06.09.2016, 12:59 Uhr

de KEIFFM - Live im Studioclub Klagenfurt

Wann? 17.09.2016 20:30 Uhr

Wo? Studioclub, Rosenbergstraße 6, 9020 Klagenfurt am Wörthersee AT
Klagenfurt am Wörthersee: Studioclub |

Rock’n’Roll mit BISS oder Wellness-Rock der härteren Sorte

Die Vier-Mann-Kombo de KEIFFM aus Kärnten spielt Rock mit Elektro-Elementen und kantigen, keiffigen, zänkischen Texten im österreichischen Dialekt wienerischer Prägung: Lehner-Keiffm (Gesang), Herodes-Keiffm (Gitarre), Ulrich-Keiffm (Bass, Electronics), Stern-Keiffm (Schlagwerk, Electronics).

Wider in aller Munde ...

Heimische Pop- und Rockmusik mit Texten im Dialekt ist wieder in aller Munde. Rockmusik im Dialekt war nie weg, wurde nur von den Medien ignoriert. Zumindest in Ansätzen hat sich das in den vergangenen Monaten geändert.
Anders als im Dialekt wollte sich de KEIFFM aber ohnehin nie ausdrücken. Das Konzept stand schon vor dem gehypten Dialektboom fest, für das Gekeiffe der Lehner-Keiffm kommt schon seit Jahrzehnten keine andere Sprache in die Stimmbänder.

Gekeiffe

de KEIFFM spielen zeitgemäßen Rock mit elektronischen Elementen in klassischer Viererbesetzung: Gesang (Lehner-Keiffm), Gitarre (Herodes-Keiffm), Bass (Ulrich-Keiffm) und Schlagzeug (Stern-Keiffm). Die elektronischen Elemente kommen zwar aus dem Sampler, sind aber alle original programmiert und eingekeifft.
Hinter den musikalischen KEIFFM-Brüdern stecken langjährig dienende Protagonisten der Kärntner Musikszene. Ein Auszug aus deren aktuellen Projekten: Schlagzeuger Marko Stern gibt auch bei Bališ den Takt an, Bassist Bruno Unterberger ist musikalischer Leiter der „New School Of Rock“ in Klagenfurt und Gitarrist der Rockband „PuZZy“, Gitarrist Ferdl Trappitsch griff zuletzt bei „TakTak Wolff“ in die Saiten und Sänger Christian Lehner betreibt das Austro-Rock-Projekt CHL mit den Formationen CHL (solo), CHL.plus und CHL+BAND.
Die Texte von de KEIFFM orientieren sich an den diversen Bedeutungen des Wortes Keiffm (siehe: de KEIFFM – etymologisch, umseitig) und stammen zum Großteil vom Duo Lehner- und Stern-Keiffm. Zu den Kompositionen und Sounds steuern alle vier bei, jeder mit unterschiedlichem musikalischem Background.

De KEIFFM – die erste Single: „rosarod – des neie schwoaz“

Ab sofort auf den gängigen Download-Plattformen (i-tunes, amazon und co) erhältlich – in der Originalversion sowie als Instrumentalversion! z.B.: https://itunes.apple.com/at/album/rosarod-des-neie...
„Wir schreiben keiffige, zänkische Texte – ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit viel Raum für eigene Gedanken. Daher stehen in den Versen von „rosarod – des neie schwoaz“ Banalitäten wie Mei Pyjama is rod – mei Hamsda is dod aktuellen Schlagwörtern wie Jedn Dog a doda Baua – nie mehr wieder Flowerpower gegenüber“, erklärt die Lehner-Keiffm, die gemeinsam mit der Stern-Keiffm für die Texte zuständig ist.
Die titelgebende Zeile im Refrain (rosarod – des neie schwoaz) bezieht sich übrigens nicht auf die gängigen Couleurs von Parteien, sondern ist Wortspielerei und lässt einmal mehr der Interpretation des Zuhörers freies Spiel.

Die Songs (Auszug)

„Hamster Radl“
„Imma schnölla, imma bessa, imma mea und mea / Fia wen und fia wos nur bleibd de Frog / A 24-Stundn-Radl Dog fia Dog“
Lehner-Keiffm: „Wir sitzen alle in einem Hamsterradl, wir sind Getriebene. Gefordert wird immer mehr, für einen selbst bleibt immer weniger.“

„rosarod – des neie schwoaz“
„Schene xunde Wöd / Goodbye und ade / Erdäpfösolod / Und nix mit Rosarod“
Ulrich-Keiffm: „Für diesen Song habe ich den Begriff Wellness-Rock der härteren Sorte geprägt. Eingebettet in poppige Elektrosounds sind harte Gitarrenriffs und ein bissiger Text, der vieles aufgreift, was derzeit nicht rund läuft.“

„Locknwickla“
„Glaubsd du vielleicht, du mochst mi schoaf mit Locknwickla in de Hoa / Mia foid bei dia nix aundas ei, ois Dog und Nochd nur brav zu sei“
Lehner-Keiffm: „Jeder kennt das – die Libido leidet am beruflichen und zwischenmenschlichen Alltag, die Erotik erlahmt am allzu lässigen Umgang mit den äußeren Werten, auch wenn man noch so sehr betont, dass nur die inneren Werte zählen.“

„Die Türken“ von Georg Danzer und „Vom Himmel auf die Erden fallen sich die Engel tot“ von Wolf Biermann
Lehner-Keiffm: „Keiffige und musikalisch eigenständige Interpretationen von bissigen Songs anderer Liedschöpfer sind für uns keine Programmfüller, sondern Herausforderung und Ansporn. Wir covern nicht, wir interpretieren.“

Websites:
http://dekeiffm.jimdo.com/
https://www.facebook.com/de-KEIFFM-626042537525209...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.