (Foto: Peter Zellinger)

Zwei Teams starten zur Stoßzeit parallel mit Pkw und Öffi aus Sigmundsherberg in das Palais NÖ nach Wien.

BEZIRK. Treffpunkt ist das Palais NÖ. Wer gewinnt? Im Land NÖ gibt es aktuell 1.622 Kilometer Schienennetzlänge. Die Züge legen pro Jahr rund 24,5 Millionen Kilometer zurück. Auch das öffentliche Busangebot kommt auf 23,1 Millionen Fahrplankilometer. Dem gegenüber stehen 13.580 Kilometer an Landesstraßen. Doch wie ist man tatsächlich schneller und vor allem stressfreier unterwegs? Wir haben den Test gemacht.
Lokales Rennen: Sigmundsherberg. Punkt 8:14 Uhr. Zwei Teams sind angetreten. Team Auto stellt DJane Riva Elegance mit ihrem Seat Ibiza und mit dem Zug geht Bezirksblätter-Producerin Nicole Rammer an den Start. Noch sind alle zwei siegessicher, doch das sollte sich rasch ändern...
Siegessicher
Die Abfahrt erfolgt um 8:14 Uhr - der Zug fährt in Sigmundsherberg ein und das Auto setzt sich in Bewegung. Die Garnituren sind modern und im ersten Stock hat man eine schöne Aussicht. Dennoch ärgerlich: WLAN gibt es nicht, was Team Zug besonders ärgert, weil man die Fahrzeit mit Arbeit verbringen wollte. Ernüchterung: bis Maissau verliert die Bahn bereits einige Minuten im Vergleich zum Auto.

Pkw verliert in der Stadt
Um 9:01 Uhr erreicht der Pkw die Stadtgrenze Wiens. Zum Vergleich: die Bahn hat es zu diesem Zeitpunkt nur bis Absdorf-Hippersdorf geschafft. Doch zwei Mal steht unser Auto im Stau. Aber es hilft alles nichts. DJ Jasmin ist um 9.28 Uhr als erste am Ziel und schlürft im Café Central ihren Kaffee. Team Zug steigt zu diesem Zeitpunkt erst aus und kommt 33 Min. später als die Siegerin an.

Zur Sache:
Die Fahrt mit Zug und U-Bahn kostete 35,20 €, mit dem Auto 14 € (Benzin und Parkgarage). Die schnellste Fahrtroute in der VOR-Region findet die AnachB-App.


Gewinnfrage 3: Wie heißt die Öffi-Verkehrsauskunfts-App des VOR?

Gewinnspiel:

Suzuki Swift gewinnen? So geht‘s: Sammeln Sie in den nächsten acht Wochen die Antworten auf unsere „Steig ein!“- Fragen und tragen Sie diese in den Kupon ein. Den Kupon finden Sie jede Woche in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder auch online zum Ausdrucken. Diesen senden Sie ausgefüllt per Post oder per E-Mail an die Bezirksblätter Niederösterreich. Alle Informationen und Teilnahmebedingungen sowie alle Fragen (Woche für Woche) gibt‘s in unserem Channel!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.