Gemeinden

Beiträge zum Thema Gemeinden

Auf gemeinsamen Wegen (von links): Gemeindevorstand Andreas Frühwirth (Kleinmürbisch), Bgm. Jürgen Schabhüttl (Inzenhof), Bgm. Ernst Simitz (Tschanigraben), Bgm. Franz Kazinota (Neustift bei Güssing), Sabine Hutter (Wirtschaftsagentur), Amtmann Gustav Glatter (Güssing), Bgm. Vinzenz Knor (Güssing), Bgm. Martin Frühwirth (Kleinmürbisch), Bgm. Jürgen Kurta (Großmürbisch), Prozessbegleiter Gerhard Schlögl.

Wirtschaftskooperation
Neue Partnerschaft von sechs Gemeinden im Güssinger Hügelland

Sechs Gemeinden aus dem Bezirk Güssing haben sich zur Kooperation "Güssinger Hügelland" zusammengeschlossen. Auf Initiative der Wirtschaftsagentur Burgenland wollen sich Kleinmürbisch, Inzenhof, Tschanigraben, Neustift, Güssing und Großmürbisch damit auf sich verändernde Wettbewerbsbedingungen einstellen. Die Zusammenarbeit solle sich auf finanzielle und personelle Ressourcen konzentrieren, jedoch ohne Identitätsverlust der beteiligten Gemeinden, wie die Wirtschaftsagentur betont. Das...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Zahlen steigen weiter: Die Stadt Landeck verzeichnet aktuell mit 83 Corona-Fällen die meisten "Aktiv Positiven" Personen im Bezirk Landeck.
3

Covid-19
Zahlen steigen weiter – aktuell 276 Corona-Fälle im Bezirk Landeck

Die Zahl der Corona-Fälle im Bezirk Landeck steigt auch wie im restlichen Tirol weiter an. Aktuell gibt es 276 "Aktiv Positive". Bei der Sieben-Tage-Inzidenz liegt der Bezirk im Tirol-Schnitt. LANDECK (otko). Laut den Zahlen des AGES-Dashboards vom Donnerstagnachmittag (Stand 30. Juni 2022, 14:02 Uhr) hat der Bezirk Landeck aktuell eine durchschnittliche Sieben-Tages-Inzidenz von 561,5. Am 19. Mai lag sie noch bei 297,7. Zwischenzeitlich ging sie auf unter 100 zurück, bevor wieder eine...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Max Lercher mit den Ortschefs Harald Bergmann, Lydia Künstner-Stöckl, Manfred Lenger und Gernot Esser.
Aktion 2

Murau/Murtal
SPÖ führt Teuerungsausgleich in elf Gemeinden ein

Die Sozialdemokratie will in elf Gemeinden der Region Murau-Murtal mit Gutscheinen helfen, die Kaufkraft und gleichzeitig Nahversorger zu stärken. MURAU/MURTAL. Das "Thema Nummer 1" in der Region und ganz Österreich geht die SPÖ jetzt offensiv an. "Die Inflation wird uns weiterhin massiv beschäftigen", ist sich Nationalrat Max Lercher sicher. "Das wird noch große Teile der Bevölkerung in die Armut treiben." Max Lercher, SP-Nationalrat Teuerung ausgleichen Deshalb will die SPÖ jetzt auch...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
72

100 Jahre NÖ
So feierte der Bezirk Bruck an der Leitha 100 Jahre Nö

Bezirk Bruck/Leitha. Unser schönes, vielfältiges Niederösterreich feiert seinen 100. Geburtstag und alle Gemeinden und Bezirke feiern mit. So natürlich auch am Brucker Hauptplatz. Vera Windholz, Elisabeth Bartha, Christoph Krupbauer, Thomas Siegl und Thomas Windholz präsentierten ihre besten Weine aus der Region. Ebenso gab es flüssige Schmankerl von Horst Pelzmann und Bergs Vizebürgermeisterin Irene Aahs aus der eigenen Produktion. Schwadorfs Bürgermeister Jürgen Maschl präsentierte aus dem...

