27.09.2016, 11:07 Uhr

kagakisaki begeisterte 2016 alle

Die Zaunträgerinnen: Kritische Auseinandersetzung mit dem Bedürfnis nach Sicherheit, das im Extrem zu Einsamkeit führen kann. (Foto: privat)

Top: Straßentheater Stockerau wurde für Maecenas nominiert

STOCKERAU. "Lustig, kritisch, direkt, witzig, ehrlich und echt" – so beschrieb eine Zuschauerin des Stockerauer Straßentheaters ihr heuriges Erlebnis. So hat die Kooperation von kunst & ko sowie dem Lenautheater heuer zum fünften Mal einen bedeutenden Impuls für das kulturelle Leben Stockeraus gesetzt. Kein Wunder also, dass "kagakisaki2016" erneut für den Maecenas nominiert wurde. Noch bis 16. Oktober läuft das Publikumsvoting über die Ö1-Homepage.
Die Nominierung hat sich das Straßentheater nicht zuletzt damit verdient, dass es Kultur und Wirtschaft perfekt miteinander verbindet. Denn nicht weniger als 50 Firmen sponserten heuer das rollende Theater. "Das ist eine wichtige Anerkennung, die auf gegenseitiger Wertschätzung beruht", ist Valerie Berger, Obmann-Stellvertreterin von kunst & ko, überzeugt.

Jahr der Rekorde


Das heurige Jahr bescherte dem Straßentheater einen Besucherrekord. "So viele Gäste hatten wir noch nie und auch so viel gespendet wurde bisher noch nie", freut sich Berger. Und in der Tat kam die Inszenierung von Richard Maynau, die aktuelle Bezüge und Gesellschaftskritik nicht scheute, sehr gut an.
Wem die Spenden heuer zu Gute kommen, steht noch nicht fest. In der Vergangenheit wurden etwa das Rote Kreuz und der Verein frei.raus unterstützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.