Sophie Karmasin

Beiträge zum Thema Sophie Karmasin

Wirtschaft
Den Duft des Holzes einatmen, Vogelgezwitscher hören, ausatmen – das ist im Wesentlichen die Kampagne.
6 Bilder

Werbung mit Marcel Hirscher
Der Tourismus entdeckt den Salzburger Wald

Mit einer Kampagne für den Natur- und Lebensraum Wald will die SalzburgerLand Tourismus GmbH mit sanften Tönen die Salzburger Wälder erobern. KLESSHEIM. Bei einer Pressekonferenz zum Thema Tourismus im Salzburger Land am 21. März im Kavaliershaus Klessheim zeigte sich Landeshauptmann Wilfried Haslauer mit dem bisherigen Plus von 0,1 Prozent mit der Wintersaison zufrieden. "Wir interpretieren diese Zwischenbilanz als überaus erfreulich – angesichts der besonderen Situation, die wir zu Beginn...

  • 22.03.19
Politik
frauen.enquete.2018: BRin Liesi Pfurtscheller, Martina Ess, BMin a.D. Sophie Karmasin, NRin Rebecca Kirchbaumer, BMin a.D. Liesl Gehrer, Margreth Falkner und  LT-Vizepräs. Martina Rüscher (v.l.).

„Gipfeltreffen“ der Tirolerinnen und Vorarlbergerinnen

Im Rahmen der "frauen.enquete.2018" trafen sich die Frauen in der Volkspartei Tirol und Vorarlberg in St. Christoph am Arlberg. ST. CHRISTOPH. Über einen vollen Erfolg dürfen sich die Veranstalterinnen der ersten gemeinsamen "frauen.enquete." der Frauen in der Volkspartei Tirol und Vorarlberg freuen. Am Samstag, 16. Juni 2018, trafen sich weit über 100 Frauen der Vorarlberger und Tiroler VP Frauenbewegung sozusagen „in der Mitte“, im Hotel "Hospiz" in St. Christoph. Die Location und das...

  • 22.06.18
Lokales
Die Klasse 3b der Neumarkter Volksschule wollte erfahren, wie eine Stadtgemeinde funktioniert.

Kinder besuchten den Neumarkter Bürgermeister

NEUMARKT (buk). Wie funktioniert denn eine Stadtgemeinde? Dieser Frage sind nun 16 Schüler der Neumarkter Volksschule auf den Grund gegangen. Die Kinder der Klasse 3b konnten Bürgermeister Adi Rieger zahlreiche Fragen stellen und bedankten sich dafür mit zwei selbstgemalten Bildern und einer Karte für den "besten Bürgermeister der Welt". Highlight für Rieger war jedoch der Satz: "Sie sind auch sehr nett." "Türen stehen immer offen" "Unsere Türen stehen auch für die kleinen Bürger immer...

  • 21.11.17
  •  1
Wirtschaft
Bundesministerin Sophie Karmasin übergab das Zertifikat an Astrid Siegel, Vorstand der Kellner & Kunz AG und Laetitia Asamer, Leitung Personalmanagement.

Zwei Lebenswelten in Einklang bringen

Die Kellner & Kunz AG setzt auf Mitarbeiterzufriedenheit und erhielt das Zertifikat „berufundfamilie“. WELS/WIEN. Die Kellner & Kunz AG erhielt am 15. November die staatliche Auszeichnung für familienfreundliche Personalpolitik - das Zertifikat Audit „berufundfamilie“ - in Wien verliehen. Das Welser Unternehmen unterzog sich in dem vorgelagerten Prozess gleichsam einer Inventur seiner Personalmaßnahmen. Kellner & Kunz beschäftigt 1.150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Wir wollten wissen, wo...

  • 20.11.17
Lokales
Von links: Sophie Karmasin (Bundesministerin für Familie und Jugend), Gemeinderätin Katharina Jachs, Gemeinderätin Martina Stoiber und Bürgermeister Friedrich Stockinger.

