12.04.2016, 11:47 Uhr

Die Höfler-Backöfen bleiben kalt

Franz Höfler, Christine Hauer, Bgm. Hermann Steininger, MSc, Andreas Wögenstein mit Nichte, Theresia Ankerl sowie Lieselotte Höfler (ganz vorne) (Foto: Gde. St. Leonhard)
Die Backöfen des Generationenbetriebes Höfler wurden Ende März dieses Jahres noch ein letztes Mal aufgeheizt. Lieselotte und Franz Höfler gehen in den wohlverdienten Ruhestand.
Damit geht in St. Leonhard am Hornerwald eine Tradition zu Ende – viele kennen die Bäckerei und schätzten die hervorragenden Backwaren. Familie Höfler führte mit einem engagierten Team die Bäckerei in vierter Generation. Bereits vor mehr als hundert Jahren konnten die Leonharder hier Brot und Gebäck kaufen. 1980 übernahm Lieselotte Höfler gemeinsam mit Gatten Franz den elterlichen Betrieb und setzte damit eine jahrzehntelange Familientradition fort.
Die Bäckerei Höfler – vormals Lackner – war für St. Leonhard am Hornerwald ein wichtiger Nahversorger, ein Bäckereibetrieb mit Leib und Seele, dem es immer sehr wichtig war, auf die Kunden einzugehen. Nochmals herzlichen Dank an Familie Höfler und deren Mitarbeiter für ihren unermüdlichen Einsatz!

Die Bäckerei in St. Leonhard wird in Zukunft von der Bäckerei Wögenstein aus Altenburg beliefert, die die Rezeptur der Bäckerei Höfler verwendet und somit können weiterhin Brot und Gebäck in gewohnter Art und Geschmack konsumiert werden.
Folgende Öffnungszeiten stehen den Kunden zur Verfügung: Montag bis Freitag jeweils von 6.00 bis 13.00 und 15.00 bis 18.00 Uhr sowie am Samstag von 6.00 bis 13.00 Uhr.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.