  • Bruck an der Leitha
  • Alexander Paulus
Christoph Rauch erklärte wie man Hochoetz zu einem Erlebnisberg entwickeln will. Der Destinationsleiter Vorderes Ötztal führte aus wie Synergien zwischen verschiedenen Outdoor- und Freizeitaktivitäten im Ötztal funktionieren können.
3

Ötztaler Mobilität
"Im Gleichklang in die Zukunft"

Mit der „Zukunftsstrategie 2030" legen die Gemeinde Oetz und der Tourismus im Vorderen Ötztal einen gemeinsamen Masterplan vor. IMST. Aufbauend auf dieser Strategie werden die Interessen aller beteiligten Gruppen (Einheimische, Gäste und MitarbeiterInnen) sowohl auf kommunaler als auch touristischer Ebene berücksichtigt. Mit ersten Schritten (Stopp von Freizeitwohnsitzen, Begrenzung von Beherbergungskapazitäten, kapazitätsorientierte Ortsentwicklung) hat die Gemeinde bereits wichtige...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Laut aktueller Umfrage vertrauen 82 Prozent Politik und Parteien wenig bis gar nicht.
1 Aktion 6

Schlechte Werte
Vertrauen in heimische Politik äußerst gering

Eine aktuelle Umfrage zeigt: Die Menschen in Österreich vertrauen vornehmlich Politikerinnen und Politikern auf regionaler Ebene. Nur sieben Prozent gaben an, dass sie auf den unterschiedlichen politischen Ebenen am ehesten der Bundespolitik vertrauen. Ganze 82 Prozent vertrauen Österreichs Politik und Parteien wenig bis gar nicht. ÖSTERREICH. Im Vorfeld des 68. Österreichischen Gemeindetages präsentierte der Gemeindebund eine aktuelle Umfrage. Insgesamt wurden rund 1.700 in Österreich lebende...

  • Dominique Rohr
10

Neues Projekt in Fulpmes-Telfes
Öffentliche Flächen als Bienenwiesen

Einige Flächen in Fulpmes und Telfes werden heuer bewusst nicht gemäht. FULPMES/TELFES. Wurde da was vergessen, oder ist es gar der Faulheit mancher Gemeindemitarbeiter geschuldet, dass einige der öffentlichen Flächen in Fulpmes und Telfes nicht gemäht werden? Nein! Vermutungen wie diese sind falsch – dass mancherorts im heurigen Sommer mehr wachsen darf, hat einen anderen und sehr sinnvollen Grund: "Seitens des Imkereivereins Fulpmes-Telfes haben wir schon länger dafür plädiert, wo es möglich...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Zahlen steigen wieder: Die Gemeinde Zams verzeichnet aktuell mit 30 Corona-Fällen die meisten "Aktiv Positiven" Personen im Bezirk Landeck.
3

Covid-19
Zahlen steigen wieder – aktuell 165 Corona-Fälle im Bezirk Landeck

Die Zahl der Corona-Fälle im Bezirk Landeck steigt auch wie im restlichen Tirol wieder an. Aktuell gibt es 165 "Aktiv Positive". Bei der Sieben-Tage-Inzidenz liegt der Bezirk deutlich unter dem Tirol-Schnitt. BEZIRK LANDECK (otko). Laut den Zahlen des AGES-Dashboards vom Montagnachmittag (Stand 20. Juni 2022, 14:02 Uhr) hat der Bezirk Landeck aktuell eine durchschnittliche Sieben-Tages-Inzidenz von 297,7. Am 19. Mai lag sie noch bei 214,2. Zwischenzeitlich ging sie auf unter 100 zurück....

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
In nahezu jeder steirischen Gemeinde ist noch eine Telefonzelle zu finden, so auch in Allerheiligen bei Wildon in der Südsteiermark. Benutzt werden diese in Handy-Zeiten jedoch nur noch selten.
Aktion 6

Abbau, Umbau, Kauf
Was passiert mit den Telefonzellen in der Steiermark?

