22.06.2016, 10:06 Uhr

Eine Wehr mit langer Tradition

Erfolgreiches Team: Ossi Preslicka, Feuerwehrkommandant Franz Mayerhofer, Manfred Reinthaler und David Simon (Foto: M. Reinthaler)

Kaumbergs Silberhelme bestanden zahlreiche dramatische Einsätze.

KAUMBERG. Die bereits 1880 gegründete Freiwillige Feuerwehr Kaumberg zählt heute 65 Mitglieder im Aktivstand und 16 Reservisten. 1999 übersiedelte die Wehr an den jetzigen Standort in einem modernen Ansprüchen entsprechenden Bau. Vier Fahrzeuge, darunter ein Lösch- und ein Tanklöschfahrzeug, stehen für Einsätze zur Verfügung. Durchschnittlich 90 Mal im Jahr müssen die Mitglieder zu Hilfeleistungen ausrücken.

Historische Einsätze
In der langen Geschichte der Wehr kam es immer wieder zu historischen Einsätzen. Bei den Hochwassern 1991 und 2002 stand die Feuerwehr tagelang oft durchgehend im Einsatz. Im Februar 2006 waren 600 Mann der Feuerwehr und Kräfte des Katastrophenhilfsdienstes in ganz Kaumberg unterwegs. In drei Tagen wurden an 111 Einsatzadressen die Dächer von Eis und Schnee befreit, nachdem es aufgrund des Schneedruckes zu akuten Gefährdungen gekommen war. Dramatische Szenen ereigneten sich beim Einsturz eines Stalls im Laabachtal, bei dem der gesamte Viehbestand unter den Trümmern begraben wurde. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten fast alle Tiere unverletzt retten und erhielten dafür zum Dank die Tierrettungsmedaillie des Wiener Tierschutzvereines.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.