Ministerin zeichnete familienfreundliches Rainbach aus

RAINBACH. Im Zuge des Prozesses "Familienaudit" wurden in Rainbach in zwei Workshops viele interessante Ideen geboren, um die Gemeinde noch familien- und kinderfreundlicher zu machen. Die ausgearbeiteten Punkte wurden im Gemeinderat beschlossen. Nun geht es an die Umsetzung. Auf dem Programm stehen unter anderem: Attraktivierung der Kinderspielplätze, Gestaltung kinderwagentauglicher Wanderwege, Erstellen von Rad- und Wanderkarten und Erweiterung des Sportangebotes für Jugendliche. Im Rahmen...

  • 13.11.17
Lokales
Ministerin Sophie Karmasin mit GR Elfriede Rom und Vize-Bgm. Alois Lipp in Wiener Neustadt

Die Stadt Köflach auch als "Kinderfreundliche Gemeinde"

Die scheidende Familienministerin Sophie Karmasin zeichnete die Köflacher mit weiteren 111 Gemeinden aus. Im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung zeichnete die scheidende Familienministerin Sophie Karmasin in Wiener Neustadt 112 Gemeinden, darunter auch die Stadtgemeinde Köflach, für ihr Engagement für mehr Familienfreundlichkeit und eine bessere Lebensqualität auf regionaler Ebene aus. Das Audit "familienfreundliche Gemeinde" ist ein systematischer Prozess, mit dem der Bund Markt- und...

  • 08.11.17
Lokales
Im ehemaligen Volksbank-Gebäude wurde die Krabbelstube eingerichtet.
3 Bilder

Neue Krabbelstube für "familienfreundliche Gemeinde" Scharten

SCHARTEN (fui). Wegen dem regen Familienzuwachs der letzten Jahre in Scharten erweitert die Gemeinde ihr Kinderbetreuungsangebot. Bereits 2014 wurde im Zuge des Kindergartenumbaus eine Krabbelstube für unter 3-jährige verwirklicht. Allerdings war der Bedarf so groß, dass Scharten das ehemalige Volksbankgebäude ankaufte und für eine zweite Krabbelstube adaptierte. Nun wurde die neue Krabbelstube eröffnet und die Kinder und Betreuerinnen die neuen Gruppenräume beziehen. Das ehemalige Bankgebäude...

  • 06.11.17
Lokales
Neumarkts Familienbeauftragter Roland Stiegler (links im Bild) und Bürgermeister Adi Rieger haben von Ministerin Sophie Karmasin die Auszeichnung übernommen.

Neumarkt ist jetzt auch offiziell "familienfreundlich"

Ministerin Sophie Karmasin hat das Siegel "Familien- und kinderfreundliche Gemeinde" überreicht. NEUMARKT (buk). Mit dem Zertifikat "Familien- und kinderfreundliche Gemeinde" ist nun Neumarkt von Ministerin Sophie Karmasin ausgezeichnet worden. Für die Gemeinde selbst hat das im Vorfeld jahrelange Arbeit bedeutet, wobei zahlreiche Maßnahmen für Kinder, Jugendliche und Familien umgesetzt worden sind – etwa die Installation eines Familienbeauftragten, eine integrative Ferienbetreuung, intensive...

  • 02.11.17
Gesundheit
Sophie Karmasin, Vizebürgermeister von Neufelden Peter Rachinger, Projektleiterin und Gemeinderätin Carina Grabner und Bürgermeister von Neufelden Hubert Hartl (v.l.).
2 Bilder

Familienfreundlichkeit wird im Bezirk groß geschrieben

BEZIRK. Im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung in Wiener Neustadt zeichnete Familienministerin Sophie Karmasin 112 Gemeinden aus ganz Österreich für ihr Engagement für mehr Familienfreundlichkeit und eine bessere Lebensqualität auf regionaler Ebene aus. „Das Audit familienfreundliche Gemeinde ist ein systematischer Prozess, mit dem wir Gemeinden und Städte dabei unterstützen, ihr bereits bestehendes Angebot an familienfreundlichen Maßnahmen zu evaluieren und gemeinsam mit den Bürgern...

  • 31.10.17
Politik
NRin Liesi Pfurtschller und BMin Sophie Karmasin: "Familienfreundlichkeit bedeutet für mich, die Wahlfreiheit zu haben."

