01.06.2016, 11:10 Uhr

Gerücht: Nicht das ganze Spital wird Tagesklinik

Das Pflegeteam der "Interne 2" steht weiterhin für die Patienten rund um die Uhr zur Verfügung. (Foto: Haushofer)
KLOSTERNEUBURG (red.) Die Umsetzung der operativen Tagesklinik betrifft ausschließlich die Chirurgie und die Unfallchirurgie, nicht jedoch die Fachabteilung für Innere Medizin. Auch die Gynäkologie und Geburtshilfe, sowie die Anästhesie stehen weiterhin rund um die Uhr zur Verfügung.
Um es deutlich zu sagen, klärt das Landesklinikum auf: Patienten mit akuten Herzbeschwerden, mit entgleistem Blutzucker oder Blutdruck, mit heftigen Magenschmerzen werden von den Internisten nach wie vor zu jeder Tages- und Nachtzeit und auch am Wochenende ambulant oder falls notwendig stationär behandelt.
Auch den werdenden Müttern sei gesagt: Das Team der Geburtshilfe ist rund um die Uhr im Dienst. Im Falle der Notwendigkeit eines Kaiserschnittes sorgt der ebenfalls rund um die Uhr diensthabende Anästhesist für eine schmerzfreie Operation. Auch besteht nach wie vor das gesamte Leistungsangebot an gynäkologischen Operationen.
Worauf bezieht sich dann das Stichwort „Tagesklinik“? In der chirurgischen Abteilung werden ausschließlich geplante Operationen durchgeführt, welche in der Liste für tagesklinische Eingriffe stehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.