31.05.2016, 08:03 Uhr

So teuer/günstig parken Sie im Bezirk

Ist der Parkplatz am Korneuburger Hauptplatz voll, wird es für den Längsparker beim Ausparken mühsam. (Foto: Friedrich Doppelmair)

Serie Teil 5: Wir haben die "unglücklichsten" Parkplätze im Bezirk für Sie gesucht – und was Sie dafür bezahlen.

BEZIRK KORNEUBURG. Ein Parkplatz muss in Niederösterreich laut Baurichtlinie mindestens 2,3 Meter breit sein. So manche Parklücke kommt diesem Mindestmaß sehr nahe. Wir haben uns im Bezirk umgeschaut und nach den "unglücklichsten" Parkplätzen gesucht.

Gefahr für’s Auto


"Die Parkplätze selbst sind eigentlich nicht so das Problem, vielmehr die Dinge, die daneben stehen und an denen man sich, wenn man nicht genau aufpasst, das Auto ruiniert", stellt Bettina aus Stockerau fest. Zwei "Demolier-Hotspots" fallen ihr sofort ein. "Zum einen die Parkplätze vis a vis vom Eingang des Z2000 in Stockerau. Da stehen genau dort, wo man eigentlich aussteigen möchte, Metallpfeiler. Mir ist es schon passiert, dass ich eine Delle in der Autotüre hatte."
Ein Besuch beim Lackierer könnte auch vorprogrammiert sein, wenn man am Korneuburger Hauptplatz parkt. "Zwischen den Parkplätzen stehen Bäume. Das ist ja nicht schlecht, weil sie Schatten spenden. Dass diese Bäume jedoch von Betonsockeln umrandet sind, ist sehr gefährlich", stellt Bettina fest. Zum einen kann man nicht komplett in den Schrägparkplatz hineinfahren und steht so mit dem Heck aus der Parklücke heraus, zum anderen kann man sich an den Betonumrandungen die Schürze des Autos demolieren. "Die sind schon ganz scharfkantig, weil da sicher schon viele drauf gefahren sind und so reicht ein leichter Ruck und man hat schon Kratzer im Lack", schildert die Stockerauerin, was auch ihr schon passiert ist.

Die Kosten


Im Bezirk gibt es zwei gebührenpflichtige Kurzparkzonen. Eine in Korneuburg: Innerhalb des "Rings" zahlt man für eine halbe Stunde 50 Cent. Im Zentrum Stockeraus hingegen schlägt das Parken mit 60 Cent/30 Minuten zu Buche. In der Lenaustadt hat man sich jedoch auch etwas überlegt. So ist das Parken an jedem ersten Einkaufssamstag im Monat gratis und auch zwei Parkgaragen (Z2000 und Marktgasse) stehen zur Verfügung, in denen jeweils die ersten 90 Minuten gebührenfrei sind.

Nächste Woche: Verkehrskontrollen im Bezirk Korneuburg.

Zur Sache: Laut Baurichtlinie NÖ muss ein Parkplatz mindestens 2,3 Meter breit sein. Kosten: Kurzparkzone Korneuburg – 50 Cent für 30 Minuten, Kurzparkzone Stockerau – 60 Cent für 30 Minuten.

Gewinnspiel:

Suzuki Swift gewinnen? So geht‘s: Sammeln Sie in den nächsten Wochen die Antworten auf unsere „Steig ein!“- Fragen und tragen Sie diese in den Kupon ein. Den Kupon finden Sie jede Woche in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder auch online zum Ausdrucken. Diesen senden Sie ausgefüllt per Post oder per E-Mail an die Bezirksblätter Niederösterreich. Alle Informationen und Teilnahmebedingungen sowie alle Fragen (Woche für Woche) gibt’s in unserem Channel!

Gewinnfrage 5: Wie breit muss ein Parkplatz laut Baurichtlinie unbedingt sein?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.