01.08.2016, 12:48 Uhr

Sophie Karmasin zu Gast im Betriebskindergarten der Raiffeisenlandesbank OÖ

RLB OÖ-Betriebsratsvorsitzender Helmut Feilmair, Bundesministerin Sophie Karmasin, Tina Kleekamp (Leiterin des Sumsi‘s Learning Garden), RLB OÖ-Vorstandsdirektor Stefan Sandberger mit Kindern des RLB OÖ Betriebskindergartens. (Foto: RLB OÖ/Strobl)
Für ihr Engagement in Sachen Vereinbarkeit von Familie und Beruf wurde die Raiffeisenlandesbank OÖ voriges Jahr von Bundesministerin Sophie Karmasin bereits zum dritten Mal mit dem Gütesiegel des Familienministeriums für familienfreundliche Unternehmenspolitik ausgezeichnet. Wie die Kinderbetreuung im Betriebskindergarten der Raiffeisenlandesbank OÖ genau abläuft, davon überzeugte sich die Familienministerin am Mittwoch, 27. Juli bei einem Kurzbesuch im „Sumsi‘s Learning Garden“ in der Linzer Hafenstraße.

Als Vorreiter bei Familienfreundlichkeit hat die Raiffeisenlandesbank OÖ als erste Bank in Oberösterreich bereits im Jahr 2010 einen eigenen Betriebskindergarten mit Krabbelstube eingerichtet. „Qualitativ hochwertige und flexible Kinderbetreuung ist eine der Grundvoraussetzungen, um optimale Rahmenbedingungen für Eltern zu schaffen. Die Raiffeisenlandesbank OÖ investiert durch ihre betriebseigene Kinderbetreuung nachhaltig in die Zukunft – denn wenn Eltern ihre Kinder gut betreut wissen, entsteht eine Win-Win-Situation für Mitarbeiter und Unternehmen. Es ist wichtig, dass Wirtschaft, Politik und Gesellschaft gemeinsam an einem Strang ziehen, damit wir das Ziel erreichen, Österreich bis 2025 zum familienfreundlichsten Land Europas zu machen“, betonte Familienministerin Sophie Karmasin bei ihrem Besuch vom „Sumsi’s Learning Garden". Die Öffnungszeiten sind auf die Arbeitszeiten abgestimmt, die Betreuung findet zweisprachig in Deutsch und Englisch statt. Zusätzlich bietet die Raiffeisenlandesbank OÖ bereits seit Jahren für die Kinder ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Sommerkindergarten und seit 2012 einen Hort für Kinder bis 10 Jahre an. Denn gerade in den Sommerferien ist eine verlässliche Kinderbetreuung oft eine große Herausforderung für berufstätige Eltern.

Wiedereinstieg leicht gemacht
Als familienfreundliches Unternehmen bietet die Raiffeisenlandesbank OÖ neben der betriebseigenen Kinderbetreuungseinrichtung ein umfangreiches Förderprogramm für Wiedereinsteigerinnen nach der Karenz. Schon während der Karenz werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig über Neuerungen in der Bank informiert. Dazu dienen unterschiedliche Workshops und eine e-learning Plattform zur Optimierung des Wiedereinstiegs nach der Karenz. Darüber hinaus zählen Babypakete bei der Geburt, familienbewusstes Führungsverhalten als Teil der Personalentwicklung sowie spezielle Frauenförderprogramme zu den breit gefächerten Maßnahmen, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für viele Menschen ein täglicher Balanceakt. Damit dieser gelingt, setzen wir in der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich zahlreiche Maßnahmen. Denn als attraktiver Arbeitgeber wollen wir möglichst gute Rahmenbedingungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schaffen. Schließlich sind sie unser wichtigstes Kapital“, betont RLB OÖ-Vorstandsdirektor Stefan Sandberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.