29.03.2016, 00:00 Uhr

"Ich will anderen Menschen einfach helfen"

Andreas Burger will mit seinem Bürgerforum anderen Menschen helfen.

Andreas Burger gründete das Bürgerforum Stockerau und will nun etwas bewegen.

STOCKERAU. Ängste nehmen, Informationen bieten und Menschen einfach nur helfen, das will der Stockerauer Andreas Burger. So gründete er gemeinsam mit vier Mitstreitern das "Bürgerforum Stockerau". Dabei ist ihm eines ganz wichtig: "Wir sind unparteiisch und wollen weder Partein noch Behörden bloß stellen. Uns geht es einfach nur darum, die Menschen aufzuklären und zu helfen, wenn jemand Hilfe benötigt."

"Autofriedhof" ade

Schon bisher hat Burger versucht, helfend einzuschreiten, wenn er die Notwendigkeit sah. "Es reicht schon, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen. Wenn ich dann etwas sehe, das getan werden muss, dann tu ich es einfach", erklärt der Stockerauer.
So ist es ihm etwa schon gelungen, einen Parkplatz voller verrosteter Autos räumen zu lassen, einfach nur durch ein nettes Gespräch mit der zuständigen Behörde. Und im Wienerwald ließ er eine illegale Schuttdeponie auffliegen.


Kein "Wutbürger"

"Ich bin absolut kein Wutbürger", stellt Burger klar. "Manchmal reicht schon ein freundliches E-Mail oder ein Telefonat." Und so will Burger auch die Arbeit des Bürgerforums verstehen. Er will helfen, indem er Hilfe und Kontakt vermittelt und dass alles ohne Anzeigen oder einer Schlammschlacht. "Ich hab zum Beispiel auch schon mal einer älteren Dame bei der Abrechnung ihrer Haushaltszahlungen geholfen."


Einfach melden!

Wer also, in welcher Angelegenheit auch immer, Hilfe und Unterstützung vom "Bürgerforum Stockerau" in Anspruch nehmen will, der kann sich per Mail an warummm@yahoo.at melden. Dies können ebenso jene Menschen tun, die sich aktiv im Bürgerforum engagieren möchten.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.