27.05.2016, 11:22 Uhr

Schüler arbeiten Zeitgeschichte auf

KREMS. Zur Aufarbeitung der Kremser Zeitgeschichte wurde im Sinne einer umfassenden Erinnerungsarbeit ein Wettbewerb für Maturanten beschlossen. Dieser Wettbewerb soll jährlich durchgeführt werden. In Form von zwei Anerkennungspreisen sollen die besten eingereichten vorwissenschaftlichen Arbeiten mit Geldpreisen von 300 bzw. 150 Euro ausgezeichnet werden. Die IMC Fachhochschule, die vor 21 Jahren in Krems etabliert wurde und mittlerweile 2.600 Studierende zählt bzw. 206 Mitarbeiter beschäftigt, erhält eine nicht rückzahlbare Subvention von jeweils 200.000 Euro für 2016 und 2017. Die Gemeinderatssitzung wurde erstmals live übertragen und ist auf www.krems.at/gemeinderatlive online abrufbar.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.