03.10.2016, 13:17 Uhr

Linzer kosteten sich durch zahlreiche Länder

Von links: Ena Rogalo (Leiterin des städtischen Integrationsbüros), Arzu Büyükkal (ehemalige Vorsitzende des Linzer Migrations- und Integrationsbeirates) und Integrationsstadträtin Karin Hörzing. (Foto: Linda Kimmerstorfer)

"Linz is(s)t viele Sprachen" – beliebte Aktion an der Landstraße.

Eine Woche lang wurde heuer in Linz der "Tag der Sprachen" gefeiert. 50 Kooperationspartner luden zu 80 Veranstaltungen. "Ziel ist es, die Vorteile von Sprachkenntnissen bewusst zu machen, die Mehrsprachigkeit zu fördern und die Menschen zum lebenslangen Lernen von Sprachen zu motivieren", sagt Stadträtin Karin Hörzing. Absolutes Highlight war die Aktion "Linz is(s)t viele Sprachen". Am Samstag waren die Linzer zur kulinarischen Weltreise auf der Landstraße eingeladen. Mit dabei waren zehn Gastronomen aus Linz, die an Ständen kleine Kostproben anboten: Arabisches gab es von "Big Joe", Spanisches von "La Fiesta", Afrikanisches von "Tamu Sana", Polnisches von "Goscinna-Chata", Indisches von "Taj Mahal", Thailändisches von "Coconut", Kubanisches von "Valdés & Gomez", Griechisches von "Aris Taverna", Italienisches von "La Norma", Bosnisches von "Himzo" und auch das Französische Honorarkonsulat, das Linzer Integrationsbüro und die VHS Linz waren mit einem Stand vertreten.

Bei den Ständen konnten einzelne Grundbegriffe wie z.B. „Mahlzeit!“ oder „Vielfalt schmeckt!“ in der jeweiligen Landessprache erlernt werden. Die Besucher erhielten dafür einen Stempel auf einer Gewinnkarte. Alle 2000 Gewinnkarten waren am Ende des Tages ausgegeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.