21.09.2016, 00:00 Uhr

21 Monate Haft für Wohnhauseinbruch

Bei einem Einbruch in Langenzersdorf machte ein 32-jähriger Albaner eine Beute im Wert von rund 14.000 Euro.

LANGENZERSDORF / STADT KORNEUBURG. Am 21. Dezember 2016 bemerkte der Eigentümer eines stattlichen Einfamilienhauses in der Strebersdorferstraße, dass mit einem Stein die Verglasung des Fensters des Gästezimmers eingeschlagen und das Haus durchwühlt worden war. Die Diebesbeute bestand aus einem Fotoapparat und verschiedenen Schmuckstücken im Wert von knapp 14.000 Euro.
Der beziehungsweise die Täter blieben zunächst unbekannt, einer hatte allerdings mikrobiologische Spuren am Tatort hinterlassen, die zu seiner Ausforschung führten, weil er in Italien vorbestraft und daher erkennungsdienstlich behandelt worden war.
Richter Dietmar Nussbaumer verurteilte den geständigen Einbrecher zu einer teilbedingten Freiheitsstrafe in der Dauer von 21 Monaten, davon sieben Monate unbedingt. Allseitiger Rechtsmittelverzicht, Urteil rechtskräftig!

Autor: Michael Rath
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.