BMin Karmasin und NRin Pfurtscheller: Familienpolitik heute und morgen

Die Familienministerin Sophie Karmasin besuchte im Rahmen ihres Tirol-Tages den Betriebskindergarten im Trofana Tyrol. Die Kinderkrippe und der Kindergarten sind eine privat geführte Institution, die sich am Tiroler Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsgesetz orientiert. Insgesamt werden ca. 30 Kinder im Alter zwischen 1,5 und 6 Jahren betreut, größtenteils Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. MILS/BEZIRK. „Diese Einrichtung erleichtert den Müttern den Wiedereinstieg in das Berufsleben....

  • 06.10.17
Wirtschaft
Monica Rintersbacher, Edda Schmidt, Maximilian Schmidt, Karl Dauerböck und Sophie Karmasin (v.l.).

Schmidt Holding: "Weniger Kosten durch familienfreundliche Arbeitszeiten"

RIED. Lange wurde in österreichischen Unternehmen über Familienfreundlichkeit vor allem geredet, doch nun zeichnen sich immer klarer tatsächliche Verbesserungen ab. So machte Österreich laut einer aktuellen Studie zur Familienfreundlichkeit einen großen Sprung nach vorne und rangiert nun bereits EU‐weit auf dem zweiten Rang. Noch vor vier Jahren war Österreich nur an drittletzter Stelle zu finden gewesen. Bei einem von der Exzellenzplattform Leitbetriebe Austria gemeinsam mit dem...

  • 02.10.17
Politik
Nationalrätin Angela Fichtinger und Noch-Ministerin Sophie Karmasin.

Kinderbetreuung für 2018 gesichert

Erfolg zwei Wochen vor der Nationalratswahl verkündet – Übergangslösung verlängert. BEZIRK ZWETTL. Seit dem Jahr 2008 unterstützt der Bund den Ausbau der elementaren Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsangebots. Bisher wurden 390 Millionen Euro investiert und so konnte die Betreuungsquote der unter 3-Jährigen verdoppelt werden. „Viele Gespräche und Verhandlungen im Familienausschuss, mit Ministerin Karmasin und Landesrätin Barbara Schwarz haben nun eine Einigung hervorgebracht“, ist...

  • 27.09.17
Politik
NRin Liesi Pfurtscheller (li.) mit Bundesministerin Sohpie Karmasin.

NRin Pfurtscheller: „Finanzierung zum Ausbau der Kinderbetreuung weiter gesichert“

„In intensiven Verhandlungen konnte Familienministerin Sophie Karmasin gestern die Verlängerung der sogenannten 15a-Verinbarung zum Ausbau der Kinderbetreuung erreichen“, berichtet NRin Liesi Pfurtscheller. „Ein Ministerratsbeschluss besagt nun, dass die Bundesmittel weiter in der vereinbarten Form bis Herbst 2018 fließen, was für unsere Gemeinden unglaublich wichtig ist, da sie damit wieder Planungssicherheit haben“, freut sich die Oberländer Abgeordnete über diese Entscheidung. BEZIRK. „Viele...

  • 22.09.17
PolitikBezahlte Anzeige
SPÖ-Familiensprecherin LAbg. Edith Sack

Breite Länderfront für Ausbau der Kinderbetreuung

Die 15a-Vereinbarungen von Bund und Länder zum Ausbau der Kinderbetreuung, zur sprachlichen Frühförderung und zum kostenlosen Kindergartenjahr laufen schrittweise beginnend mit Ende 2017 aus. Trotz angekündigter Lösung steht die Verlängerung der Vereinbarung nach wie vor in den Sternen, kritisiert SPÖ-Familiensprecherin LAbg. Edith Sack: „Das Burgenland ist gemeinsam mit Wien Vorreiter bei der Kinderbetreuung. Diesen Erfolgsweg wollen wir weiter fortsetzen. Die dafür notwendige...

  • 09.08.17
Lokales

Ministerin Karmasin im Kapuzi

Unternehmen erleichtern Kinderbetreuung für ihre Mitarbeiter GMUNDEN. Vor einem Jahr wurde im Gmundner Kapuzinerkloster auf Initiative von damals vier Unternehmen die Kinderbetreuungseinrichtung "Kapuzi" gegründet. "Das Angebot wird sehr gut angenommen", freut sich Klaus Ahammer, Direktor der Raiffeisenbank Salzkammergut, die eines der Gründer-Unternehmen war. Die Eltern schätzen an der Einrichtung die familiäre Atmosphäre und dass sie sich jederzeit einbringen können, wie auch bei der...

