01.07.2016, 10:36 Uhr

Dienstprüfung im Ausbildungszentrum der Justizanstalt in Stein

(Foto: privat)
KREMS. Am 05.10.2015 startete im Ausbildungszentrum Stein die Ausbildung zur dienstführenden Justizwachebeamtin bzw. zum Justizwachebeamten für 
24 Teilnehmer (alle männlich). Diese stammten aus den Justizanstalten Göllersdorf, Korneuburg, Krems, Linz, Sonnberg, Stein, St. Pölten, Wien-Favoriten, Wien-Josefstadt und Wien-Mittersteig.

Der 168. Ausbildungslehrgang E2a wurde über Auftrag der Generaldirektion organisiert und durchgeführt. Die Zulassung zu dieser Ausbildung erfolgte für die Bediensteten nach einem aufwändigen, mehrphasigen Auswahlverfahren dem sich Justizwachebeamtinnen und -beamte nach einer Exekutivdienstzeit von zumindest sechs Jahren stellen können. Die Ausbildung dient als allgemeine Qualifizierung der mittleren exekutiven Führungsebene durch die Vermittlung rechtlicher, exekutiver und sozial-kommunikativer Inhalte in modularer Form mittels interaktiver Lern- und Lehrmethoden unter Einbeziehung praxisbezogener Fallarbeit. Am Lehrplan standen unter anderem Bereiche der Persönlichkeitsbildung, Rechtsmaterien, Führungsverhalten, Menschenrechte usw. Moderne pädagogische und didaktische Mittel gelangten durch den Kreis hochqualifizierter Lehrbeauftragter zur Anwendung. In der Ausbildung finden sich nicht nur theoretische Inhalte, sondern auch praxisbezogene Formen der Ausbildung durch zwei je dreiwöchige Praxisphasen in verschiedenen Justizanstalten. Ziel für die Lehrgangsteilnehmer dabei ist, sich auch in praktischer Form mit Führungsverständnis und Leitungskalkülen auseinanderzusetzen.

Nach einer fast neunmonatigen Ausbildungsdauer legten die Lehrgangsteilnehmer am 03.06.2016 die schriftliche Dienstprüfung ab. Die mündliche Dienstprüfung fand für die nach der schriftlichen Dienstprüfung zugelassenen Teilnehmer am 16.06.2016 statt.

Der Lehrgang wurde schlussendlich von 18 Teilnehmern positiv abgeschlossen. Von den Prüfungssenaten wurden dabei insgesamt 38 (Teilbereichs-)Auszeichnungen verliehen, welche in den Bereichen Recht, Exekutives Handeln, Sozial- und Führungskompetenz sowie für die schriftliche Fallarbeit erzielt werden konnten. Eine Gesamtauszeichnung wurde von den Prüfungssenaten an neun Teilnehmer verliehen.

Die Dienstprüfungszeugnisse wurde vom Leiter der Abteilung II/2 der Generaldirektion, General Josef Schmoll, BA, in feierlichem Rahmen übergeben. Es stehen nunmehr für den österreichischen Strafvollzug weitere 18 dienstführende Kollegen zur Verfügung.

Die Ausbildungsverantwortlichen des Ausbildungszentrums Stein, Major Stefan Gaupmann (Leiter), Abteilungsinspektor Roland Schöller (Kommandant) gratulieren sehr herzlich zum positiven Abschluss der Dienstprüfung, danken allen Absolventen, Lehrbeauftragten und Mitgliedern der Prüfungssenate für ihr Engagement und wünschen den neuen dienstführenden Kollegen alles Gute für ihre berufliche Zukunft!
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.