738 Telefonzellen gibt es derzeit noch in den steirischen Gemeinden. Infolge einer Novelle des Telekommunikationsgesetzes im November 2021 ist auch ihr Ende besiegelt. MeinBezirk.at hat beim Betreiber, der A1 Telekom nachgefragt, bis wann sie abgebaut werden, ob man ausgemusterte Telefonzellen kaufen kann und in welcher Telefonzelle der Steiermark der Hörer "glühte".  STEIERMARK. Den einen dienten sie als Treffpunkt, den anderen als Möglichkeit für Telefonstreiche. Vielen Steirern boten sie...

  • Steiermark
  • Martina Schweiggl
KLAR!-Managerin Elisa Besenbäck freut sich über die zahlreiche Teilnahme an der Schulung von BauhofmitarbeiterInnen aus den Gemeinden Mühldorf, Maria Laach, Weißenkirchen, Aggsbach und Hafnerbach. © KLAR! Wachau-Dunkelsteinerwald-Jauerling

Wachau-Dunkelsteinerwald
Gemeinden arbeiten an Maßnahmen für den Klimaschutz

Achtzehn Gemeinden starten in die Umsetzungsphase der KLAR! Wachau-Dunkelsteinerwald-Jauerling. WACHAU. Unser Klima verändert sich – das KLAR! Förderprogramm unterstützt Gemeinden, mit den Folgen umzugehen. Das Management entwickelte mit dem Naturpark Jauerling-Wachau, der ARGE Dunkelsteinerwald und den Welterbegemeinden Wachau Projekte zur Klimawandelanpassung. Die kommenden zwei Jahre setzt der Verein diese um. Von Wald bis Starkregen Die KLAR-Region setzen Aktionen in fünf Bereichen: Land-...

  • Krems
  • Doris Necker
Die Landesgedächtnisstiftung beschloss 1,6 Millionen Euro zum Erhalt der Tiroler Kulturdenkmäler.
V. li. bei der Sitzung LH Günther Platter, Herwig van Staa (Vorsitzender Kuratorium Landesgedächtnisstiftung) und Kulturlandesrätin Beate Palfrader.
2

Kultur
1,6 Millionen zum Erhalt der Tiroler Kulturdenkmäler

Um wertvolle Tiroler Kulturdenkmäler zu erhalten, beschloss die Landesgedächntnisstiftung 1,6 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen. Weitere Beschlüsse aus der Sitzung des Kuratoriums lest ihr hier: TIROL. Wertvolle Kulturdenkmäler sollen in Tirol erhalten werden, dazu ist das Kuratorium der Landesgedächtnisstiftung auch bereit, 1,6 Millionen Euro in die Hand zu nehmen.  „Unsere Kulturlandschaft ist geprägt durch ihre Kirchen und historischen Bauwerke. Mit den finanziellen Mitteln der...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Reinhard Antolitsch, Bürgermeister von Arnoldstein
3

Gailtal
Glasfasern sollen die Zukunft sein

Das Thema Glasfasern und deren Ausbau spielt in der heutigen Zeit und in den Gemeinden eine wichtige Rolle. GAILTAL. Das Thema Glasfaser und deren Ausbau beschäftigt die Gemeinden schon einige Zeit. Gerade im 21. Jahrhundert ist schnelles Internet ein wichtiger Faktor. Einige Gemeinden arbeiten schon längere Zeit an dem Ausbau von Glasfasern. Seit dem Zusammenschluss der BIK und der Kelag stehen aber in einzelnen Gemeinden noch einige Fragen offen, die erst durch Gespräche mit der Kelag geklärt...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Julia Koch
"Das Wipptal braucht dringend eine Anlaufstelle für Jugendliche, die die verschiedenen Lebenswelten der jungen Menschen als wichtigen Bestandteil unserer Region begreift und sich für sie einsetzt", so Lukas Heidegger
2

