09.05.2016, 15:15 Uhr

Schiltern: Arche-Noah-Schaugarten jetzt mit eigener Gartenküche

Koch Schwaighofer am Werk.

SCHILTERN (mk) Seit dem 8. Mai ist der Arche-Noah-Schaugarten in Schiltern um eine Attraktion reicher: In der neuen Gartenküche kann man dort an jedem Sonntag bis Ende September Produkte der Gartenvielfalt genießen – Carpaccio vom blauen Kohlrabi mit Senfkresse, Schildampfer und Traubenkernöl etwa; Salat von Black-Cherry-Cocktailparadeisern; ein mild marinierter Erdbeerspinat; dazu Waldstauden-Vollkornbrot oder Tigerella-Ciabatta …


„Seltene Pflanzen und die Sortenvielfalt kulinarisch erleben!“ Das ist – so Katrin Ehlert von der Arche Noah – das Motto der neuen Gartenküche. Ehlert weiter: „Seit Jahrzehnten wird hier die Vielfalt der Kulturpflanzen bewahrt. Jetzt kann man dieser Vielfalt hier auch geschmacklich auf die Spur kommen.“ Beate Koller von der Arche-Noah-Geschäftsführung unterstreicht: „Unsere Gartenküche setzt ein Zeichen in die Zukunft und trägt in die Welt, was Arche Noah seit Jahren bewegt – Altes bewahren und Neues schaffen!“

Doppelter Spaß

Unbekannte Gemüsesorten und Kräuter über den Gaumen zu entdeckten, macht doppelt Spaß – so Gartenführerin Elisabeth Plitzka: „Einmal im Beet sehen, wie sie sprießen, und sie ungekocht probieren – und sie dann auf dem Teller der Gartenküche schmecken!“ Bei der Arche Noah hört sich das so an: „Essen statt vergessen gibt dem Geschmack der Vielfalt eine sichere Zukunft“.

Koch mit Händchen für Raritätengemüse


In Schiltern haben die vom Aussterben bedrohten alten Gemüsesorten jetzt eine moderne Küchenplattform gefunden. In einer trendigen, sich zum Garten öffnenden Freiluftküche auf der historischen Obstwiese hinter dem barocken Gartenpavillon bringt Koch Benjamin Schwaighofer die Gartenvielfalt auf den Tisch. Er hat seine Erfahrungen in internationalen Küchen gesammelt – mit dem Schwerpunkt auf die Slowfood-Bewegung. Bei der Arche Noah unterstreicht man: „Er hat ein Händchen für Raritätengemüse und verwendet fast ausschließlich saisonale Produkte der Region, die im besten Sinne einfach und pur im Geschmack auf den Teller kommen!“

Gartenküche mit Gartenführung

Die Arche-Noah-Gartenküche ist bis zum 25. September jeden Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet – gegessen wird je nach Witterung auf der Obstwiese oder im barocken Pavillon. An jedem ersten Sonntag im Monat ist langer Brunchtag mit Familienprogramm. Mehrmals im Monat gibt es in der Küche ein besonderes, saisonales Genussmotto. Und eine Gartenführung sollte immer unbedingt dazu gehören, damit man tatsächlich doppelt genießen kann, was man isst.

www.arche.noah.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.