29.06.2016, 13:04 Uhr

Schulschluss: Ferienbeginn für über 179.000 NÖ SchülerInnen

Mag. Johann Heuras (Amtsf. Präsident des Landesschulrates NÖ), Schülerin Bernadette Kern (Stiftsgymnasium Melk), Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz. (Foto: NLK Filzwieser)

(Red.).

Für mehr als 179.000 Schülerinnen und Schüler in Niederösterreich beginnen am Freitag die Sommerferien. Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz und der Amtsführende Präsident des Landesschulrates Mag. Johann Heuras zogen heute in St. Pölten Bilanz über das zu Ende gehende Schuljahr 2015/16.

Besonders die große Migrationsbewegung der letzten Monate stellte den Schulbereich in Niederösterreich, trotz großer Bemühungen und viel Einsatz der Lehrerschaft, vor herausfordernde Zeiten: „Aktuell befinden sich 3.062 asylwerbende SchülerInnen an den Schulen in Niederösterreich, das sind viermal so viel wie zu Schulbeginn. Seit Oktober findet dieser Anstieg aber keine Berücksichtigung mehr im Stellenplan. Dem Land Niederösterreich entstehen in diesem Schuljahr Mehrkosten von rund 4 Millionen Euro für die Finanzierung von 95 Vollzeit-Dienstposten. Es ist dem großen Einsatz unserer PädagogInnen zu verdanken, dass das Schuljahr trotz großer Hürden und der fehlenden Unterstützung seitens des Bundes gut bewältigt werden konnte“, so Schwarz und Heuras.

Die Volksschule haben heuer über 58 Prozent in Lesen, Schreiben und Rechnen mit der Note "Sehr gut" oder "Gut" beendet und haben somit AHS-Reife erreicht. In den Neuen Mittelschulen und Polytechnischen Schulen haben 97,4 Prozent das Schuljahr bestanden. 937 Schülerinnen und Schüler werden hier noch zu Wiederholungsprüfungen antreten müssen. Die Zentralmatura brachte ein durchwachsenes Ergebnis für die niederösterreichischen SchülerInnen, 88,9% haben in den BHS bzw. 87,4% in den AHS bestanden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.