Auftaktveranstaltung fand in Trins statt
Jugend mit Zukunft im Wipptal

VertreterInnen aus den Gemeinderäten sprachen über nachhaltige Jugendarbeit in der Region. WIPPTAL. Die Zeiten ändern sich und somit auch die Aufgaben und Herausforderungen der Gemeinden, insbesondere beim Thema Jugend und Jugendarbeit. Die Jugendplattform NEXT wurde gemeinsam mit der Plattform offene Jugendarbeit Tirol (POJAT) beauftragt, eine nachhaltige, regionale Infrastruktur für Offene Jugendarbeit im Wipptal zu schaffen. StartschussDer Startschuss dafür wurde mit einem Treffen am...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Gaben den Startschuss zur Initiative „Bewegtes Tirol“, vlnr: Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf, Josef Margreiter (GF Lebensraum Tirol Holding) sowie Angelika Rafetzeder und Angela Semrajc von der GemNova.
2

Lebensraum Tirol Holding
Projekt "Bewegtes Tirol" in den Gemeinden

Wer im Sommer fitter werden will, kann das niederschwellige Bewegungsangebot in den Tiroler Gemeinden der Lebensraum Tirol Holding und GemNova in Anspruch nehmen. Die Angebote sollen den Stellenwert von Bewegung und Sport in der Bevölkerung steigern. TIROL. Auch wenn viele TirolerInnen naturverbunden sind und sich selbst sicher als sportaffin bezeichnen würden, bewegt sich laut Statistik jede:r Dritte viel zu wenig im Alltag. Jene Personen könnten sich durch die neue Initiative der Lebensraum...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Ein starkes Netzwerk für die Region: (von links) Bruno Oberhuber (Energie Tirol), Thomas Steiner (KEM Sonnenregion Hohe Tauern), Felix Thalheim (Wasser Tirol), Michael Hohenwarter (Regionalmanagement Osttirol), Rupert Ebenbichler (Wasser Tirol), Matthias Scherer (Bgm Obertilliach), Markus Einhauer (Bgm Tristach), Dietmar Ruggenthaler (Bgm Virgen), Maria Legner (Klimabündnis Tirol).

Ein guter Plan für Osttirol
Unterstützung in Energie- und Klimaschutzfragen

Die Energiewende und der Klimawandel zählen zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Dabei kommt den Tiroler Gemeinden eine zentrale Rolle zu. Energie Tirol, Wasser Tirol und Klimabündnis veranstalteten fünf Infoabende für Gemeindefunktionäre. OSTTIROL. "Wir wollen verdeutlichen, dass Pessimismus uns lähmt und unsere ambitionierten energiepolitischen Ziele nur mit Hilfe eines lösungsorientierten Zukunftsoptimismus umsetzbar sind“, so Bruno Oberhuber, Geschäftsführer von Energie Tirol. Im...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner
Freuen sich, Gesunde Gemeinde zu sein (v.l.): Die Bürgermeister Paul Greiter (Serfaus), Simon Schwendinger (Fiss) und Hans Pittl (Ladis).
2

Gesundes Sonnenplateau
Gesunde Gemeinde-Tafeln für Serfaus-Fiss-Ladis

Als erste Tiroler Gemeinden dürfen Fiss, Ladis und Serfaus sich nun als Gesunde Gemeinden bezeichnen. Offiziell wurde dies mit der Überreichung der Gesunde Gemeinde-Tafel besiegelt. SERFAUS, FISS, LADIS. Als Anerkennung und sichtbares Zeichen erhielten die Orte Fiss, Ladis und Serfaus die Gesunde Gemeinde-Tafel überreicht. Die Bürgermeister der drei Gemeinden – Simon Schwendinger (Fiss), Hans Pittl (Ladis) und Paul Greiter (Serfaus) – haben diese nun in einem offiziellen Akt...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die Geschäftsführerin der NÖ Familienland GmbH, Barbara Trettler, die Direktorin der Volksschule Eichgraben, Monika Siglreithmaier, Bildungs- und Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und der Bürgermeister der Marktgemeinde Eichgraben, Georg Ockermüller mit den Kindern Konstantin, Victoria und Constantin.
Aktion 4

