15.03.2016, 08:53 Uhr

Rohrbachs Weltmeister

Der Rohrbacher Christian Hobl, ein strahlender Eisstock-Weltmeister. (Foto: Hobl)

Christian Hobl kehrte als Stockschützen-Weltmeister aus Südtirol in die Heimat zurück.

ROHRBACH. "Ich begann früh mit dem Stockschützensport, mit sechs Jahren war ich bereits Schülerlandesmeister. Und dann ging es einfach so weiter", berichtet der frischgebackene Stockschützenweltmeister Christian Hobl im Gespräch mit den Bezirksblättern in seiner Heimatgemeinde Rohrbach.
Der 27-Jährige spielt aktuell beim Verein ESV Jimmy Wien. Die Liste seiner Erfolge im Stockschützensport kann sich sehen lassen. Hartes Training und die notwendige Ausdauer sind die Erfolgsgaranten.

Zahlreiche Titel
Der Weltmeistertitel ist kein Zufall. Christian gewann zuvor bereits den Styria-Cup, im Jahr 2013 errang er den Europameister-Titel. 2015 folgte der Staatsmeistertitel.

Lange Durststrecke
Auf die Weltmeisterschaft bereitete er sich mit seinen Kameraden gründlich vor. Immerhin gelang es Österreich seit 1987 nicht, diesen Titel nach Hause zu holen. Vor drei Wochen brach das Team nach Ritten in Südtirol auf. Eine Woche lang duellierte man sich mit den besten Mannschaften der Welt. Deutschland und Italien waren die härtesten Gegner. Am Ende durften Christian und seine Teamkollegen vor 2.500 Zuschauern über den hart erkämpften Titel jubeln und sich als Weltmeister feiern lassen. "Ein Ziel habe ich auf jeden Fall noch, das wäre die Titelverteidigung", erklärt der Rohrbacher, der in dieser Sportart bereits mit 27 Jahren alles gewonnen hat, das es zu gewinnen gibt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.