29.06.2016, 15:53 Uhr

WÖRGL: Neues Sportgerät am Waldspielplatz

Wörgl: Waldspielplatz | (wma) Der Waldspielplatz Wörgl wurde um ein Top-Gerät reicher. Kürzlich wurde im Beisein von Sportreferent Vbgm. Hubert Aufschnaiter, Ausschuss-Obfrau Gabi Madersbacher, Stefan Opperer (Obmann agitatio.org, Ideengeber und Initiator) sowie Bauhofleiter Klaus Huber das neue Gerät unter die Lupe genommen und sogleich von Stefan Opperer ausprobiert. Mit diesem Gerät sollte eine Möglichkeit geschaffen werden für Jugendliche und Erwachsene an einem sportlichen Spielgerät zu trainieren. Es sollte auf wenig Platz viele Möglichkeiten für alle Trainingsgruppen aber auch für den "normalen" Sportler bieten.

Bereits vor Jahren wurde die Idee geboren einen "Spielplatzes" für die Großen, besser gesagt einen Trainingsplatzes an der Wörgler Laufstrecke zu errichten. An diesem neuen Gerät könnten sich die Sportler einerseits an den Geräten fit machen und andererseits nach Laufeinheiten Streck- und Dehnungsübungen machen damit die Muskulatur wieder dementsprechend ausgelockert wird. Stefan Opperer, selbst Sportathlet hatte die Idee ein Trainingsgerät zu konzipieren dass diesen Ansprüchen gerecht wird. Nach langer Planungsphase und Umplanungen auf Grund von Einwänden des TÜV wurde ein Sportgerät gebaut genau nach sportlerischen Ideen das es in dieser Art noch nicht gab und das auch den gesetzlichen Bestimmungen gerecht wurde. Der Bau dieses Stangengerätes wurde in Nirostabauweise von der Kelchsauer Firma Feller bewerkstelligt. Schlussendlich wurde das Gerät anstandslos vom TÜV abgenommen. Ähnliche kommerzielle Geräte gibt es wohl aber diese erfüllen nicht den Zweck den wir haben wollten, so Oppacher. Sei es die Anordnung der Stangen aber auch der Stangendurchmesser war nicht dies was wir uns vorstellten. Das Sportgerät kommt uns so auf runde 5.000.- Euro, der Unterbau wurde vom Bauhof gemacht. Kommerzielle Sportgeräte ähnlicher Art würden das drei- und vierfache kosten, so Vbgm. Hubert Aufschnaiter.

Hubert Aufschnaiter, Gabi Madersbacher und Klaus Huber bedankten sich bei Stefan Opperer der faktisch bei diesem Trainingsgerät als "Ideenschmied" fungierte. Stefan Opperer zeigt auch sogleich einige sportliche Möglichkeiten an dem neuen Gerät auf und hofft dass es von Erwachsenen und Jugendlichen auch dementsprechend angenommen wird.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.