  • 03.08.17
Lokales
Die Kinder der Krabbelstube Traun überraschten BM Sophie Karmasin mit Sonnenblumen und einem einstudierten Lied: (v.l.n.r.) Renate Wimhofer, GF Hilfswerk OÖ Viktoria Tischler, Selina Ehrmann, Obmann LAbg. Wolfgang Hattmannsdorfer, StPO GR Wolfgang Weitmann, Viktoria Feichtner, BM Sophie Karmasin, Ivonne Auberger, FSZ-Leiterin Hilfswerk Traun Andrea Hettich (v.l.n.r.)

Familienministerin Karmasin besucht OÖ Hilfswerk-Krabbelstube in Traun

TRAUN (red). Familienministerin Sophie Karmasin besuchte kürzlich die Krabbelstube des OÖ Hilfswerks in der Rumaerstraße in Traun. Zwei Gruppen mit jeweils zehn Kindern im Alter von 1,5 bis drei Jahren werden dort ganz- bzw. halbtags betreut. Bis auf zwei Wochen Betriebsurlaub im Sommer, ist die Einrichtung ganzjährig geöffnet. „Die Qualität der Betreuung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Wahlfreiheit der Eltern, welche Betreuungsform für ihren Nachwuchs die richtige ist,...

  • 01.08.17
Lokales
Familienministerin Sophie Karmasin und Alexander Biach, Vorsitzender des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger, stellten den digitalen Eltern-Kind-Pass vor.
3 Bilder

Impfplan und Gesundheits-Tipps: Mutter-Kind-Pass jetzt auch als App

Der Mutter-Kind-Pass bricht ins digitale Zeitalter auf: Familienministerin Sophie Karmasin und Hauptverbandsvorsitzender Alexander Biach haben die neue FamilienApp präsentiert. Das Papiermodell verschwindet aber nicht aus den österreichischen Haushalten. WIEN. Der Mutter-Kind-Pass bekommt einen digitalen Ableger. Mit der neuen FamilienApp sollen Eltern einfach über ihr Smartphone wichtige Gesundheitsinfos ihrer Kinder festhalten oder an Termine erinnert werden. "Wenn er weg ist, dann ist er weg...

  • 10.07.17
  •  1
Wirtschaft
BM Sophie Karmasin und Hans Roth mit Kindern von Saubermacher-Mitarbeitern.
27 Bilder

Saubermacher: Vorreiter bei Familienfreundlichkeit

Die Firma Saubermacher gilt als Vorzeigebetrieb in Entsorgungs- und Recyclingfragen, aber auch, wenn es um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht. Firmengründer Hans Roth begrüßte in der Firmenzentrale in Feldkirchen Familienministerin Sophie Karmasin, die dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern größte Wertschätzung entgegenbrachte. Saubermacher hat in seinen Leitlinien die Achtung der Menschenwürde, den respektvollen Umgang miteinander und die Rücksichtnahme aufeinander verankert....

  • 21.06.17
Wirtschaft
BM Sophie Karmasin, Christian Leeb (SalzburgMilch), Manfred Schuhmayer (REGAL)

"Goldenes Regal" für Christian Leeb

SALZBURG. Der Geschäftsführer der SalzburgMilch, Christian Leeb, wurde für besondere Verdienste und Leistungen um die österreichische Molkereiwirtschaft mit dem "Goldenen Regal" ausgezeichnet. Ministerin Sophie Karmasin überreichte dem Manager beim Branchentreff der Handelszeitung "Regal" die Auszeichnung. „Erst letzte Woche präsentierten wir unser komplett neues Premium Programm mit unserer einzigartigen Tierschutzinitiative. Dieser Umstellung ist eine zweijährige intensive Arbeit und...