Ferienbetreuung in NÖ
111.000 Pflichtschüler starten in die Sommerferien

Mehr als 80 Prozent der Gemeinden im Land bieten Ferienbetreuung an LR Teschl-Hofmeister: Gemeinsam mit den Gemeinden ist das Land Niederösterreich gut gerüstet für den Betreuungsbedarf in der schulfreien Zeit und bietet jede Menge Angebote für Familien NÖ. Für mehr als 111.000 Pflichtschülerinnen und Pflichtschüler in Niederösterreich beginnen in Kürze die Sommerferien. Das bedeutet: Ausflüge, Spiele, Freunde treffen und hoffentlich ganz viele Sprünge ins kalte Nass. Für Eltern und...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
148 Gemeinden mit hohem Wohnungsdruck: die "Vorbehaltsgemeinden"
2

Leistbares Wohnen
Gesetzesentwurf für Leerstandsabgabe steht

In der Tiroler Landesregierung wurde kürzlich der Gesetzesentwurf zur Leerstandsabgabe beschlossen. Bei einer Abgabeverfehlung können zwischen 1.000 und 50.000 Euro Strafe möglich sein. TIROL. Um dem spekulativen Wohnungsleerstand in Tirol einen Riegel vorzuschieben, wurde von der Tiroler Landesregierung der Gesetzesentwurf zur Leerstandsabgabe im "Tiroler Freizeitwohnsitz- und Leerstandsabgabegesetz" (TFLAG) beschlossen. Im Juli-Landtag wird dieser Entwurf zur Beschlussfassung vorgelegt. Man...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Isabella Blaha übte zwölf Jahre das Amt als Bürgermeisterin in der Gemeinde Scharnitz aus und gehört somit zu den am längsten tätigen Ortschefinnen.
4

Ehrung
Vergelt's Gott an ehemalige BürgermeisterInnen

Vor Kurzem wurden in Igls bei Innsbruck Verabschiedungen und Ehrungen der ehemaligen BürgermeisterInnen von Tiroler Gemeinden vorgenommen.  TIROL. Insgesamt 125 bisheriger BürgermeisterInnen sind nach der letzten Gemeinderats- und BürgermeisterInnenwahl im Februar nicht mehr im Amt. Im Rahmen eines Festaktes wurde ein Großteil von ihnen im Beisein von Landeshauptmann Günther Platter, Gemeindelandesrat Johannes Tratter und Gemeindeverbandspräsidenten Ernst Schöpf verabschiedet. „Jede und jeder,...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Beim ersten Treffen in Oedt: Michael Litschauer (Vertreter für die Gemeinden), Walter Trachsler (EVN), Norbert Rabl (FF Oedt/Wild), Paul Palisek (Polizei), Herbert Winkelbauer (Zivilschutzverband), Hermann Wistrcil (Bürgermeiser Ludweis-Aigen), Roland Rabl (Kommandant FF Oedt/Wild), Bezirkshauptfrau Daniela Obleser, Markus Friedl (FF Oedt/Wild), Josef Ramharter (Vertreter für die Gemeinden), Johann Gutmann (FF oedt/Wild), Rainer Hubmayer (Vertreter für Straßenmeistereien), Werner Kronsteiner (Rotes Kreuz) und Kurt Liball (Bezirksfeuerwehrkommando) (v.l.)

Projektteam startet
Bezirk Waidhofen rüstet sich für Blackout

Ein Projektteam hat sich unter der Leitung der Bezirkshauptmannschaft Waidhofen gebildet, um im Falle eines längerdauernder, großflächiger Stromausfalles vorbereitet zu sein. Dieses Team besteht aus Vertretern der BH Waidhofen, Gemeinden des Bezirkes, Feuerwehr, Rotem Kreuz, Polizei, Zivilschutzverband, EVN und Strassenmeistereien. BEZIRK WAIDHOFEN/THAYA. Ziel ist es, sich auf ein Szenario eines totalen Stromausfalles vorzubereiten um danach die bestmögliche Hilfe und Unterstützung für die...