  • 14.06.17
Lokales
Familien-Landesrätin Barbara Schwarz und Familienministerin Sophie Karmasin bei Stand der Polizei
3 Bilder

Buntes "Begegnungs-Fest" auf der Schallaburg

SCHALLABURG. Die Schallaburg war wieder Treffpunkt für zahlreiche Familien aus dem Land. Das NÖ Familienfest stand dieses Jahr unter dem Titel "Begegnung und Vielfalt", passend zur aktuellen Ausstellung "ISLAM". Zahlreiche Kreativ- und Actionstationen, wie etwa Kistenklettern, Rollrutsche, Kalligrafie-Workshop und Kinderschminken, wurden von den Gästen sehr gut angenommen. Am Vormittag eröffneten Familienministerin Sophie Karmasin und Familien-Landesrätin Barbara Schwarz (am Bild mit zwei...

  • 23.05.17
Politik
Austausch: Gernot Frischenschlager moderierte, Campus 02 Professor Martin Duque hielt die Keynote, Sophie Karmasin, Lisa Janisch, Josef Herk und Christian Knill diskutierten über die Bedeutung von Familienunternehmen.
3 Bilder

Familienunternehmen als Netzwerk der Wirtschaft

Familienministerin Sophie Karmasin war zu Gast bei der Wirtschaftskammer und diskutierte über die Bedeutung von Familienunternehmen. Familienunternehmen im Wandel: Zu diesem Thema diskutierte vergangene Woche eine hochkarätig besetzte Runde an der Wirtschaftskammer Steiermark. Familienministerin Sophie Karmasin nahm am Podium ebenso Platz wie WK-Präsident Josef Herk, Knill-GF Christian Knill, Campus 02-Professor Martin Duque und Lisa Janisch, Berufs-Europameisterin der Maler 2016....

  • 04.05.17
  •  1
Politik
Österreich als familienfreundlichstes Land: Dieses Ziel hat Familien- und Jugendministerin Sophie Karmasin. Die Polit-Quereinsteigerin brennt für ihre Ressorts und verbringt ihre Freizeit mit ihrer Familie.

Geht’s auch einfacher? – Familienministerin Sophie Karmasin im Gespräch

Forscherin, Ministerin, aber vor allem Familienmensch: Sophie Karmasin im WOCHE-Frauenfragebogen. WOCHE: Frau Ministerin, Sie sind aus dem eigenen Familienunternehmen gleich als Ministerin in die Politik eingestiegen. Ist Ihnen der Wechsel leicht gefallen? Sophie Karmasin: Die Entscheidung musste schnell getroffen werden und war sehr emotional für mich. Ich war damals Eigentümerin im 50 Jahre alten Familienunternehmen. Es ist wie ein eigenes Baby, da fiel es nicht leicht, es zu verlassen und...

  • 03.05.17
  •  1
PolitikBezahlte Anzeige

Informationsabend mit Frau Bundesministerin Dr. Sophie Karmasin

Die ÖVP-Frauen Eisenstadt luden zu einem Informationsabend zum Thema „Kinderbetreuungsgeld“ mit Frau Bundesministerin Dr. Sophie Karmasin ins Generationenzentrum in Eisenstadt ein. Dabei gab es für alle Frauen, werdenden Mütter, Eltern und Großeltern die einmalige Gelegenheit, kompetente und umfassende Information zu diesem komplexen Thema zu erhalten. Für Geburten ab dem 01. März 2017 gilt eine neue Regelung im Bereich des Kinderbetreuungsgeldes und allen damit zusammenhängenden Bestimmungen....

  • 07.04.17
Politik

Rauchen erst ab 18

Ab spätestens Mitte 2018 gilt österreichweit das Rauchverbot für Jugendliche bis 18. In Tirol gilt dies auch für Shishas, Wasserpfeifen und E-Zigaretten. TIROL. Bei der JugendreferentInnenkonferenz in Krems wurde das Rauchverbot für Jugendliche bis 18 Jahren beschlossen. Bei der Konferenz waren die Ministerin Sophie Karmasin, die JugendreferentInnen aller Bundesländer und aus Südtirol anwesend. Beate Palfrader für Rauchverbot für Jugendliche bis 18 Tirols Jugendlandesrätin Beate Palfrader...

  • 01.04.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.