  • Waidhofen/Thaya
  • Daniel Schmidt
eNu-Geschäftsführer Christian Milota, Gemeindebund-Präsident Johannes Pressl, LH-Stv. Stephan Pernkopf, Bürgermeisterin Beatrix Handl und Dominik Kammerer von der Landjugend NÖ (v.l.)

Waldviertel
Gemeindevertreter tauschten sich über Energie- und Klimathemen aus

In Landhausen haben sich über 300 Gemeindevertreter aus allen Bezirken des Waldviertels versammelt, um über Themen wie die Energieversorgungssicherheit, Black-Out, e-Mobilität, Regenwasserstrategie und Klimaziele zu diskutiert. WALDVIERTEL. Landeshauptfrau-Stv. Stephan Pernkopf und Christian Milota, Geschäftsführer der eNu, haben sich beim Stammtisch mit den Gemeindevertretern aus dem Waldviertel ausgetauscht. Auch dieses Jahr wurden besonders interessante Energie-Projekte vorgestellt und...

  • Waidhofen/Thaya
  • Daniel Schmidt
(1.R.v.l.): Leiter der Abteilungen Schulen und Kindergärten Helmuth Sturm, Green Care-Geschäftsführerin Nicole Prop, NÖ Gemeindebund-Präsident Johannes Pressl
(2.R.v.l.): Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Landesbäuerin Irene Neumann-Hartberger
 
Fotocredit: LK NÖ/Sandra Bieder

Bäuerinnen NÖ
„Vereinbarkeit von Familie und Beruf“

Bäuerinnen NÖ: Online-Tagung zum Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ NÖ. Am 16. Mai luden die Bäuerinnen zu einer weiteren Tagung der Veranstaltungsreihe „Leben am Land, da gestalten wir mit" ein, um gemeinsam mit Fachexperten über die Frage „Was braucht ’s, damit sich Familie und Beruf vereinbaren lassen?“ zu diskutieren. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eine Herausforderung, welche vor allem Frauen bzw. junge Mütter betrifft. Es ist nicht immer einfach, alles unter einen...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Seit 2014 wurden rund 196.000 Menschen in Tirol mit Glasfaseranschlüssen versorgt. Derzeit haben sich 183 Tiroler Gemeinden und 21 Planungsverbände für den kommunalen Glasfaserausbau entschieden.
2

Breitbandförderung
Anschlussförderung für Glasfasernetz in Tirol

Um den bereits erfolgreichen Ausbau von Glasfasernetzen in Tirol weiter zu fördern, beschloss die Tiroler Landesregierung die „Breitband Austria 2030: OpenNet Anschlussförderung Tirol“. Die Richtlinie tritt rückwirkend mit 21. März 2022 in Kraft. TIROL. Wer größere Datenmengen beansprucht braucht auch eine leistungsfähige Datenübertragung. Um in Tirol künftig noch schnelleres Internet zu haben, beschloss man in der Tiroler Landesregierung den Breitbandausbau noch weiter zu fördern. Das Projekt...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Bezirksparteiobmann NR Johann Höfinger

Zusammenarbeit Tulln
Gelebtes Miteinander von Gemeinden, Bezirk, Land

Miteinander sind wir die Niederösterreich-Partei
 Zusammenarbeit des Bezirks Tulln mit dem Land ist Grundstein für unsere erfolgreiche Entwicklung TULLN.  „Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Die Unsicherheit wird größer, die Unberechenbarkeit wächst. Und in dieser Zeit müssen wir genau wissen, wer wir sind, wo wir stehen und vor allem für wen wir da sind. Unsere Antwort ist klar und deutlich: Wir sind die Niederösterreich-Partei. Weil keine andere Partei in allen Regionen des Landes so fest...

  • Tulln
  • Victoria Edlinger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.